Guten Morgen! Bei welchem historischen Ereignis wärst Du gerne dabei?

64 Antworten

Hallo!

Ich als großer Astronomie-Fan würde 65 Millionen Jahre in die Zeit zurückreisen und mir den Asteroideneinschlag ansehen wollen (natürlich aus sicherer Entfernung), der die Dinosaurier aussterben ließ.

Hätte ich bei Dir auch vermutet. Ich wollte das eher nicht - es würde mich unendlich traurig machen. Dann eher weiter zurück bis zu dem Moment als der Mond aus der Erde gerissen wurde.

Oder knapp 5 Millionen Jahre zurück als Panama entstand - sonst würde es auch uns und wohl auch den modernen Menschen zumindest so nicht geben.

---------------------

Da wo heute Panama liegt war früher Meer, Nord- und Südamerika waren nicht miteinander verbunden. Auch die Meeresströme waren andere, wir hatten noch kaltes Wasser vor der europäischen Küste einen wärmenden Golfstrom gab es nicht.

Was haben wir oder - wie ich behaupte - die Menschheit mit Panama zu tun. Nun :

Die Verbindung zwischen Nord- und Südamerika über die Landbrücke von Mittelamerika gibt es erst seit ungefähr 5 Millionen Jahren.

Die Folge war eine Umkehr riesiger Meeresströme, der Golfstrom entstand, das Klima kippte um - auch im Norden Afrikas. Erst in diesem Klima fand der Urmensch dort - in der Wiege der Menschheit - günstige Bedingungen um sich zu entwickeln und auszubreiten. Ohne Golfstrom mit Ursache Panama hätte sich die Menschheit völlig anders entwickelt, im Nordafrika wenn dann später und der Ausbreitungsweg wäre auch ein völlig anderer gewesen.

Schöne Feiertage, Gruß Kami

Hallo Morgenrunde

Da wäre ich gerne mit dem heutigen Wissen und 61 Gulden vor Ort gewesen.

Wenn man vom Rathaus kommt ist man eben meist schlauer als zuvor.

Ein amerikanischer Ureinwohner aus Virginia im Jahr 1645 (Wenceslaus Hollar: Unus Americanus ex Virginia, 1645 (Rijksmuseum Amsterdam))

1626 schließlich kam es zu dem legendären Verkauf der heute Manhattan genannten Insel durch die Algonkin-Indianer. In deren Sprache bedeutete Manna-hatta vermutlich hügelige Insel, aber es kann auch Platz des Rausches heißen, je nach Aussprache. Für Waren im Wert von damals 60 Gulden, erhielt Peter Minuit als Stellvertreter des niederländischen Königs in Amerika die Insel.

Die Indianer freuten sich, und glaubten, ein gutes Geschäft gemacht zu haben. Für die Insel, die in ihren Augen nur einige Hektar Gestrüpp, Strand und Sand waren, erhielten sie praktische Messer, schöne Glasperlen sowie anderen Krimskrams, der für die Holländer von wenig echtem Wert war.

https://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/insel-im-angebot-manhattan-verkauft.html

Guten Morgen lieber Udavu

5

Einen wunderschönen guten Tag allen Freunden dieses alltäglichen Treffpunktes. Es gibt zu viele interessante historische Ereignisse, dass ich mich nicht entscheiden kann. Ich träume aber von einem, das noch nicht stattgefunden hat und das ich wohl auch nicht erleben werde: Alle Menschen leben auf heutigem Stand von Wissenschaft und Technik so friedlich miteinander wie in der Urgesellschaft - ein gemeinsames Geben und Nehmen auf der Basis der Gleichberechtigung.

Guten Morgen lieber Arnstaedter,

fast würde ich sagen: Träum weiter... schönen Sonntag für Dich.

8

Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir lieber Arnstaedter :)

7

Viel Spaß an der historischen Elbe. Auch ich habe einen Spaziergang für den Nachmittag in der Planung falls der Regen solange Ruhe gibt.

6

Lieber Arnstaedter,

solche schönen Träume, wie Du sie Dir innerlich vorstellst, die sollten doch eigentlich t a t s ä c h l i c h wahr werden und in Erfüllung gehen.

Noch viele Grüße von Plawopf

6

Guten Morgen, alle GuMo-Freunde:)

Mal ehrlich, wir leben in so einer spannenden Zeit, da brauche ich keine Zeitmaschine. So kenne ich den kalten Krieg, die Wende, bezahle schon mit der dritten Währung, ja und wenn ich daran denke, was sich in den letzten 25 Jahren alles verändert hat...

Wir leben hier und jetzt in einer historischen Zeit!

Euch allen einen schönen Sonntag, euer

Nymphus

Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir lieber Nymphus und einen guten Start in die neue Woche. LG, Amber

6

Guten Morgen lieber Nymphus. LG Amorette

5

Guten Tag, lieber Goldschopf,

obwohl ich immer meine helle Freude daran habe, Dir zu widersprechen, würde ich diesmal Deine Worte so stehen lassen und akzeptieren.

Noch einen schönen Tag für Dich und viele Grüße vom Plawöpfchen

3

Irgendwie sind "historische Ereignisse" ja meist Kriege, Zerstörung, Grausamkeiten. Selten sind es positive Ereignisse. Von daher fände ich eine Reise in die Zukunft fast spannender.

Aber ehrlich gesagt, am allerliebsten würde ich zu einem ganz bestimmten Tag zurückreisen. Weil er für mich persönlich das Wunderbarste war, was ich erleben durfte. Und was mich bis heute stark geprägt und beeinflusst hat. Und weil es bis heute komplett positiv besetzt ist: die Geburt meines Sohnes. DAS ist für mich das Ereignis, dass so faszinierend und wunderbar war, dass ich es gern noch einmal erleben würde.

Viele Grüße

Brom

Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir :)

3

Ja ich glaube, da wäre diese ganz private Rückreise für Dich wirklich wesentlich angenehmer, als irgendwelche anderen historischen Ereignisse mitzuerleben.

4

Allerdings erweckt deine bezaubernde Antwort bei mir das Verlangen, dich in ein paar Jahren noch einmal zu befragen, wenn dein Sohn in die Pubertät gekommen ist - eine Zeit, in der bekanntlich die Eltern schwierig werden :=)

3
@Octifix

Er ist bereits mitten drin in der Pubertät. Und wir kommen noch immer gut klar miteinander. :)

3

Klare Antwort: Der Tag, an dem wir uns übereinstimmend dazu bekennen, dass Schulen, Universitäten und der gleichen, wie wir sie heute kennen, Potenzialvernichtende Einrichtungen sind, die wir in dieser Art und Weise in Zukunft nie wieder zulassen werden. Stattdessen werden wir in Zukunft all unsere Expertise und Erfahrungen dazu verwenden, die individuellen Stärken und Talente unseres Nachwuchses bestmöglich zu fordern und zu fördern, indem wir ihnen -vollkommen unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund oder ihrer Herkunft - das Vertrauen schenken, damit sie ihre Leidenschaften erkunden und damit ihre einzigartigen Begabungen finden können. Das ist der Tag Null. Das ist der Tag, an dem wir e Weichen für eine Zukunft stellen, die einfach nur episch sein wird.

0

Was möchtest Du wissen?