Warum wählte Jesus nur 12 Apostel aus?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Mehr hätte Leonardo da Vinci nicht aufs Bild gekriegt ;)

aber mal ernster jetzt: Ich denke, der hatte schon mehrere Anhänger gehabt, aber dabei ergabe es sich halt, daß eine Gruppe die halt 12 Mann stark war, ihm so nahe kam, daß sie quasi zu seinem Stab gehört haben. Vielleicht hatte Jesus auch schon die theologische bzw. mystische Bedeutung/Wirkung der Zahl 12 im Kopf oder so etwas in der Art. Ich persönlich vermute, es waren sogar mehr als 12, die viel Zeit mit Jesus verbracht haben. Es gibt ja Namen, die immer wieder im Zusammenhang mit Jesus auftauchen. Aber in den Überlieferungen sind halt 12 Namen als Jesu Jünger weitergegeben worden.

12 ist eine symbolische Zahl, die in der Bibel (aber nicht nur dort) mehrfach vorkommt und immer von besonderer Bedeutung ist. Hier aber ist die zahl 12 im Zusammenhang mit den 12 israelitischen Stämmen zu sehen. jeder Jünger sollte nach Jesus Tod in einem jüdischen Stamm wirken und missionieren.

Jesus wählte 12 Apostel, weil nicht mehr vorgesehen waren.

Oder einfach nur, weil nur 12 Apostel für seinen Dienst gebraucht wurden.

Warum er "nur" 12 Apostel gewählt hat, ist eigentlich nicht wichtig. Er hat sich auf genau die Zahl an Aposteln beschränkt, die nötig waren für seinen Dienst. Es war so vorgesehen und aus die Maus.

Insgesamt waren es ja sogar 14 Apostel. Paulus als Apostel ist nach dem Tod von Jesus hinzugekommen, Matthias wurde als Apostel gewählt, nachdem Judas Iskariot wegen Todes aus dem Amt ausgeschieden ist.

So gesehen weiß die Bibel also von 14 Aposteln.

Es gibt sogar mehr als 14 Apostel in der Bibel, im Römerbrief werden noch weitere Apostel aufgezählt. Allerdings sind nur 12 Stück von Jesus eingesetzt, die übrigen wurden von den Apostel/Presbyter geweiht.

0
@Klaus02

Bitte, lieber Klaus, schreib mir mal das Kapitel mit der von dir erwähnten Aufzählung dazu, damit ich nachlesen kann. Ich habe keine Lust, jetzt den ganzen Römerbrief zu lesen, nur um die "Liste" vollständig zu bekommen.

Natürlich dürfen Apostel auch weitere Apostel einsetzen - denn es erfolgt ja in Absprache mit dem heiligen Geist. In sofern kann auch eine direkte Mitwirkung von Jesus angenommen werden.

Richtig ist aber: persönlich - vor seiner Kreuzigung - hat er 12 Apostel ausgewählt. Paulus wurde auch direkt von ihm ausgewählt, wenn man die biblische Darstellung als so geschehen hinnimmt. Nur war das nach seiner Kreuzigung und Auferstehung.

0
@PieOPah

Klaus: "die übrigen wurden von den Apostel/Presbyter geweiht."

Da zählst du Äpfel und Birnen zusammen, lieber Klaus. Als das Apostelamt mit dem Tod der Apostel erlischt, wählt die Gemeinde die episkopoi ("Bischöfe") und die presbyteroi ("Ältesten").

Apostel haben keine weiteren Apostel eingesetzt. Diese Art "apostolische Sukzession" gibt es nicht. Jedenfalls nicht biblisch. (Es gibt nur die Ersatzwahl von Matthias für Judas.)

0

Die Zahl 12 findest du in der Bibel immer wieder. Aber auch in anderen Kulturen hat sie eine besondere Bedeutung. Das liegt an den Eigenschaften dieser Zahl.

So ist die Zwölf eine erhabene Zahl, weil sowohl 6, die Anzahl der Teiler, als auch 28, die Summe ihrer Teiler, vollkommene Zahlen sind. Gleichzeitig ist Zwölf auch eine abundante Zahl, was bedeutet, dass die Summe ihrer echten Teiler größer als sie selbst ist, sie ist die kleinste abundante Zahl.

Wiki und http://tinyurl.com/bw7oftk

"Und was war mit Paulus, war er schon vor seiner "Wahl" zum Apostel eher skeptisch gegenüber den (angeblichen) Taten Jesu?"

Paulus wurde nicht zum Apostel gewählt. Von wem? Er hat seine eigene Berufungsgeschichte. Er wurde von der Gemeinde Antiochien, damals Zentrum der Alten Kirche, offiziell zur Völkermission ausgesandt. Diese Aussendung schafft nicht, sondern bestätigt sein Apostelamt.

