Jesu Kreuzigung und die zwei Räuber?

8 Antworten

Die Katholiken gehen davon aus, dass alle Heiligen sofort im Himmel sind. Es ist davon auszugehen, dass auch der eine Räuber sofort im Himmel (bei Jesus) ist. Alles, was nicht genau in der Bibel steht, bleibt Spekulation.

Was für die Menge an Gläubigen der Fall sein wird (Auferstehenung der Toten) muß nicht für jeden Menschen gelten. Wann und wodurch ein Unterschied gemacht wird, ist mir nicht bekannt. Möglicherweise sind auch Moses und andere Propheten bereits im Himmel.

Die Unterschiede zwischen 1) Garten Eden, 2) dem Paradies und 3) dem Himmelreich oder Königsreich sind, soweit bekannt:

1) gehört zur 1. Schöpfung (gibt es nicht mehr)

2) ein anderer Name für den Garten Eden aber auch für das Himmelreich

3) Himmelreich oder auch Königsreich ist die Bezeichnung für das Reich, in dem es Dank Jesus und Dank Gott kein Böses und kein Leid mehr geben wird.

Warum dank Jesus? Gott hat doch das Himmelreich erschaffen.

0
@DinoxxxxKing

Jesus machte es möglich, dass Sünder gerettet werden und ins Himmelreich kommen können

1

Jesus der einzige Weg, um zu Gott zu gelangen. Jesus sagt: Niemand kommt zu Gott, denn durch mich.

»Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich« (Johannes 14,6), und »Denn wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, werdet ihr in euren Sünden sterben« (Johannes 8,24).

Paulus stimmte ihm zu: »Denn: Einer ist Gott, Einer auch Mittler zwischen Gott und den Menschen: der Mensch Christus Jesus ...« (1. Timotheus 2,5).

2
@burself123

Der Apostel Petrus wiederholte diese Worte: »Und in keinem anderen ist das Heil zu finden. Denn es ist uns Menschen kein anderer Name unter dem Himmel gegeben, durch den wir gerettet werden sollen« (Apostelgeschichte 4,12).

1

Die Menschen, die vor Jesus gelebt haben, waren noch nicht in der Herrlichkeit Gottes, die wir Himmel nennen. Das war erst nach dem Erlösungswerk Jesu möglich. Es wird ein Zustand/Ort (Unterwelt) gewesen sein, wo sie auf die Erlösung durch Jesus Christus gewartet haben. Also ja, der Schächer (Dismas genannt) war mit Jesus zusammen im Paradies und natürlich auch alle Apostel und Propheten usw..

Mit "Heute" war auch heute gemeint, also am gleichen Tag, an dem Jesus gestorben ist und zum Vater zurück ging. Der gute Schächer soll Dismas geheißen haben.

Die Vorstellung eines schlafähnlichen Zustandes bis zur Auferstehung am Jüngsten Tag gibt es bei ZJ und bei einigen protestantischen Richtungen, nicht aber bei Katholiken und vielen Protestanten. Nach dem biologischen Tod erfolgt auch das Gericht und damit auch das ewige Leben - entweder mit oder ohne Gott. Da es in der Ewigkeit keine Zeit mehr gibt, sondern nur ewige Gegenwart, kann der Eintritt in die Ewigkeit mit dem Tod durchaus bereits Auferstehung bedeuten. Das müssen wir auf uns zukommen lassen. Ebenso den neuen Himmel und die neue Erde.

Wenn Jesus wiederkommt, werden die Menschen zu ihm kommen, die zu dieser Zeit noch leben. Bis dahin aber ist der Himmel (und die Hölle) keineswegs leer.

Paradies als Garten Eden ist ein Ort natürlichen Glückes, wie ihn die ersten Menschen im Paradies hatten. Paradies im Sinne der Muslime ist eine Art von Schlaraffenland, wo alle Wünsche erfüllt werden und Gott selbst keine Rolle spielt.

Himmel bedeutet die Anschauung Gottes und das Leben mit Ihm in seiner Herrlichkeit, Vollendung allen Glückes und jeder menschlicher Sehnsucht.

Bitte teile Deine Frage auf mehrere Unterfragen auf. Das kann kein Mensch beantworten, der keine Litanei dazu verfassen möchte.

Ein Kernpunkt ist: Wenn es keine Zeit gibt, dann gibt es auch kein "heute" oder "früher".

cit: "Denn eigentlich kann doch ein Mensch erst bei Jesus im Himmelreich sein, wenn Jesus wieder auf die Erde kommt."

