Hab ein für mich großes Problem - zu klein für einen Mann...?

6 Antworten

Die Größe ist nicht entscheidend, ob jemand ein Mann ist oder nicht.

Ein Freund von mir ist auch ca. 1,55m groß. Er hatte lange Mühe damit, in seiner Jugend, aber er kommt nun gut damit klar. Die Leute sind sich gewohnt, dass es Menschen gibt die klein sind, groß sind, dick sind, dünn sind... Manchmal glotzen sie, meist nicht.

Du bist ein Mann und das ist eine Tatsache, die nichts mit der Größe zu tun hat. Zieh dich männlich an, gib dich männlich und niemand wird sich an deiner Größe stören.

Um sich zu outen, muss man sich zuerst selbst akzeptieren. Nur so kann man glaubwürdig und selbstbewusst den Weg gehen. 

Alle Menschen sind verschieden - glaub an dich!

Du hast schon recht. Ich denke auch immer darüber nach, dass ich nicht der einzige bin und ich bestimmt akzeptiert werde. Aber dann gibt es Tage, da denke ich darüber nach, was ich im Alltag beobachte.. oder im Fernsehen. Ich kann in einigen Dingen nie wirklich so sein, wie andere.. größere Männer. Allein eine Beziehung wird schwer. Ich gebe keiner Frau das Gefühl, der starke Mann zu sein, der sie beschützt. Die meisten stehen auf größere Männer, mindestens 10cm... Und ich habe auch Angst wegen meiner Zukunft, wenn ich arbeiten gehe. Ob man mich ernst nehmen wird oder nicht.. aber ich denke, ich muss dir echt recht geben. Ich muss damit klarkommen.. man kann es nicht ändern und dein 155cm großer Freund motiviert mich schon etwas :)

0

Renne nie hinter Akzeptanz her! Der Tag an dem keiner was dagegen hat und es ins Konzept aller in Deinem Umfeld passt, den wird es nie geben. Mach Dich nicht abhängig vom Wohlwollen anderer Leute.

Sei einfach nur Du selbst. Wenn Du Dich selbst akzeptieren kannst und Selbstbewußtsein hast und das auch ausstrahlst, spielt Deine Größe keinerlei Rolle. Nur wenn Du unsicher bist wird die Größe als Aufhänger genommen um Dich aufzuziehen, weil sie dann genau merken daß das Dein wunder Punkt ist. Dann kann man wunderbar drauf rumhacken um von sich selber abzulenken.

Ich bin auch nur 1,60. Bereits ist mein Vater sogar kleiner als ich.

Das tollste, was ich lesen kann, ist wenn mir andere Männer sagen, dass sie ebenfalls nicht zu den größeren gehören. Ich weiß nicht wieso, aber ich fühle mich dadurch besser und nicht so alleine. :) Dennoch ist es trotzdem etwas, was mich belastet. Aber nach all den Kommentaren hier, habe ich doch schon einiges eingesehen. Denn irgendwie.. zum Großteil lese ich im Endeffekt das gleiche. Und ich sehe ein, dass ich mich nicht ewig so fertigmachen kann. Ja, du hast recht. Wenn ich den Leuten zeige, dass meine Größe mein "Schwachpunkt" ist, gebe ich ihnen etwas, was sie gegen mich verwenden können und setze mich nur noch mehr als Ziel. Das versuche ich zu vermeiden. Ich hoffe auch, dass es mit der Zeit und mit dem Alter etwas anders wird. Jedenfalls Danke ich dir sehr für deine Antwort!

0

Freut mich, wenn Dir meine Antwort geholfen hat. Ich setz noch einen drauf. ;-)

Danny de Vito - US amerikanischer Schauspieler

Napoleon Bonaparte - französischer Eroberer (oder was auch immer der war)

Peter Maffay - deutsch-rumänischer Rockstar (Tabaluga etc.)

Uwe Hübner - ehemaliger Moderator der Hitparade

G. G. Anderson - deutscher Schlagersänger

Dustin Hoffmann - US amerikanischer Schauspieler

Tom Cruise - US amerikanischer Schauspieler

Clark Gable - US amerikanischer Schauspieler ("Vom Winde verweht" - 'Schau mir in die Augen kleines', dabei stand er selber jedesmal auf einer Getränkekiste *lach*)

Ich selber habe mich mit meiner Größe im Alltagsleben arrangiert und beruflich so manche Tricks entwickelt um die fehlende Größe zu kompensieren. Klappt gut. Einzig und allein Klamottenkauf ist eine Katastrophe. Beschränkt sich aber gottseidank nur auf Hosen und Schuhe. Das was ich will passt mir nicht, das was mir passt will ich nicht. Habe vor kurzem eine günstige Änderungsschneiderei in meiner Nähe entdeckt. Ich kaufe jetzt Hosen so, daß sie mir um Hintern und Co. passen und lasse sie von der Schneiderin kürzen. Da ich "Second-Hand-Fanatiker" bin, komme ich trotz Änderungsschneiderei immer noch gut weg.

LG transeltern

0

Denk an Napoleon und an Danny de Vito, die haben es trotz ihrer geringen größe auch zu was gebracht.

Übrigens wird die größe von Schauspielern oft überschätzt, weil die bei Liebesszenen eben oft auf einem Kistchen stehen. Dustin Hoffman und Tom Cruise z.B. sind auch nur ein paar Zentimeter größer als Du.

Das stimmt wohl! Wäre ich ein Prominenter, wäre es auch etwas leichter für mich. :) Aber natürlich weiß ich, was du mir damit sagen willst. Das mit den Kisten habe ich auch schon gehört. Dankeschön für deine Antwort, hat mich irgendwie aufgebaut. :)

0

Was möchtest Du wissen?