Gehalt Offizier (bin ich verbeamtet)?

7 Antworten

Ich gehe mal davon aus das du als Offizier bei der Bundeswehr studieren möchtest, da dies nicht ganz klar ersichtlich aus der Frage heraus geht.

Du solltest bedenken das dir das Studium keinen Cent kostet, Bundeswehr Unis sehr gut anerkannt sind in Deutschland. Desweiteren sind Unterkunft und Verpflegung sehr günstig und das bei ca. 2000 EUR netto.

Verbeamtest wirst du nicht. Du hast lediglich die Möglichkeit beamtenähnliche Zuschläge zu beziehen, falls du Berufssoldat wirst. Wobei du als Offizier schon gute Chancen hast Berufssoldat zu werden.

Woher ich das weiß:Beruf – Fallschirmjäger seit 2010

Du steigst nicht als Leutnant ein, sondern ganz unten. Dann folgen Fahnenjunker-, und Fähnrichslehrgang, und dann geht es zum Studium. Kommst du von dort zurück, bist du Leutnant oder Oberleutnant, je nachdem, ob du das Studium beendest oder nicht.

Ein Soldat ist kein Beamter, er steht lediglich in einem beamtenähnlichen Dienstverhältnis. Du hast als Soldat unentgeltliche truppenärztliche Versorgung, dafür bezahlst du nichts.

Eine Pension wie Beamte bekommst du nur, wenn du Berufssoldat wirst.

Zitat: "Ein Soldat ist kein Beamter, er steht lediglich in einem beamtenähnlichen Dienstverhältnis."

Natürlich rechtlich vollkommen richtig. Aber Fun Fact: Die Idee des Beamtentums geht auf den Sodatenkönig zurück und war die Übertragung des Soldatenstatus auf den zivilen Staatsdiener. Somit ist es historisch gesehen sogar umgekehrt: Der Beamte steht in einem soldatenähnlichen Dienstverhältnis.

2
@Pantauals

Ein Beamter ist bis zu seiner Pension in seinem Dienstverhältnis. Ein Soldat nur, wenn er Berufssoldat ist. Für alle anderen endet das Dienstverhältnis nach Ablauf der Verpflichtungszeit. Deshalb kann man nur von einem ähnlichen Verhältnis sprechen.

2
Gehalt Offizier (bin ich verbeamtet)?

Nein, als Soldat bist Du kein Beamter

Nun stelle ich mir die Frage wie hoch die Vergütung nach der Ausbildung sein wird. Gelesen habe ich, dass der Einstieg als Leutnant erfolgt mit einem Gehalt von 2700 brutto

Eine Beförderung zum Leutnant ist in der Regel erst nach 36 Monaten möglich.

Wie kommst Du auf 2700 Brutto? Aus meiner Sicht sind ca. 2400 Netto eher realistisch.

bin ich hier nach der Ausbildung schon sofort verbeamtet oder bedarf es einer bestimmten Dienstlaufzeit?

Wenn Du unbedingt Beamter werden willst, dann wähle die zivile Laufbahn und werde Beamter bei der Bundeswehr

Weil 2700 als Angestellter ungefähr so 1800 netto sind, was angesichts der Tatsache, dass ich in ein München wohne dann echt wenig ist.

Offiziere werden regelmäßig versetzt, wenn Du also nach Pusemuckel versetzt wirst und trotzdem Deine Wohnung in München behältst, dann ist das Dein Problem.

Als Beamter habe ich gehört, dass von den 2700 man kaum Lohnsteuer zahlen muss

Wer setzt nur immer solche Gerüchte in die Welt? Beamte und Soldaten werden ganz normal besteuert.

und ich nur die Private Krankenversicherung zahlen muss.

Als Soldat bist Du bei keiner Krankenkasse versichert, da hast Du freie Heilfürsorge, somit zahlst Du maximal in eine Anwartschaftsversicherung.

 

 

Du bist kein Beamter, zahlst deine Steuern wie alle anderen auch und hast freie Heilführsorge, also keine Kosten für eine Krankenversicherung.

Was möchtest Du wissen?