Hemd mit oder ohne Unterhemd tragen?

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

ohne 64%
mit 35%

13 Antworten

ohne

Das Hemd wird immer direkt auf Haut getragen und deshalb auch täglich gewechselt.

Geschichtlich war das Hemd schon immer die erste Schicht, darüber trug man ja Weste, Jackett, Pulli oder was auch immer. Dass das Hemd zur eigentlichen Oberbekleidung wurde ist noch nicht so lange her. Als keine Westen mehr getragen wurden, wurde das Hemd sichtbar.

Das Unterhemd wurde nur von der Arbeiterklasse getragen, denn ein Hemd war teuer, das wollte man schonen. Auch wurde ja nur einmal in der Woche oder gar im Monat gewaschen. Die wohlhabendenen Leute konnten sich aber jeden Tag ein frisches Hemd leisten, da wurden keine Unterhemden druntergezogen.

Ein Unterhemd ist heutzutage wirklich unnötig, vergrößert nur den Wäscheberg, ist unbequem und wirkt altmodisch. Zudem ist es absolut stillos, wenn man das Unterhemd durch das elegante Hemd durchsieht, es zerstört das Outfit nachhaltig.

ohne

ich trage meine Hemden immer, wirklich mmer ohne Unterhemd.

ich hasse Unterhemden, weil so unbequem

darum sind mir Klamotten, die bequem und lässig sind, am liebsten ;-)

mit

Immer mit klassischem Trägerunterhemd - gehört für mich einfach unter das Oberhemd. Sieht für mich angezogener aus, auch wenn sich das Unterhemd gerne mal bei weißen Oberhemden abzeichnet. Besser so, als wenn sich zu starke Behaarung abzeichnet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?