Händler, auto zurücknehmen?

5 Antworten

Rechne Mal mit einem Abzug von 1000€ und mehr. Warum: 5000km mehr auf der Uhr, ein Halter mehr in den Papieren.

Dein Preis für den Kat ist völlige Utopie und werd dir bitte selbst Mal einig was der angeblich kosten soll, Mal sind laut deiner Aussage 1000€ dann wieder 3000€. Laut meiner Recherche kostet ein Aftermarket Teil das den Standart als Ersatzteil mit Zulassung erfüllt keine 500€.

Wegen dem Kat hat der Händler ein Recht auf Nachbesserung. Hier könnte er den Kat einfach tauschen ohne das kfz zurück zu nehmen.

Wobei wenn du beim Händler genauso Auftrittst wie hier, kann ich mir schon denken warum er das macht. Ich freu mich schon auf dein nächstes Auto und darauf was daran alles kaputt sein soll

Das Auto Kostet neu schätzungsweise 40.000€. Es hat nun 160.000km aufm Tacho. Ein Kilometer kostete bisher 0,25€. Macht 1.250€ für 5.000km. 

Jetzt hast du das Auto jedoch gebraucht gekauft für 7.000€ mit 155tkm. 

Gehen wir davon aus, dass ein solcher Gebrauchtwagen noch 50.000km durchhält:

7.000€/50.000km=0,14€*5.000km=700€

Ich würde 700€ ansetzen als Händler.

Nein, nicht das Recht auf vollenKaufpreis.
2,5 Monate / 5.000 km ist das Auto schon gealtert, Händlerfehler hin, Händlerdoofi her...
Für Diene Nachgelagerten Kosten für die Inspektion kann der Händler nichts und lacht sich bestenfalls noch einen...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wieviel Preisabzug ist noch im Rahmen, bei 5.000 KM und 2,5 Monate Fahrt?

0

Du bist damit 5.000 Km.schon gefahren,Voller Preis bekommst du bestimm nicht zürück.

Musst du zum Anwalt evtl.VG

Naja, bei 7000€ und 155.000 Kilometer bin ich mit einem Abzug von 100€ einverstanden. So ein Unterschied macht es auch nicht. Zumal ich viel investiert habe, welches den Fahrzeugwert etwas wieder ankurbelt.

1
@autofragede

Ja aber der hat auch seine Rechte, mit nur 100,-Euro abzug,das kannst du aber echt vergessen,des wegen Anwalt kann dir das klären,wenn er ein anderen Preis zu dir nennt.Viel Glück.

0
@autofragede

Das ist wirklich sehr schwer zu schätzen,war der Verkäufer ein Deutscher?Zb.Hast du evtl.ärger am Ort des wegen.Alles musst du schriftlich haben,und wenn du rückgabe rechte hast,unbedingt mit Zeuge und Anwalt zur sache gehen,nicht alleine.

0
@autofragede

Ok,trotz dem aber macht dich sicher erst,Handeln,wenn sein Preis dir nicht gefällt,wenn er dich auf dem Tisch räumen will,den kannst du Ihm klagen,

1
@Rentner1955

Mit welcher Begründung soll er klagen? Der Händler kann hier eigentlich nachbessern und ist nicht verpflichtet das Auto zurück zu nehmen.

0
@Rentner1955

Der Verkäufer hat aber ein Recht hier nachzubessern. Eine Rückabwicklung des Vertrages wäre erst dann möglich, wenn sämtliche Nachbesserungen ohne Erfolg bleiben.

Dazu kommt, das der FS selbst ein offenbar sehr "seltsames" Verhältnis zu Autos hat. Lies dir bitte Mal die anderen Fragen durch.

1

Dein optimismus ehrt Dich!

Ich würde aus dem bauch heraus 500,-€ veranschlagen, aber vielleicht hat der Händler ja aucheinen guten Tag.

ich wüde mir umgekehrt eher überlegen, ob ich nicht selber nen vernünftigen KAT reinbaue, wennes nur daran liegt.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

500€ Preisabzug?

Problem: Es ist ein Toyota Hybrid. Original-Kat-Preis ist 3000€, ohne Einbau. Der Händler hat ein neuen Katalysator im Wert von 900€ eingebaut. Trotzdem ist das für den Wagen "zu billig".

Ein vernünftigen Katalysator kostet mindestens 4-stellig.

0
@autofragede

Womit du völlig recht hast.

Zum Preisabzug:

Das Auto Kostet neu schätzungsweise 40.000€. Es hat nun 160.000km aufm Tacho. Ein Kilometer kostete bisher 0,25€. Macht 1.250€ für 5.000km.
Jetzt hast du das Auto jedoch gebraucht gekauft für 7.000€ mit 155tkm.
Gehen wir davon aus, dass ein solcher Gebrauchtwagen noch 50.000km durchhält:

7.000€/50.000km=0,14€*5.000km=700€

Ich würde 700€ ansetzen als Händler.

1

Was möchtest Du wissen?