Guten Morgen. Verwendet ihr auch Kosenamen um eure liebsten zu rufen? Und wenn ja, welche?

Das Ergebnis basiert auf 35 Abstimmungen

Andere Antwort 37%
Ich rufe nur meine(n) Partner(in) so gut wie immer mit Kosenamen 29%
Ich verwende nie Kosenamen 20%
Ich rufe nur meine(n) Partner(in) MANCHMAL mit Kosenamen 14%
Ich rufe alle Familienangehörigen so gut wie immer mit Kosenamen 0%
Ich rufe alle Familienangehörigen MANCHMAL mit Kosenamen 0%

23 Antworten

Ich rufe nur meine(n) Partner(in) so gut wie immer mit Kosenamen

Hallo zusammen,

meine Frau und ich nennen und meistens einfach nur Schatzi. Wenn man besonders süß sein will auch mal Schatzilein. Ist nicht besonders kreativ, ich weiß, aber es hat sich halt irgendwie so entwickelt.

Wenn sie mich bei meinem vollen Vornamen ruft, dann weiß ich jedenfalls, dass sie sauer oder zumindest ang'fressen auf mich ist.

Ich wünsche euch allen einen schönen Donnerstag.

Oh je, da ist es besser sie nennt dich nicht so kreativ...

Hab einen guten Tag, LG. :)

1
Andere Antwort

Hallo lieber PS und alle zusammen,

Kosenamen für einen Menschen wechselten bei mir immer je nach Kontext. Mein Freund hörte meist auf 'Mäuschen' oder 'Hacki' (für Hagen), andere Namen habe ich vergessen - ist schon lang her.

Ich habe eigentlich nie einen Spitznamen gehabt, zumindest nicht bewusst - vielleicht, dass andere mich irgendwie mit Kosenamen bezeichnet haben?
Nur in einer Firma zu der Zeit, als es noch Telex gab, erhielt ich (im Export tätig) welche, die an 'Melle .... /Familienname' adressiert waren: sie kamen aus französischsprachigen Ländern und Melle ist die Abkürzung von Mademoiselle. Geschrieben wird es 'M' und dann hochgestellt 'elle'. Das war zu einer Zeit, als man noch den Familienstand in die Anrede packte.
Ich fand das extrem albern und peinlich und erklärte furztrocken, wie dieses Melle zustandekam - dann verlief diese Anrede irgendwann im Sande.

Ansonsten wüsste ich nicht, dass ich jemanden mit Spitznamen gerufen hätte - außer in Ausnahmefällen aus einem bestimmten Zusammenhang heraus.

Was in unserer Familie mütterlicherseits typisch war, war ein verkleinerndes -el am Namen, also 'Gerdel' für 'Gerd' z. B. Das stammt aus dem Schlesischen und meine Oma hat es mitgebracht.
Später in Stuttgart setzte sich diese Verkleinerung als Ausdruck für jemanden, der lieb und nett ist, mit 'le' fort - Schwäbisch halt.
Irgendwann habe ich mich auch mal spachlich mit Verkleinerungspartikeln zum Zwecke der Verniedlichung befasst - schon lang her.

Ach so: wenn ich mit jemandem schreibe (auch hier bei GF) und so ein bisschen zugewandt sein möchte, dann verwende ich schon mal 'Liebchen'. Wenn ich das allerdings bei 'Gegnern' in heißen Debatten einsetze, bedeutet es vorwiegend das Gegenteil bis hin zu 'Dummerchen'. Die wahre Bedeutung ergibt sich aus dem Kontext.

Euch lieben Schnuckeln wünsche ich noch einen guten Nachmittag und viel Spaß bei angenehmen Arbeitstemperaturen!

Eine wie immer schön zu lesende Antwort, mit dem dir eigenen Humor : )

Danke liebe Spielwiesen.

Pfiati du Schnuckal, grins.

