Gibt es "Rassen" bei Menschen?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

NEIN.

Die Jenaer Eklärung, unterzeichnet von nennenswerten Zoolog:innen und Anthropolog:innen, schreibt dazu:

Die Idee der Existenz von Menschenrassen war von Anfang an mit einer Bewertung dieser vermeintlichen Rassen verknüpft, ja die Vorstellung der unterschiedlichen Wertigkeit von Menschengruppen ging der vermeintlich wissenschaftlichen Beschäftigung voraus. Die vorrangig biologische Begründung von Menschengruppen als Rassen – etwa aufgrund der Hautfarbe, Augen- oder Schädelform – hat zur Verfolgung, Versklavung und Ermordung von Abermillionen von Menschen geführt. Auch heute noch wird der Begriff Rasse im Zusammenhang mit menschlichen Gruppen vielfach verwendet. Es gibt hierfür aber keine biologische Begründung und tatsächlich hat es diese auch nie gegeben. Das Konzept der Rasse ist das Ergebnis von Rassismus und nicht dessen Voraussetzung.

https://www.uni-jena.de/unijenamedia/universit%C3%A4t/abteilung+hochschulkommunikation/presse/jenaer+erkl%C3%A4rung/jenaer_erklaerung.pdf

LG

Ja, denn Menschen mit ähnlichem Aussehen verhalten sich ähnlich. Dass alle Menschen unterschiedlich aussehen, ist bekannt und unumstritten. Dass man anhand des Äußeren auch auf das Innere schließen kann, gilt seit dem Mai 1945 als unvornehm und verpönt. Schriften wie die verschiedenen Rassenkundebücher von Hans F. K. Günther oder auch die weniger bekannte Physiognomielehre von Carl Huter zeigen allerdings eindrucksvoll auf, dass Äußerlichkeiten gar nicht vollständig abgesondert als solche betrachtet werden können, sondern immer auch Rückschlüsse auf das Innenleben und natürlich auch die Genetik zulassen.

Die jetzigen Machthaber oder "Eliten" haben allerdings nicht den Willen, dass die Menschen, die aus ihrer Sicht nichts weiter als Vieh sind, über diese Zusammenhänge die Wahrheit erfahren. Genau deshalb wird in den Medien dieses Thema auch entweder gar nicht oder nur sehr einseitig berührt.

Hallo,

Was macht denn eine Rasse aus?

Stammen alle Menschen vom selben Menschenpaar ab?

Ich kann mir gut vorstellen, dass es einst Rassen gab, mittlerweile gibt es aber so viele Mischlinge, dass dies etwas komplizierter ist

Lg

Es ist heute verpönt, die Menschen in Rassen einzuteilen.

Allerdings gibt es schon erhebliche Unterschiede im Phänotyp, die eine Klassifzierung zulassen. Allerdings wird darüber heftig gestritten, wer nun recht hat - in der Taxonomy. Die Menschen sind heute stark vermischt, die Mischlinge können nur schwer in die eine oder andere Kategorie eingeteilt werden.

Wir unterscheiden da einige große Gruppen:

  • SSA = Subsahara Afrikaner
  • Caucasian = Europäer und deren Nachkommen weltweit
  • Ostasiaten
  • Native American = Indianer, Eskimo und Indigene Südamerikaner
  • Ozeanier = Polynesier, Melanesier,...

Dann gibt es noch mehrere Ethnien, die irgendwie dazwischen sind und nicht zu den oben erwähnten Gruppen hinzugerechent werden können.

  • Südasiaten - Indien, Pakistan, Sri Lanka
  • Südostasiaten - Thai, Malayen, Kambodschaner, Vietnamesen,...
  • Nordafrikaner - Berber, Touareg (Hamiten)
  • Araber -
  • Zentralasiaten - Kasachen, Usbeken, Tadschiken
  • Sibirid - Tungusen, Chakassen,

Es ist heute verpönt, weil solche kruden Einteilungen nicht nur Bullshit im parawissenschaftlichen Gewand sind, sondern weil solche Denkweisen auf rassistischen Ideologien bauen.

Die Konsequenzen müssten bekannt sein (oder nicht?).

0
@Rocker73

was soll das für Konsequenzen haben, wenn ich eine Inderin als Indo-Brachid bezeichne? Eine gebildete Inderin versteht das, und sie freut sich.

1

Die Frage ist ungefähr so sinnvoll wie die Frage: Gibt es Berge auf der Erde?

Einige meinen nun, es würde keine Berge geben. Diese Leute gehen in den Alpen wandern, erklimmen das Matterhorn, aber glauben dennoch, sie wären in Ostfriesland. Denn: Die Übergänge zwischen den Gebilden, die manche "Montisten" als angebliche "Berge" zu betrachten wagen, sind fließend und lassen genaue Abgrenzungen als bloße Willkür unseres selbstverliebten Intellekts erscheinen. "Berge" sind somit nicht mehr als konnotative Sprechakte und existieren in Wirklichkeit gar nicht!

Und plumps, war unserer Bergleugner vom Matterhorn gestürzt und nicht mehr gesehen ...

Was möchtest Du wissen?