Ist (mangls Zeit) einerseits auch nicht definiert, andererseits ist die Quelle dieser Behauptung mir nicht nachvollziehbar.

Bei der Bibel müssen wir uns auch immer fragen: Hat es sich genau so zugetragen? Oder sind das Bilder, die uns etwas sagen sollen? Jesus sprach oft in Bildern.

Hallo burself123,

aufgrund einer falschen Zeichensetzung des Textes aus Lukas 23:43 ist viel Verwirrung entstanden! Die Wiedergabe, die mit anderen Aussagen der Bibel über das himmlische Leben im Einklang ist, lautet wie folgt: "Er erwiderte: „Ich versichere dir heute: Du wirst mit mir im Paradies sein (Lukas 23:43, NW 2019)"

Jesus konnte unmöglich gemeint haben, dass Jesus am gleichen Tag mit dem Verbrecher im Paradies sein würde, da er nach eigener Aussage nach seinem Tod drei Tage im Grab - also nicht im Himmel - sein würde. Jesus sagte: "So wie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des riesigen Fisches war, so wird der Menschensohn drei Tage und drei Nächte im Herzen der Erde [oder dem Grab] sein" (Matthäus 12:40).

Auch auf Deine übrigen Fragen will ich Dir gern eine biblische Antwort geben:

Und was ist im Alten Testament mit z.B. Mose, Josua oder Hiob, sie sind doch alle auch noch Nicht bei Jesus im Himmelreich? Oder im Neuen Testament die Apostel?

Nein, niemand von diesen treuen Männern ist im Himmelreich und wird es auch niemals sein! Sie ruhen derzeit noch im Todesschlaf und "warten" auf den Tag der Auferstehung. Diese wird für sie auf der Erde, nicht im Himmel, stattfinden!

Die Apostel und andere treue Christen im ersten Jahrhundert sind allerdings bereits im Himmel! Sie sind als "Söhne Gottes" wiedergeboren und sind somit Erben des himmlischen Königreiches.

Was ist der Unterschied von Paradies oder Garten Eden und Himmelreich/Königreich? Neuer Himmel, Neue Erde (Offenbarung).

Der Garten Eden existiert seit der Sintflut nicht mehr. Doch spricht die Bibel von einem künftigen Paradies auf der Erde, in das all diejenigen gelangen können, die Gott nicht dazu bestimmt hat, himmlisches Leben zu bekommen. Für den Himmel sieht Gott nur eine relativ kleine Schaar von Menschen vor, die zusammen mit Jesus Christus als Könige über die Erde regieren werden (siehe Offenbarung 6:10).

Der Himmel ist der Aufenthaltsort Gottes und seiner Engel. Der Himmel ist aber nicht mit dem "Königreich der Himmel" gleichzusetzen. Das Königreich (oder Reich), von dem Jesus immer wieder sprach, ist die himmlische Regierung mit Jesus an der Spitze, gefolgt von den zu himmlischen Leben berufenen Christen.

Wie hießen die Räuber? Wurden die Namen genannt?

Nein, es werden in der Bibel keine Namen genannt!

Wann erfüllt sich das, was Jesus zu dem Räuber sagte? (Joh. 20:17) Was ist mit "Heute" gemeint? Wenn Jesus erst kommt?

Wie ich gerade erklärt habe, kann sich das "heute" nicht auf den gleichen Tag beziehen. Es bezieht sich auf die Zeit, in der die vielen Toten (also auch der Verbrecher) auf eine paradiesische Erde zurückkehren werden. Jesus wird in dem Sinne "mit ihm" dort sein, als er dafür sorgen wird, dass es diesem Mann dort gutgehen wird.

LG Philipp

Du hast seltsame Ansichten zur Bibel. Nenn mir einen Grund warum Jesus betonen sollten dass er etwas "Heute" sagt...

Und nenn mir eine Bibelstelle wo steht dass es zwei unterschiedliche Gruppen von Christen gibt mit unterschiedlichen Hoffnungen

0

Diese Geschichte fällt in den Kontext der Katechese.

Nach Ansicht der Evangelisten gelingt es Jesus Christus, gegenüber den zwei mit gekreuzigten Schwerverbrechern (Rebellen, Schächern) eine Befreiung von der Sünde zu erreichen.

Ob dieses Ereignis wirklich stattgefunden hat, bleibt allerdings fraglich.

Was möchtest Du wissen?