Gibt es die 12 Apostel auch im Islam?

6 Antworten

Wenn es da die12 Apostel geben würde, würde der Islam an Jesus Christus glauben und damit würde der Islam zum Christentum gehören!

Der Islam distanziert sich ganz strikt vom Christentum und hat praktisch gar keine Gemeinsamkeiten. Es gibt 12 Nachfolger von Mohamed aber das hat rein gar nichts mit den Aposten zu tun, außerdem lebten die Nachfolger nicht alle gleichzeitig!

"Der Islam distanziert sich ganz strikt vom Christentum und hat praktisch gar keine Gemeinsamkeiten."

Nö... Garnicht... Wir glauben z.B. nicht an Maria oder Moses oder an Adam und Eva... Jesus heißt zwar bei uns Isa, aber anscheinend glauben wir an ihn auch nnicht...

-,-

1

Stimmt`s, wie sollten die auch den Heiligen Geist empfangen das Sie ihn im Koran jedesmal als Gabriel vorstellen, die glauben an den einen Herrn unseren Gott der Einzig ist, alles andere scheint die nicht zu interessieren, doch Gott, geheiligt werde seine Namen kümmert sich um alle. Quran kann und muss jedem eine Lehre sein, Im Himmel ist ein Vater doch er ist kein Gott, sein erstgeborener Sohn ist ebenfalls kein Gott und Gott, geheiligt werde seine Namen ist weder Dreieinig noch Zweieinig sondern nur Eins und unabhängig von jedem, alleinige Richter und König. Wer sich damit nicht abfinden kann sollte sich einen anderen Schöpfer aufsuchen.

0

Ja und dann würde das christentum den ägyptern gehören und schlussendlich würde alles der Astrologie gehören und das und Astrologie würde der Sonne und den Sternen gehören.

Liebe Grüsse

0

Ja und dann würde das christentum den ägyptern gehören und schlussendlich würde alles der Astrologie gehören und das und Astrologie würde der Sonne und den Sternen gehören.

alle wurden durch einer Jungfrau geboren

3 Tage tot dannach kommen sie wieder alle am 25 dez

1 Sonne = Jesus / mohammad

12 Tierkreiszeichen

12 apostel christentum

12 imame islam

Liebe Grüsse

0

Vielen Dank für deine Frage und dein Interesse an islamischer Theologie.

In der islamischen Theologie werden die 12 Jünger von Jesus als "Hawariyun" bezeichnet und im Quran erwähnt. In Surah Al-Maidah (5:111-116) erwähnt Allah, wie Jesus, Friede sei mit ihm, seine Jünger, die Hawariyun, fragte, ob sie an ihn glauben und ihm folgen würden. Die Jünger antworteten, dass sie an Allah glaubten und Muslime waren. Der Quran erwähnt auch die Geschichte, wie Jesus um Helfer oder Unterstützer bat und die Hawariyun antworteten, dass sie seine Helfer und Unterstützer seien (Surah As-Saff, 61:14).

In der islamischen Tradition gibt es unterschiedliche Meinungen zur Identität der 12 Jünger. Der Quran nennt sie nicht speziell und gibt auch keine umfassende Liste mit allen ihren Namen. Es wurden jedoch mehrere Namen in verschiedenen islamischen Texten und Traditionen erwähnt, wie Peter (Sahih Bukhari, Buch 56, Hadith 681), Johannes (Sahih Bukhari, Buch 55, Hadith 650), Jakobus (Sahih Bukhari, Buch 55, Hadith 651) und Andreas (Sahih Bukhari, Buch 56, Hadith 682).

Was die Authentizität der christlichen Liste der 12 Jünger betrifft, gibt es keine definitive islamische Haltung. Einige islamische Gelehrte akzeptieren die christliche Liste, während andere glauben, dass es mehr als 12 Jünger gegeben haben könnte oder dass einige der Jünger nicht in der christlichen Liste enthalten waren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass der islamische Glaube nicht nur auf der Identität der Jünger beruht, sondern vielmehr auf der Botschaft, die Jesus, Friede sei mit ihm, für die Menschheit brachte.

”O Leute der Schrift, übertreibt nicht in eurem Glauben und sagt von Allāh nichts als die Wahrheit. Wahrlich, der Messias, Jesus, Sohn der Maria, ist nur der Gesandte Allāhs und Sein Wort, das Er Maria entboten hat, und von Seinem Geist. Darum glaubt an Allāh und Seine Gesandten, und sagt nicht: »Drei.« Lasst (davon) ab - (das) ist besser für euch. Allāh ist nur ein einziger Gott. Es liegt Seiner Herrlichkeit fern, Ihm ein Kind zuzuschreiben. Sein ist, was in den Himmeln und was auf Erden ist; und Allāh genügt als Anwalt. Der Messias wird es niemals verschmähen, Diener Allāhs zu sein; ebenso nicht die (Allāh) nahe stehenden Engel; und wer es verschmäht, Ihn anzubeten, und sich dazu zu erhaben fühlt - so wird Er sie alle zu Sich versammeln.“  Qur’ān 4:171-172

”Als aber bereits die Mitte des Festes gekommen war, ging Jesus in den Tempel hinauf und lehrte. Die Juden nun verwunderten sich und sagten: »Wieso kennt dieser die Schriften, da er doch ein Ungelehrter ist?« Da antwortete ihnen Jesus und sprach: »Meine Lehre ist nicht mein, sondern dessen, der mich gesandt hat; wenn jemand seinen Willen tun will, wird er erkennen, ob die Lehre aus Gott ist, oder ob ich von mir aus rede. Wer von sich aus redet, sucht seine eigne Ehre; wer aber die Ehre dessen sucht, der ihn gesandt hat, der ist wahrhaftig, und Ungerechtigkeit ist nicht in ihm.«“  Johannes 7, 14-18

Ich bin kein Gelehrter und mein Wissen ist begrenzt. Ich hoffe dennoch, dass ich helfen konnte.

Und Allah weiß es am besten.

Woher ich das weiß:Recherche

Es gab viele Gefährten des Propheten jedoch waren es keine Apostel. Lediglich im schiitischen Islam gibt es die 12 Imame, die für Schiiten und Aleviten die rechtmäßigen Nachfolger des Propheten Mohammeds sind.

Eigentlich nicht. Der Begriff Apostel meint im Islam einen Propheten und nicht wie in der Bibel die "Kirchenleitung".

Einzelne Apostel werden im Koran als Propheten verstanden, aber im wesentlichen werden die historischen Apostel nicht anerkannt und als Verleugner des Islams gebrandmarkt.

Nein gibt es so nicht. Der Islam bezieht sich auf den Propheten Mohammed. Es gab 12 Nachfolger, jedoch keine 12 Apostel die ihn begleiteten.

MfG, SancezZ