haben brennnessel stacheln oder brennen sie einfach nur?

5 Antworten

Die Brennnesseln haben kleine Widerhaken, Bei Berührung mit der Haut platzen dann die Härchen und geben das brennende Nesselgift an die Mikrohautverletzung ab.

'Wenn du eine Brennessel betrachtest, dann entdeckst du viele kleine Härchen an Stängel und Blättern. Diese Härchen sind mit einer brennenden Flüssigkeit gefüllt. Wenn du die Pflanze berührst, bricht die Spitze der Härchen ab und die brennende Flüssigkeit wird in deine Haut gespritzt. Es entstehen Bläschen, die ziemlich schmerzen. So schützt sich die Brennessel davor, gefressen zu werden.'
(:

also diese Flimmerhaare bleiben nicht in der Haut zurück und wenn diese brennende Flüssigkeit durch kochen entferne, dann kann diese Flimmerhaare auch essen ?

0
@BBTritt

ist es gesund von brennesseln regelmäßig gebissen zu werden ?

0

Hallo fgjodfgergrerf,

Brennnesseln haben Brennhaare. Die sind innen hohl, so wie die Spitze einer Spritze. Die Spitzen dieser Härchen sind im oberen Teil durch eingelagerte Kieselsäure hart wie Glas (sie sind "verkieselt", wie der Chemiker sagt) .Und in diesen Brennhaaren ist eine leicht ätzende Flüssigkeit, unter anderem ist dieselbe Säure enthalten, die auch Ameisen einsetzen und daher "Ameisensäure" heißt.

Wenn Du die Brennnessel leicht berührst, brechen diese Spitzen ab - und die Säure tropft (in winzigen Mengen) auf Deine Haut. Das verursacht das Brennen.

Wenn Du Freunde aber durch eine Mutprobe beeindrucken willst: Auf der Blattunterseite sitzen keine Brennhaare. Von unten nach oben streichelnd kann man Brennnesseln also schmerzfrei berühren.

;-)

http://www.wdr.de/tv/wissenmachtah/bibliothek/brennnessel.php5

Grüße

Was möchtest Du wissen?