Liebe Grüße, deine RM

2
Andere Antwort

"Wir haben gefragt, welche Kosenamen habt ihr für eure Kinder:

Ihr habt u.a. geantwortet:

Runterda

Fingerweg

Lassdas

Daumenraus

Nichtrunterschmeißen

Wasistdennhierlos"

Quelle pinterest

Einen schönen Guten Morgen lieber PS und an die Morgenrunde,

mein Mann heißt manchmal Spatz, besonders wenn ich etwas brauche oder wenn im Haus oder Garten etwas erledigt werden sollte. : )

Mich nennt er beim Vornamen, oder mit einem Namen, der kein Kosename ist, auch heute am Morgen habe ich ihn wieder mit einem "technischen" Problem genervt, dass aber keines war. Um was es sich gehandelt hat, kann ich leider nicht schreiben, sonst bin ich nicht mehr RM, sondern vielleicht Idiot, mein Mann hatte einen ganz anderen Ausdruck : ( .

Meine Tochter ist meine Maus - mein sehr introvertierter Sohn wird mit Vornamen genannt.

Mein Enkel ist das Bärli.

Meine beste Freundin ist das Mäusel.

Sonst nenne ich alle Familienmitglieder und Freunde beim Rufnamen.

"Man sagt, die größten Schätze der Welt liegen unter der Erde. Aber ich kann dich doch nicht einfach so einbuddeln."

Quelle: mein-wahres-ich.de

Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Donnerstag.

Herzliche Grüße RM

 - (Namensgebung, Gugumo, kosenamen)  - (Namensgebung, Gugumo, kosenamen)

Dann stehen ihm sicher schon stets ein wenig die Haare zu Berge, wenn du ihn so rufst liebe Freundin. :DD

Der Lehrling sagt, "Also Meister, `das war ein Problem mit der Hauptstromversorgung´ war die schönste Umschreibung die ich gehört habe für `der Stecker war nicht drin´"

Dein Mann weiß trotzdem. was er an dir hat liebe Freundin und deine Antwort ist wieder zum Reinlegen, danke dir dafür. :-))

Hab heute einen guten Tag ohne Probleme, GLG. :))

4
@PicaPica

Grüß dich liebe Freundin, vielen Dank für deinen lieben Kommentar : )

Dass mit dem Stecker trifft es fast, aber ich blamiere mich wirklich, was der Grund der Verzweiflung meines Mannes war - jetzt kann ich es sogar verstehen.

Aber langweilig wird es ihm nie, ich glaube, mein Vater war froh, als er mich an meinen Mann weiterleiten konnte, grins.

Mein Zwilling hilft mir auch immer wieder aus der Patsche, oder meine vielen Schwager, die kennen mich ja schon auch viele Jahrzehnte.

Bussi, deine RM

3
@RMRADSE

Bussi zurück und schön, dass du so viele besonderen Menschen um dich haben darfst, den DU bist eben auch etwas Besonderes, GLG. :))

1
@PicaPica

Danke, ich brauche einfach ein paar Gegenpole, die aus meinem minus ein plus machen, grins.

GLG

1
@RMRADSE

Du Quatschkopf, DU bist doch ein ganz großes Plus, jedenfalls für mich und ich weiß! dass ich nicht die Einzige bin die das so sieht, GLG. :))

1
@PicaPica

Grüß dich du Süße, ich bin aber schon so ehrlich, dass ich mir meine Schwachstellen eingestehe.

Einen schönen Abend, deine Freundin RM

1

Also wieder mal allerliebst und zum Schmunzeln alles, was du schreibst, liebe RM! Danke und liebe Grüße°

1
@Spielwiesen

Grüß dich liebe Spielwiesen - danke, dass tut mir aufrichtig gut.

Mein Mann war not amused : (

Ich möchte es einmal einen Monat schaffen, ohne irgendwelche Probleme........ .

GLG, deine RM

1
Andere Antwort

Guten Tag!

