Gibt es die 12 Apostel auch im Islam?

5 Antworten

Eigentlich nicht. Der Begriff Apostel meint im Islam einen Propheten und nicht wie in der Bibel die "Kirchenleitung".

Einzelne Apostel werden im Koran als Propheten verstanden, aber im wesentlichen werden die historischen Apostel nicht anerkannt und als Verleugner des Islams gebrandmarkt.

Es gab viele Gefährten des Propheten jedoch waren es keine Apostel. Lediglich im schiitischen Islam gibt es die 12 Imame, die für Schiiten und Aleviten die rechtmäßigen Nachfolger des Propheten Mohammeds sind.

Wenn es da die12 Apostel geben würde, würde der Islam an Jesus Christus glauben und damit würde der Islam zum Christentum gehören!

Der Islam distanziert sich ganz strikt vom Christentum und hat praktisch gar keine Gemeinsamkeiten. Es gibt 12 Nachfolger von Mohamed aber das hat rein gar nichts mit den Aposten zu tun, außerdem lebten die Nachfolger nicht alle gleichzeitig!

"Der Islam distanziert sich ganz strikt vom Christentum und hat praktisch gar keine Gemeinsamkeiten."

Nö... Garnicht... Wir glauben z.B. nicht an Maria oder Moses oder an Adam und Eva... Jesus heißt zwar bei uns Isa, aber anscheinend glauben wir an ihn auch nnicht...

-,-

0

Stimmt`s, wie sollten die auch den Heiligen Geist empfangen das Sie ihn im Koran jedesmal als Gabriel vorstellen, die glauben an den einen Herrn unseren Gott der Einzig ist, alles andere scheint die nicht zu interessieren, doch Gott, geheiligt werde seine Namen kümmert sich um alle. Quran kann und muss jedem eine Lehre sein, Im Himmel ist ein Vater doch er ist kein Gott, sein erstgeborener Sohn ist ebenfalls kein Gott und Gott, geheiligt werde seine Namen ist weder Dreieinig noch Zweieinig sondern nur Eins und unabhängig von jedem, alleinige Richter und König. Wer sich damit nicht abfinden kann sollte sich einen anderen Schöpfer aufsuchen.

0

Nein. Sie verehren sehr viele Propheten aus der Bibel. Und obwohl der QUr'an Jesus richtig als den MESSIAS bezeichnet, drücken sie Jesus runter auf die Ebene eines einfachen Propheten. Und obwohl die Bibel ernsthaft vor falschen Propheten warnt, die nicht glauben, dass Jesus der Messias und fleisch gewordene Gott ist, der für uns gestorben ist, nennen sie Jesus einen Propheten. Obwohl Jesus seinen Tod oft ankündigte, glauben sie ihm nicht. Dafür haben sie Mohamed zu einem Propheten erhöht. Obwohl der immer wieder sagen, sie sollen die Bibel studieren und die wahren Christen fragen, tun sie das nicht...

Da wir vom Islam reden, Jesus Christus war ein Diener Gottes, die Jünger waren Diener Gottes. Also haben sie alle dem Islam gedient. Darüber hinaus wird von Jesus berichtet er war Moslem also Gottesfürchtig und ergeben. Da haben wir die elf Jünger mit Jesus sind es ja zwölf Jünger des Islams.

Was wird da für ein Schwachsinn erzählt, anders kann man dieses Geschreibe nicht bezeichnen !!!!. Das ist für gebildete Moslems als auch für gebildete Christen eine Zumutung !. Diese Logik ist wirklich bestechend.

0
@arevo

Aber echt. Man wie kann man nur so viel Falsches in 4 Sätze schreiben???

0

12 Jünger und ein Meister ;-)

0

@TheHolySpirit: Jetzt aber mal langsam!

Welcher Religion bzw. Sekte du nacheiferst, weiß ich ja nicht, aber dass du jetzt auch noch die geschichtlichen Daten durcheinander bringst, ist echt der Hohn!

Zu Zeiten Jesu und seinen Jüngern gab es noch keinen Islam. Der entstand erst durch Mohammed, der um 570 n.Chr. geboren wurde. Jesus und die Jünger waren Juden.

0

Was möchtest Du wissen?