Gefühl beim Hemd tragen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich trage Hemden weil ich das gefühl liebe wenn es in der Hose steckt. Außerdem mag ich es sehr an mir herab zu sehen und eine Knopfleiste zu sehen. Hemden finde ich sehen allgemein besser aus.

Stimmt, die Sache mit der Knopfleiste stimmt.

Vor allem, wenn sie nicht locker oben bei einem offenen Kragen endet, sondern alle zugeknöpft sind. :)

2
@timmylobert

Zu offiziellen Anlässen mit Krawatte und Fliege natürlich, da muss das definitiv sein/ auch in jedem Fall, wenn man ein Sakko trägt.

In meinem Alltag fühle ich mich durch Hemd aus der Hose aber irgendwie freier und das Gefühl ist angenehmer. Was aber an der Tatsache der langen Ärmel und geschlossenem Kragen selbst im Sommer nichts ändert ;)

0
@JoloGer242

Okay ^^ ich finde ein hemd sieht in der hose immer besser aus, bin 20 :D

1
@timmylobert

Man gewöhnt sich eh schnell dran, selbst in meinem Freundeskreis ging das total schnell. Ich glaube mittlerweile assoziieren die meisten Leute mit mir Geschichts-LK (mein ziemlich bestes Fach und irgendwie auch "Hobby") und meinen Modestil.

Was ich damit sagen will, dass man sich an sowas schnell gewöhnen kann, vielleicht klappt das ja bei mir bald auch mit Hemd in der Hose. ;)

0
@JoloGer242

Aufgehts, ich helf Dir: Aufstehen, Hose auf, Hemd rein, Hose zu, fertig. :D

0
@JoloGer242

Zu einen zugeknöpften Hemdkragen gehört auch eine Krawatte oder Fliege!

1

Ja, geht mir genauso mit dem Blickwinkel. Bei anderen ist mir "Hemd über der Hose" egal. Bei mir selber gefällt es mir gar nicht, vom Tragegefühl unsAussehen her.

0

Mann, genau das an-mir-Herabsehen auf die Knopfleiste mach auch auch immer wieder, meisten wenn ich sitze. Streiche oft auch mit einem Finger über einen der Knöpfe, meist in Bauchhöhe.

1

Hallo!

ich (28) trage auch gern Hemden, aber ich trage sie mehr, weil es sich beruflich eingebürgert hat und ich es nicht einsehe, zwei Kleiderschränke zu haben.

Man ist mit einem Hemd immer gut angezogen; kann es zur "Stoffhose"/Anzughose ebenso wie zur Jeans anziehen und gut kombinieren, es gibt jede Menge Farben und ich finde es angenehm, dass ich es nicht über den Kopf ausziehen muss wie einen Pullover.

Es ist einfach zweckmäßig und meist auch stilvoll, wenn man nicht grad eines dieser bunten Hawaiihemden bzw. Camp-David-Hemden trägt.

Das Tragegefühl ist aber bei Hemden nur dann gut, wenn man hochwertige Hemden trägt. Wer günstige Hemden kauft, schwimmt meistens bald im eigenen Saft; wer aber Hemden etwa von Olymp, Eterna, Marvelis oder anderen Herstellern (auch Paul R. Smith als Eigenmarke von K&L Ruppert ist solide!) kauft, der bekommt gute Qualität.

Mein "Lieblingsoutfit" trage ich nur in der Freizeit - sieht exakt so aus, inklusive der auf diese Höhe gekrempelten Jeanshemdärmel und der beigen Chino :) Das Tragegefühl beim Jeanshemd finde ich dann schöner, wenn das Hemd frisch gewaschen ist, noch ein wenig "kratzig" ist und ich die Ärmel aufwickle.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Meine Meinung ist ja, dass jeder Mann nur Hemden tragen sollte.

Ich trage nur Hemden, stecke sie allerdings stets in die Hose und lasse den obersten Knopf immer offen. In meinen Augen wirkt es streberhaft und affektiert, den obersten Knopf zu schließen, ohne einen Binder zu tragen. Ganz zu mache ich das Hemd nur mit Krawatte oder Fliege.

Mir gefällt es, dass das Hemd nicht über den Kopf gezogen werden muss. Das hat Stil. Auch umschmeichelt das Hemd je nach Schnitt den Körper und zwängt ihn nicht ein. Wenn es zur Sache geht, ist es auch schöner, Hemden aufzuknöpfen als irgendwas über den Kopf ziehen zu müssen.

Ein schönes Hemd wirkt sehr männlich und erwachsen. Der Kragen verleiht jedem Outfit eine gewisse Eleganz, ganz ohne Mühe. Die edlen Stoffe wirken generell stilvoll, wenn man nicht ein Hemd mit Buchstaben oder schlimmen Muster wählt.

Sind die Manschetten geschlossen, wirkt man voll angezogen, sind die Ärmel hochgekrempelt, irgendwie cool. Und die edlen Stoffe fühlen sich auf der Haut so angenehm an.

Fazit: Hemden sind toll!

Ich trage seit einer Ewigkeit nur Hemden und ich kann sagen: Mir passts perfekt^^

2

Respekt, Deine Meise hat seltenheitswert. :)

Mein ehemaliger Schwager trägt Hemden , wegen der Brusttasche für die Kippen. andere mögen es nicht den Pulli übern Kopf auszuziehen, vor allem ältere Herren.

Ich selbst trage gelegentlich Hemden, aber niemals lass ichs übern Bund hängen. Das Tragegefühl für sich genommen finde ich beim Hemd eher lästig.

Danke für die Antwort, ich verstehe sogar, dass du es als Meise bezeichnest. :)

Ist definitiv mehr als nur bisschen ungewöhnlich.

0
@JoloGer242

...ist es gar nicht.....ich habe lange Zeit gedacht, ich wäre der einzige mit dieser "Meise". Musste aber feststellen, dass es noch eine ganze Reihe von Leuten gibt, die in Bezug auf Hemden ähnlich ticken ;-)

0

Tragegefühl :

Mein Nacken hat keinen direkten Kontakt zum Kragen des Mantels, Jacke, Sakko, wodurch der Kragen nicht "speckig " werden kann. Außerdem habe ich dadurch nicht das Gefühl von kräftiger Schurwolle (viele Sakkos sind daraus) . Das Herausrutschen des Hemdes aus der Hose wird durch die Länge des Hemdes verhindert.

Was möchtest Du wissen?