Habt ihr gott schonmal gesehen?

13 Antworten

Hallo Qlotz, Du fragst, ob ich G'tt schon einmal gesehen habe. Jetzt weiß ich eigentlich nicht so recht, wie ich Deine Frage einordnen soll. Ist sie ernsthaft gestellt, weil Du suchend bist oder soll sie provukativ sein?

Da wird Dich meine Antwort erstaunen. Glücklichereise "NEIN".

Weshalb schreib ich wohl: glücklicherweise? G'tt ist so heilig, dass kein Mensch vor IHM bestehen kann. Das sagt ER selbst von sich, dass niemand ihn sehen kann, ohne sterben zu müssen. Hierzu gibt es etliche Bibelstellen im Alten Testament. Ich möchte Dir hier nur eine schreiben, damit es nicht zu lang  wird:

5Mo 18,16 Ganz so wie du es von dem HERRN, deinem Gott,
erbeten hast am Horeb am Tage der Versammlung und sprachst: Ich will
hinfort nicht mehr hören die Stimme des HERRN, meines Gottes, und dies
große Feuer nicht mehr sehen, damit ich nicht sterbe.

Du wirst bestimmt gemerkt haben, dass ich Gott, wenn es darum geht, IHN einzubeziehen, mit einem (') schreibe (G'tt). Das tu ich, weil ER zu heilig ist und es mir nicht zusteht, sein heiliges Wesen (im AT auch den Geist aller Geister genannt) mit meinem einfachen Worten zu betiteln.
Ja, gerne würde ich bei IHM sein wollen, aber hier ist Geduld angesagt. ER allein bestimmt, wann mein Herz aufhört zu schlagen, denn ER hat mich geschaffen. Und dann darf ich in der ewigen Herrlichkeit sein und IHN sehen, dann darf ich IHN loben und anbeten - mit IHM reden, so, wie Du gefragt hast. Darauf freue ich mich sehr. Und das ist aber nur möglich, weil ich das Sterben SEINES Sohnes Jeshua ( die meisten sagen Jesus) für mich angenommen habe, weil SEIN Sohn für alle meine Schuld sein Leben am Kreuz gelassen hat. Dies ist die einzigste Möglichkeit einmal bei G'tt sein zu dürfen, in ewiger Herrlichkeit. Auch Du kannst das!



Nein, aber ich habe im Teleskop schon einigemal sein Auge beobachtet. ;-)

Der Helixnebel, NGC 7293, der auch "Auge Gottes" genannt wird, ist ein sehr schöner, auch schon in kleineren Teleskopen zu sehender planetarischer Nebel im Sternbild Wassermann, wenn auch lange nicht so schön und kontrastreich wie hier:

http://www.heise.de/tp/artikel/29/29813/1.html



Man könnte auch einmal in der Bibel lesen, aus der klar hervor geht, daß Gott Geist ist.

Geist, das ist u. a. auch Wahrheit, Gerechtigkeit, Liebe usw., und demgegenüber gibt natürlich auch negative geistige Dinge.

Kann man denn Dinge wie Wahrheit, Gerechtigkeit usw. "sehen"? Hat so etwas einen physikalischen Körper?

Wir können die Wirkungen sehen bzw. erkennen, den Geist selbst jedoch nicht. Wir können auch hören, wenn jemand die Wahrheit sagt, aber die Wahrheit selbst können wir nicht hören, sondern sie wird und bewußt, indem sie unser Denken und Erkennen formt.

Also wird es wohl mit Gott ebenso sein. Sichtbar können für uns die Wirkungen sein, und erkennbar wird uns sein (von Menschen definierter Wille) durch in uns entstehende Gedanken und Erkenntnisse, wobei diese eben auch nur die Wirkungen von dem sind, was wir definiert haben und es als Höheres und ggf. Erstrebenswertes über uns selbst stellen.

Christliche Spiritualität im Alltag unterbringen?

Hallo,

ich habe das Gefühl, dass meine Spiritualität im Alltag viel zu kurz kommt. Ich brauche gewisse "Ruhepole" in der Woche.

Habt ihr Tipps, Anregungen für christliche Spiritualität im Alltag? Wie handhabt ihr das, habt ihr z.B. feste Gebetszeiten, Andachtszeiten, Bibellesezeiten o.ä.? Oder macht ihr das "frei nach Schnauze"? Wie kann man das gut unterbringen in der Hektik des Alltags, in der es so viel Ablenkung gibt?

Liebe Grüße :)

...zur Frage

Widerspruch in der Bibel (Bibelstellen)?

Hallo,

ist das nicht ein widerspruch?