Vor seiner Berufung zum Völkerapostel war Paulus/Saulus ein Verfolger Christi und der Christen. Er war nicht "skeptisch", sondern erklärter Feind. Nach seiner Berufung ist Christus sein Lebensinhalt. Er hat den historischen Jesus nie in Frage gestellt (wie du mit "angeblichen Taten Jesu"). Auch wenn er, wie er schreibt, den historischen Jesus "kata sarka" - nach dem Fleisch nicht kennt, so ist dieser doch für ihn durch die Kontinuität der Auferstehung eine Realität.

Die 12 Jünger, genannt "Die Zwölf", sind der innere Leitungskreis der Gesamtjüngerschaft. Es gab mindestens 70 bzw. 72 Jünger, die zu Jesus gehörten. Es waren aber bei weitem mehr, Solche, die ihm nachfolgen konnten, andere, die zuhause blieben, ihn aber aufnahmen, wenn er mit den Zwölfen unterwegs war (Maria und Martha).

Die Zwölf stehen für das erneuerte Israel, eine spirituelle Größe, die nicht national zu sehen ist. Im alten Israel gab es den 12-Stämme-Verband. Die Jünger werden dann "gesandt", vom Auferstandenen und sind "Gesandte", das heißt Apostel. Das Wort kommt aus dem Griechischen: apostello - senden.

Das Apostelamt ging zuende mit dem Ableben der Apostel. Es wurde nicht erneuert. Neuere Versuche, "neue" Apostel zu haben ("Neuapostolische Gemeinde") sind unbiblisch.

....es gibt natürlich heute noch Apostel. Die Rede ist nicht von neuapostolischer Kirche oder dgl. sondern von Arbeitern Gottes, die -oft in echtem Neuland- und manchmal unter Lebensgefahr das Wort und Leben.....von Jesus Christus verkündigen. Und Gott gibt ihnen die entsprechenden Wunder dazu (Zeichen eines Apostels).

Man darf hier nicht von den (geistlich) armen Zuständen in Deutschland und Europa auf die ganze Welt schließen.

Auch nicht von der armen Lehre mancher Bibelschulen auf die Lehre der Bibel schließen.

0
@Rroollff

Wo ist im Neuen Testament auch nur an einer einzigen Stelle die Rede davon, dass neue Apostel gewählt wurden (außer der Ersatzwahl für Judas)? Das Apostelamt ist mit dem Tode der Apostel erloschen.

Wovon du redest, das sind Missionare. Das hat aber mit angeblich armen Zuständen in Deutschland und Europa nichts zu tun. Und die "arme Lehre mancher Bibelschulen" gilt zuerst einmal für deine mangelnde Kenntnis des NT.

0
@Sonnenschnauz

Und die "arme Lehre mancher Bibelschulen" gilt zuerst einmal für deine mangelnde Kenntnis des NT.>

Du bist aber wiedermal bissig!

Die Zahl 12 sagt überhaupt nichts! Bestenfalls als Verbindung zu den 12 Stämmen Israels.

Alle andere ist religiöser Humbug!

0
@babulja

Sind wir uns ja einmal einig. Die 12 beziehen sich auf die 12 ehemaligen Stämme. tatsächlich waren es mehr, aber sie sind zu einem 12-Stämme-Verband zusammengewachsen, nicht ohne Schmerzen. Und diese alten 12 haben sehr wahrscheinlich mit der Amphiktyonie zu tun, obwohl das wohl eher eine Hypothese ist: Jeder Stamm macht pro Monat/Jahr den Kultdienst.

Die Zahlenakrobatik und Kabbalistik ist in diesem Zusammenhang wirklich Humbug und kalter Kaffee.

Zur Bissigkeit: Wenn mir ein fundamentalistisches Leichtgewicht mangelnde Bibelkenntnis vorwirft, mit sektiererischen Pflastersteinen aus seinem Glashaus auf mich wirft, dann braucht er einen auf die Mütze.

0

Die 12 JÜNGER stehen für die 12 Stämme Israel, die wiederum sich auf die 12 Söhne Jakobs beziehen. Über die besondere symbolische Bedeutung der Zahl 12 findest Du bei Wikipedia reichlich Infomaterial.

Hallo Ravera,

zunächst:

Zwölf ist eine Zahl, die Vollständigkeit in Verbindung mit organisatorischen Einrichtungen bezeichnet.

Vergleiche die 12 Stämme des fleischlichen Israel, die 12 Apostel, die 12 Stämme des geistigen Israel sowie die 12 Tore, die 12 Engel und die 12 Grundsteine des Neuen Jerusalem (Offenbarung 21:12-14).

Jesus wählte allerdings dreizehn aus (Die 12 und später noch Paulus). Mit Jesus, der ebenfalls als Apostel bezeichnet wird, gibt es somit i.g. 14 Apostel.

