Kleider können nicht schwul sein und auch niemanden schwul machen. Schwul ist ein Mann, der auf Männer steht. Das gleich mal zur Klarstellung.

Vermutlich geht es um den rosa Pulli weil viele Leute glauben, dass rosa eine Mädchenfarbe ist. Die sind dann in die Rosa-Blau-Falle getappt.

Rosa war bis vor relativ kurzer Zeit eine klare Männerfarbe, das "kleine Rot". Denn der König trug Rot. Hellblau war hingegen eine Mädchenfarbe, denn auf allen Gemälden trägt Maria, die Muttergottes, ein blaues Gewand. Irgendwann im 20. Jahrhundert hat das dann gedreht und ist in den Köpfen hängen geblieben.

Gerade im Süden tragen die Männer oft rosa. Das ist auch so ein Klischee: Dass rosa nur dunkelhaarigen Männern mit sonnengebräunter Haut stehen würde. Doch das stimmt in meinen Augen nicht: Wenn jemand rosa tragen möchte, dann soll er.

Und abgesehen davo gibt es den Spruch:: Bist Du Mann genug um Rosa zu tragen? Are you man enough to wear pink?

Du bist offensichtlich mutig genug. Lass dich von den Leuten nicht einschüchtern. Trag, was dir gefällt. Und auch wenn ich diese Kombination jetzt vielleicht eher im Sommer erwarten würde, ist es deine Wahl und dein Geschmack.

Kombiniere doch den Pulli mit einer dunkleren Hose, es sieht gleich viel weniger sommerlich aus. Oder wähle noch einen Schal dazu, der etwas Kontrast bringt.

Achte besonders darauf, dass keine Unterwäsche zu sehen ist. Besonders bei weißen Hosen kann das superpeinlich werden. Sind es Jeans, bist du relativ sicher. Sind es aber Stoffhosen, dann aber...

...zur Antwort

Die meisten Transmänner behalten auch nach der Anpassung die frühere sexuelle Ausrichtung bei. Wer also vorher schon auf Männer stand, tut es auch nach der Geschlechtsanpassung - und ist demnach dann schwul. Und wer Frauen toll fand, ist dann eben einfach hetero.

Es gibt natürlich auch Fälle, in denen sich die sexuelle Orientierung geändert hat. Ist ja immer alles sehr individuell und hat nix mit der Transition zu tun.

...zur Antwort

Nicht jeder Mensch steht auf spindeldürre hautüberzogene Skelette, auch Topmodels genannt. Zum Glück sind da die Geschmäcker sehr vielfältig. Deshalb gibt es keinen Grund, warum jemand mit Übergewicht keinen Partner finden sollte.

Menschen stehen auf große, auf kleine, auf dicke, auf dünne, auf junge, auf alte, auf perfekte und weniger perfekte Menschen. Da spielt die sexuelle Orientierung nun aber wirklich keine Rolle.

Auch Lesben sind schließlich keine homogene Gruppe, sondern individuelle Menschen mit ganz eigenem Geschmack und eigenen Vorlieben. Und so findet auch hier sehr oft jedes Haferl sein Deckerl.

...zur Antwort

Die Hosenbeine wurden tatsächlich nicht fertig genäht, sie haben unten keinen Saum. Der Vorteil ist, dass die Hose genau auf deine Beinlänge angepasst werden kann. Kostet nicht alle Welt und dann hast du genau passende Hosen. In Nordamerika werden die meisten Stoff- und Anzughosen so verkauft.

...zur Antwort

Wieso ist es wichtig, dass der Mann einen Mann heiratet? Und warum hast du Angst, man könnte dich dort sehen?

Eine Hochzeit ist eine Hochzeit. Man zieht sich hübsch an, weil zwei Menschen heiraten. Da spielt es doch keine Rolle, ob das Paar nun zwei Frauen, zwei Männer oder Mann und Frau sind.