Wahre Freundschaft, familiäre Nähe oder auch Liebe misst man nicht in Kosenamen sondern in den echten Umgangsformen - und wir haben eigentlich auch keine Kosenamen in der Familie. Gut, Onkel Rudi hieß Rudi für jeden, obwohl er laut Pass Rudolf hieß, aber der wollte nie Rudolf genannt werden und sogar auf dem Grabstein steht Rudi. Man hat ihn auch nur so gekannt!

Es muss nicht in Schatzi und Mausi oder Hasi und Spatzi sowie ähnliche Kuschelnamen ausarten und man sollte meiner Ansicht nach auch in der Öffentlichkeit sehr vorsichtig damit sein, aber ein "normaler" Kosename, der vom eigentlichen Vornamen abgeleitet wird und nicht kitschig ist, ist aus meiner Sicht ganz okay - sofern beide es wollen. "Kitschig" ist vielleicht der Name, mit dem ein Dominik in meinem Freundeskreis von seiner Partnerin gerufen wird: "Domilein". Das ist schon heftig, ich bewundere Dominik, mit welch stoischer Ruhe er das erträgt. Das ist noch schlimmer als "Scha-hatz" und ähnliche orthographische Verbrechen.

Bei uns ist das ganz klar geregelt. Ich heiße Viktor, das kann man kaum abkürzen oder verfremden - "Vikt" oder "Tor" wäre sinnlos und nicht besonders schön, "Vicky" beschreibt eine Frau und womöglich noch die Leandros - das passt auch nicht. Es gibt ein paar Freunde, die privat "Vitja" oder auch "Vic" zu mir sagen (Spricht sich "Wick" aus), das finde ich nicht schlimm. Früher gab es mal eine Mitschülerin, die grundsätzlich nur von "diiiiese Viiiiktorrr"sprach, um irgendeinen besonders starken Akzent zu imitieren, den ich so nie hatte. Es heißt zwar immer wieder, ich klinge wie ein besonders gut integrierter Russlanddeutscher, aber so einen krassen Akzent habe ich dann doch nie gehabt.

Meine Freundin - genannt Melle und jetzt dürft ihr mal nachdenken^^ - sagt manchmal wenn wir ganz unter uns sind auch "Vic" oder seltener "Vicci" ("Wickie"), wenn sie gut drauf ist, das ist mir auch nicht peinlich und sie darf das - "so ist sie", frei nach Dirk Busch, den wir beide sehr sympathisch finden.

https://www.youtube.com/watch?v=46bajzMEX60

Hast schon recht, oft ergibt sich ein solcher Name nach der Art einer Person und wenn man für Jemanden einen Kosenamen hat, ist er/sie eh etwas Besonderes, nicht zu verwechseln mit Spitznamen, wie es ein(e) User(in) so schön geschrieben hat.

Jeder wie er oder sie es mag, das finde ich auch. Dir einen guten Tag heute, LG. :)

2
Andere Antwort

Ich benutze es am häufigsten bei Kollegen.

Da sind es aber meist nur leichte Abwandlungen zu Original.

Kleine Bsp.

Alexander = Lex

Tobias Möckel = dor möck

[ein bestimmter Kollege] = Dude

Marie-Louis = Louis

Phil Drasch = Draschi

Thorsten Weidlich = Weidi

Katja = Kat

als ich mich gerade vergewissern wollte, ob dies auch wirklich Kosenamen sind, musste ich feststellen das dem nicht so ist & dies einfach nur Spitznamen sind.

Dennoch wollte ich den Beitrag jetzt nicht wieder löschen.

//Nachtrag:

Ich habe mit Katja einen Kosenamen aber bitte fragt mich nicht wie wir darauf gekommen sind, wir rufen uns beide immer Kotus.

Gut, dann frag ich nicht, hab einen schönen Tag, LG. :)

4

"Katja" ist ja an sich schon eine Koseform von Ekaterina. Im russichen sind diese Koseformen gang und gäbe. Tatjana = Tanja, Iwan = Wanja, Viktoija = Vika, Vladimir = Mirja, Irina = Inna, Anton/Antonia = Tonja usw.

1

Was möchtest Du wissen?