Geizige Menschen?

26 Antworten

Vielleicht sind sie nicht geizig, sondern arm.

Allerdings gab es mal in den USA eine nette GEschichte, wo jemand ebenfalls an der Supermarktkasse eine lange Schlange verursachte, als er mit der Verkäuferin herumstritt, weil das Teil, das er kaufen wollte, 1 Dollar kosten sollte, er aber nur 50 Cent dabei hatte. Schließlich bot ihm ein entnervter Kunde an, ihm die fehlenden 50 c zu schenken, die der junge Mann auch annahm. Es war Bill Gates. Gut, zu der Zeit war er noch kein Millardär, sondern nur Millionär...

Lustig dass du diese Geschichte in deinem Beitrag erwähnt hast. :D So war es gestern nämlich auch der Fall. Ich war der Kunde an zweiter Stelle in der Schlange, der ihm letzten Endes den Joghurt bezahlt hat

3
@Leguminose

Das war nett von dir. Wenn du ihn aber vor dem Supermarkt dann in seinen Ferrari steigen siehst, solltest du dich nicht zu sehr ärgern. Lohnt nicht.

1

Da gibt es genug Sparfüchse und Leute die nur nach Angeboten auf der Suche sind, ich finde das aber nicht schlimm wenn man aufs Geld gucken muss.

Tja Arme sind oft die gierigsten und geizigsten Menschen die frei herumlaufen, 0,25€ dass ist nichts, 2 Pfandflaschen finden und zurückbringen und man hat das Geld wieder raus oder man findet solche Beträge oft auf dem Boden.

Regeln des Reichtums (von Richard Templar)

Nr 32:

"Kleine Einsparungen machen sie nicht reich sondern arm."

Um die Hersteller brauchst Du Dir keine Sorgen machen, wir verdienen so oder so zu wenig an sicheren Lebensmitteln.

Und diese 25 Cent Nachlass gehen allein zulasten des Einzelhändlers. Er hat an diesen reduzierten Joghurts nichts verdient und sehr wahrscheinlich draufgelegt. Das ist dann das Geld, was der Händler über alle anderen Kunden wieder reinholen muß. Du hast das nervige Sparbrötchen vor Dir quasi mit Deinem Geld mitsubventioniert.

Und ja, das war kleinlich. Geldnot sieht anders aus.

Das Grundproblem das sehr viele Menschen mitbringen, ist die gefühlte ( nicht real begründbare ) Überheblichkeit. Das ist halt Dienstleistungsbranche, und wen der Service nicht stört meckert über Qualität und Preise. Das nennt man dann auch Ahnung haben, ohne sie begründen zu können.

Woher ich das weiß:Beruf – Seit 30 Jahren in der Lebensmittelbranche unterwegs ...

Sparbrötchen xD

0

Du hast offensichtlich (mehr als) genug Geld zur Verfügung um so einkaufen zu können wie du grade Lust hast. Das ist ein Privileg das längst nicht alle teilen. Andere müssen wirklich jeden Pfennig umdrehen und ja, dann machen auch 10ct am Joghurt noch einen Unterschied zwischen "das geht" und "zu teuer".

Ich habe gelernt bei jedem Einkauf mitzurechnen, die ganze Woche durchzuplanen damit nur ja keine Reste bleiben, Preise zu vergleichen usw. weil meine Familie eben auch nicht zu den Reichen gehört hat. Heute würde ich wegen einem Joghurt mehr oder weniger kein Hemdaufheben veranstalten aber es gab Zeiten wo ich bis auf den letzten Cent kalkuliert habe und ein unerwartet teurer Joghurt bedeutet hätte das das was am Ende vom Band liegt nichtmehr mit kann.

Egoistisch finde ich es nicht, dann was zu sagen. Normalerweise läuft so ein Storno auch ruckzuck.

Was möchtest Du wissen?