Zieh eine schöne Hose oder eine edle Jeans an, wähle ein weißes oder anderes helles Hemd und ein Jackett oder eine elegante Jacke. Niemand verlangt einen Anzug, keiner einen Smoking. Also leg dir ein Outfit zu, welches du auch zu jeder anderen Hochzeit anziehen würdest.

Jede Hochzeit ist individuell, somit ist es nicht möglich, Angaben zum Ablauf zu machen.

Aber in den Grundzügen sind Hochzeiten immer dasselbe: Zwei glückliche, aber meist sehr gestresste Menschen, weinende Mütter, Blumenschmuck, viele Gäste, die dem Paar die Haare vom Kopf fressen und meist dann peinliche Gesangseinlagen des besoffenen Onkels. Hochzeit eben.

Es erwarten dich nette Leute, gutes Essen und viel zu trinken. Und hey: Freue dich für deinen Kollegen, dass er seine Liebe gefunden hat.

...zur Antwort

In Russland geht es definitiv um den 3. Punkt: Da man keine plausiblen Gründe finden kann, was daran schlimm sein soll wenn zwei erwachsene, mündige, nicht näher miteinander verwandte Menschen (gleich welchen Geschlechts) zusammen sein wollen, setzt man einfach einen oben drauf. Und zack, kann man einsperren, quälen und töten wen man will.

In der Türkei funktioniert das mit nicht genehmen Journalisten, Lehrern oder Richtern genau gleich: Da man ja nichts gegen sie in der Hand hat, packt man "Terrorismus" drauf und schon kann man sie ins Gefängnis werfen.

Priester kamen früher eher dazu, Knaben zu missbrauchen, weil Ministranten bis vor relativ wenigen Jahren ausschließlich männlich waren. Die meisten dieser Fälle sind ja schon verjährt.

Dazu kam, dass Jungs in Klosterschulen in getrennten Klassen von Männern unterrichtet wurden und Mädchen von Nonnen. Und Nonnen haben sich dafür an Mädchen vergriffen - aber das ist natürlich ein ganz anderes Kapitel.

Und nochmal zum Mitschreiben: Homosexualität hat wirklich überhaupt nichts mit Padosexualität zu tun.

...zur Antwort

Tunesien und Ägypten sind absolut vergleichbar was die Mentalität angeht. Wenn Du Dich nicht an Männer ranmachst, hast Du kaum was zu befürchten.
In den Touristengebieten sind sie auf das Einkommen angewiesen, welches Touristen bringen. Da drücken sie viele Augen zu - Frauen im Bikini sind am Strand ja auch kein Problem, so als Beispiel.

...zur Antwort

Übung macht den Meister. Man hat nur eine Hand zur Verfügung und muss es eben einfach versuchen, bis es gelingt. Nach einer Weile geht das ganz leicht. Den Vorgang zu beschreiben ist kaum möglich, aber es werden dafür Daumen, Zeige- und Mittelfinger benötigt... ;-) Viel Erfolg!

...zur Antwort
Hemd in Hose

Generell gehört ein Hemd in die Hose, dafür wurde es geschneidert. Während T-Shirts oder Poloshirts nicht in die Hose gehören, ist es bei Hemden eigentlich schon ein Muss.

Nun gibt es aber in der Tat Hemden, die kürzer geschnitten sind, damit sie über der Hose getragen werden können. Dies zeichnen sich aus, dass sie nur bis halb über den Po reichen. Alle Hemden, die länger sind, gehören in die Hose - es sieht sonst aus wie ein Putzfrauenkittel oder ein Minikleidchen.

Also: Hemd anprobieren. Nichts sieht blöder aus aus als ein Mann in einem Hemd, das über den Po lappt...

...zur Antwort

In der Bibel wird Homosexualität nicht direkt angesprochen, verschiedene Bibelstellen jedoch werden dahingehend interpretiert. Dabei geht es jedoch meist um Machtmissbrauch (Sodom) und sogar Pädophilie - nie jedoch um eine gelebte homosexuelle Liebe.