Hierzu mehr:

http://www.gutefrage.net/frage/wer-war-der-13apostel-bzw-gab-es-einen#answer35824079

LG

JensPeter

mit dem Thema weiter beschäftigend trat nun folgendes hervor:

Hier die Apostel:

Matthäus 10:2  Die Namen der zwölf Apostel sind diese: zuerst Sịmon, der Petrus genannt wird, und Andreas, sein Bruder; und Jakobus, der [Sohn] des Zebedạ̈us, und Johạnnes, sein Bruder; 3 Philịppus und Bartholomạ̈us; Thomas und Matthạ̈us, der Steuereinnehmer; Jakobus, der [Sohn] des Alphạ̈us, und Thaddạ̈us; 4 Sịmon, der Kananạ̈er, und Judas Iskạriot, der ihn später verriet.

Nach dem Tod von Judas Iskariot übernahm Matthias dessen Amt:

Apostelgeschichte 1:26 . . .Matthias; und er wurde den elf Aposteln zugezählt. . .

Dann Paulus:

Römer 1:1 Paulus, ein Sklave Jesu Christi und zu einem Apostel berufen, abgesondert für Gottes gute Botschaft. . .

Natürlich ist Jesus wie folgt auch ein Apostel:

Hebräer 3:1 Demzufolge, heilige Brüder, Mitgenossen der himmlischen Berufung, betrachtet den Apostel und Hohenpriester, den wir bekennen — Jesus. 

Nur: Jehvoa Gott hat Jesus "ausgesandt".

Jesus wiederum wählte unter Gebet "seine" Apostel aus und steht diesen vor.

Steht er so zu sagen auf der selben "Ebene" wie jene 12?

Genau genommen sollte er besser nicht in der Art mitgezählt werden.

Was wurde nun gefunden:

Hier der fünfzehnte:

Apostelgeschichte 14:14  Als jedoch die Apostel Bạrnabas und Paulus davon hörten, zerrissen sie ihre äußeren Kleider und sprangen hinaus unter die Volksmenge, wobei sie . . .

Barnabas ist der 14 Apostel - und diesen 14 steht Christus als direkt von Jehova Gott gesandt vor.

Nebenbei: Die 14 Apostel passen auch zu den i.g. 14 vorhandenen Stämmen Israels.

http://www.gutefrage.net/frage/was-geschah-mit-den-12-staemmen-israels#answer38222117

LG

JensPeter

0

Die Zahl "12" gibt es öfters in der Schrift.

In 1.Mose 17,20 wurden 12 Fürsten gesetzt, der Söhne Jakobs waren 12.

Damit hatte das Volk Israel 12 Stämme und vermutlich steht für jeden Stamm Israels "ein Jünger".

Dass Saulus die Gemeinde Gottes verfolgt hatte,bevor er in "Paulus" umbenant wure, solltest du wssen (Apg.8,1).

Das hängt zusammen mit den 12 Stämmen Israels im alten Bund. Der Neue Bund der Christenheit sollte auch aus zwölf Aposteln beginnen.

Hi, reine Symbolik. 12 Monate, Duodezimalsystem, 12 israelitische Stämme, 12 setzt sich zusammen aus 1 (Gott)+2 (Hl. Geist)=3 (Dreifaltigkeit, Gott, Hl. Geist, Jesus), x4 (4 Elemente)=12.. Gruß Osmond

Geht es nicht eher um die Zahl 13?

13 Mondmonate, 13 sind 12 Schüler und ein Meister.

Verfemt wurde die 13 im Christentum durch den Verrat des einen Jüngers...

12 ist die Zahl der Vollkommenheit. Forsche mal in der Bibel, wo überall die Vollkommenheit vorkommt. 12 Körbe blieben übrig... usw.

Warum hätte er mehr oder weniger suchen müssen?

http://www.bibelwissenschaft.de/online-bibeln/gute-nachricht-bibel/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/lk%206/cache/9e0e992c9da6d2ac2a553eca794d2690/

Jesus wählt die zwölf Apostel aus

12 Damals geschah Folgendes: Jesus ging auf einen Berg, um zu beten. Die ganze Nacht hindurch sprach er im Gebet mit Gott. 13 Als es Tag wurde, rief er seine Jünger zu sich und wählte aus ihnen zwölf aus, die er auch Apostel nannte. 14-16 Es waren:Simon, dem er den Namen Petrus gab, und dessen Bruder Andreas; dazu Jakobus, Johannes, Philippus, Bartholomäus, Matthäus, Thomas, Jakobus, der Sohn von Alphäus, Simon, genannt der Zelot, Judas, der Sohn von Jakobus, und Judas Iskariot, der Jesus später verriet.

der tisch war nicht größer den er hatte, da mußten 12 reichen

Was möchtest Du wissen?