2Mo 20,1-5: Ich bin Jahwe, dein Gott! Ich habe dich aus dem Sklavenhaus Ägyptens befreit. Du wirst keine anderen Götter neben mich stellen! Du wirst dir kein Götterbild machen, kein Abbild von irgendetwas im Himmel, auf der Erde oder im Meer! Wirf dich niemals vor ihnen nieder und verehre sie auf keinen Fall! Denn ich, Jahwe, ich, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott.

Offb 22,8-9: Ich, Johannes, habe alles gesehen und gehört, was hier berichtet ist. Überwältigt von dem, was ich gehört und gesehen hatte, warf ich mich vor dem Engel nieder, der mir das alles gezeigt hatte, und wollte ihn anbeten. Doch er sagte: „Tu das nicht! Ich bin ein Knecht Gottes genauso wie du und deine Brüder, die Propheten, und wie alle, die sich nach den Worten dieses Buches richten. Bete Gott an!“

Warum wird Gott als eifersüchtig bezeichnet? Sollte er nicht den freien Willen respektieren? Was ist mit der zweiten Bibelstelle genau gemeint?

LG

...zur Frage

Wie habt ihr zu Jesus gefunden?

Hallo, ihr! Ich wollte euch fragen, wie ihr zu Jesus gefunden habt. Würde mich mal interessieren. :) Und ich möchte keine Antworten haben von Leuten, die meinen, es gab keinen Jesus, oder die irgendwelche Theorien aufstellen. :) Danke!

...zur Frage

🕇🕉☡ Nächstenliebe? Das ist doch eines der wichtigsten Gebote Gottes!? Wie versteht man den Vers?

(Auch bei Muslimen steht im Quran, sie sollen den Hilfsbedürftigen helfen. So hat es mir auch ein Muslim erklärt. Ich weiß nicht, was die anderen Religionen sagen. Aber auch der Muslim sagte mir "wenn du zB jemand siehst der Geld oder Essen braucht, dann musst du ihm geben, (und das wird dir gutgeheißen bei Allah). Natührlich ist Islam eine Irrlehre, aber wenn wir die Bibel nehmen, hat sie doch Recht oder? Meine Frage, ist die Textstelle wirklich für die anderen Völker geschrieben? Wollte nur wissen, was ihr dazu meint? Zudem muss man an den Sohn Gottes Jesus Christus glauben, seine Sünden bekennen und getauft werden, um in das Reich Gottes zu kommen.) Also was meint ihr zu diesem Vers?:

"Das Gleichnis vom Gericht des Menschensohnes über die Völker. Matthäus 25,

31 Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen.  32 Und alle Völker werden vor ihm versammelt werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet.  33 Er wird die Schafe zu seiner Rechten stellen, die Böcke aber zur Linken.  34 Dann wird der König denen zu seiner Rechten sagen: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, empfangt das Reich als Erbe, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist!  35 Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen;  36 ich war nackt und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen.  37 Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und dir zu essen gegeben oder durstig und dir zu trinken gegeben?  38 Und wann haben wir dich fremd gesehen und aufgenommen oder nackt und dir Kleidung gegeben?  39 Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen?  40 Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.  41 Dann wird er zu denen auf der Linken sagen: Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bestimmt ist! 42 Denn ich war hungrig und ihr habt mir nichts zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir nichts zu trinken gegeben; 43 ich war fremd und ihr habt mich nicht aufgenommen; ich war nackt und ihr habt mir keine Kleidung gegeben; ich war krank und im Gefängnis und ihr habt mich nicht besucht.  44 Dann werden auch sie antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig oder fremd oder nackt oder krank oder im Gefängnis gesehen und haben dir nicht geholfen?  45 Darauf wird er ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan. 46 Und diese werden weggehen zur ewigen Strafe, die Gerechten aber zum ewigen Leben."

...zur Frage

Hat Gott (oder Jesus) alle dunklen Mächte unter ständiger Kontrolle?

Gott möge mir diese Frage verzeihen.

Gibt es einen Hinweis in der Bibel, aus der man entnehmen kann, ob Gott alle Geistwesen immer unter Kontrolle hat? Sprich: weiß Gott immer wo sie sich aufhalten und was sie tun? Aus menschlicher Sicht gesehen, sind sie unsichtbar. Trifft das auch auf Gott zu, dass er sie nicht immer sehen kann? Könnte so ein Geist oder auch Lichtwesen dem Einfluss Gottes entwischen/sich entziehen?

Und spielt der Teufel diesbezüglich überhaupt eine Rolle? Ihm unterliegen die dunklen Mächte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?