Geldgeschenk an Ostern als hartz iv Empfänger?


12.04.2020, 15:52

Oder rechnet das jc an ?

5 Antworten

Von einen Harz Empfänger würde ich mich über einen leckeren selbstgemachten Kuchen sehr freuen, allerdings hätte ich arge Probleme und ein sehr schlechtes Gewissen, von ihn einen in seinen Augen so hohen Geldbetrag zu nehmen, auch dann, wenn mein Geschenk an ihn teurer war.

????

Du brauchst deiner Familie und deiner Verwandtschaft ÜBERHAUPT nichts schenken an Ostern. on einem Hartz 4ler würde ich als Verwandte vielleicht eine Karte oder sowas erwarten. Oder mach dir doch die Mühe und backe z.Bsp. für jeden einen hefe-Nest und mache ein bemaltes hartgekochtes Ei obendrauf oder einen kleinen Zopf (das geht etwas einfacher und ist ohne Ei sogar noch günstiger).

Nein ich mein ob ich das Anrechnungsfrei behalten kann

0
@DerOstermann

steck es in deinen Sparstrumpf und halte einfach den Mund. Wenn es Bargeld war, kann dir keiner was nachweisen. So frei wäre ich, auch wenn es vielleicht nicht korrekt ist. Wenn es überwiesen ist, dann würde ich es angeben.

0

Wenn du das bar bekommen und nicht aufs Konto überwiesen bekommen hast, dann halte die Füße still, dass ist ja nun nicht so ein hoher Betrag der deine Bedürftigkeit erheblich beeinflussen würde.

Außerdem sind jährlich solche Geschenke bis zu 50 € eh ohne Anrechnung aufs ALG - 2, wenn du z.B. sonst kein weiteres Einkommen hättest und würdest jeden Monat angenommen 30 € auf dein Konto überwiesen bekommen, dann wäre das zwar dem Jobcenter zu melden und nachzuweisen, dürfte aber nicht als anrechenbares Einkommen auf deinen Anspruch angerechnet werden.

Denn ab dem 18 Lebensjahr hat man ohne weiteres Einkommen auf sogenanntes sonstiges Einkommen min.30 € Versicherungspauschale als Freibetrag.

Solltest du es also auf die Hand bekommen haben, dann halte die Füße still !

Oder meinst du ein ALG - 2 Empfänger der sonst regelmäßig in der Woche einmal zur Tafel geht meldet seine finanziellen Einsparungen dem Jobcenter, wenn er da für angenommen 2 volle Taschen Lebensmittel anstatt regulär angenommen 40 € nur 1,50 € zahlt ?

Oder rechnet das jc an ?

Geldgeschenke von Verwandten sind bis zu einer gewissen Grenze anrechnungsfrei.

Nach der Grenze selbst mußt Du mal googeln. Liegt, glaube ich, bei irgendwo zwischenwo 50 € und 80 €.

Die Tipps aus anderen Antworten, die Kohle einfach einzustecken und dem JC nichts davon zu sagen, würde ich nicht befolgen! Ggf. wäre eine Straftat.

Sachzuwendungen sind übrigens meines Wissens nach anrechnunsgfrei.

Lasse dir alles in Bar geben und sage dem Jobcenter nichts dann wird auch ncihts angerechnet.

Was möchtest Du wissen?