Doch, in einer Passage:

"Weh ist es mir um dich, mein Bruder Jonathan, ich habe große Freude und Wonne an dir gehabt. Du warst mir sehr lieb. Wunderbarer war deine Liebe für mich, als die Liebe der Frauen."

Auch Jesus hat in einer Sequenz den Partner eines Mannes geheilt, auch wenn in der deutschen Bibelübersetzung von "Sklave" die Rede ist. Die Originale können in verschiedene Richtungen übersetzt werden.

So oder so: Gott hat sie so gemacht und gewollt, dass sie glücklich wird. Wenn sie ein gutes Leben führt und liebt, wen sie zu lieben gemacht ist, dann ist ihr ein Platz im Himmelreich sicher. Davon bin ich überzeugt.

...zur Antwort

Also über Geschmack lässt sich nicht streiten - und die Geschmäcker sind verschieden.

Bei den einen müssen es Sneaker sein, bei den anderen Stiefel, Wanderschuhe oder Flipflops, wieder andere stehen auf Sandalen oder auf schnieke Businessschnürer. Jeder hat da so seine Vorlieben.

Mir sagen Schuhe sexuell nichts. Aber mir gefallen grundsätzlich gepflegte Lederschnürer an Männern besonders gut. Natürlich mit Socken.

Wenn nun einer aber ohne Socken rumläuft, ist das total okay. Was gar nicht geht sind weiße Socken. Und Socken in Sandalen.

...zur Antwort

Damit Baumwolle "bügelfrei" wird, muss sie mit vielen Chemikalien ausgestattet werden.

Ob die dann wirklich so gesund auf der Haut sind, bleibt dahingestellt. Dazu kommt, dass der Stoff dadurch weniger angenehm zu tragen ist. Mit jedem Waschen wird ein Teil dieser Ausrüstung entfernt, so dass der Moment kommt, wo du dann das gute Stück eben doch wieder bügeln musst.

...zur Antwort

Mir gefällt es nicht. Genausowenig wie bei einem Hemd, welches ohne Krawatte oder Fliege getragen wird.

Den obersten Knopf würde ich auf jeden Fall offen lassen.

Wichtig bei einem Poloshirt: Es wird nicht in die Hose gesteckt und es wird ohne Unterhemd getragen.

Es gibt allerdings auch Poloshirts, die hinten besonders lang geschnitten sind. Diese trägt man dann eben in der Hose - da würde ich aber ein Hemd bevorzugen.

...zur Antwort
Für mich völlig in Ordnung

"Also ich finde ja kleine Menschen ganz furchtbar. Oder Rothaarige. Frauen auch, ganz schlimm. Von Linkshändern ganz zu schweigen, die müsste man alle einsperren."

Merkst du was?

Eine solche Frage zu stellen zu etwas, wo die Betroffenen keine Wahl haben und einfach so auf die Welt gekommen sind, ist per se schon problematisch.

Für mich ist Homosexualität ganz normal, ich kenne nichts anderes. Und es tut weh, wenn die Auswahl "Ich finde es gar nicht gut" und "in der Öffentlichkeit will ich das nicht sehen" lesen muss. So eine Frage gehört sich nicht.

...zur Antwort

Die meisten Hersteller bieten auch Hemden mit verkürzten Ärmeln an, z.B. auch Olymp. Vielleicht nicht bei allen Modellen, aber bei vielen. Und sonst kann ein Änderungsschneider die die Ärmel kürzen, kostet kein Vermögen und dann passt es.

...zur Antwort

Die Konfektionsgröße ist der Halsumfang, das ist korrekt.

Doch dann sollten auch noch Brustumfang und Taille gemessen werden. Denn je nach Schnitt (Classic, Comfort, Slimfit, Modern Fit, Dress Fit, Tailored...) passt das Hemd oder eben nicht.

Aber aufgepasst: Jeder Hersteller verwendet andere Maße und andere Ausdrücke für die Schnitte.

Beim Hemd sind immer auf dem Etikett bzw. der Verpackung die Maße angegeben. Oder du probierst es einfach an.

...zur Antwort