Gedichte Vergleichen?

 - (Schule, Deutsch, Abitur)

2 Antworten

Mein letzter Gedichvergleich ist schon ziemlich lange her xD aber ich schreibe mal einfach dennoch was mir so spontan auffällt:

Eichendorff Brentano

Verloren, suchend <-> angekommen

Einsam < -> nicht einsam, willkommen

Dynamisch, in Bewegung <-> etwas ruhiger

Quaotisch

Auf Vergangenheit fixiert <-> Gegenwart,

Veränderung zum Jetzt <-> zeitloser

Könntest du genauer erklären, was du damit meinst? Das wäre mir sehr wichtig , denn morgen schreibe ich ein Klasur davon. Ich hoffe, du wirst mir Antworten:)

1
@badgirl1xdrr

Oh tut mir leid für die späte Antwort, hier ich versuche es mal :

(Eichendorff ) das lyrische Ich scheint verloren, irrt umher ("Ich weiß nich, wo ich bin") und als würde es etwas suchen ("als müsste ich in den Garten", "meine liebste auf mich warten ) <-> (Brentano) das lyrische Ich hat dieses Etwas schon gefunden, ist angekommen

(E)lyrische Ich ist einsam, Sehnsucht nach "Liebsten" , vermisst die Vergangenheit. <-> (B) lyrische Ich fühlt sich nicht alleine, es ist schon "zuhause" in der Natur

(E) es scheint sehr quaotisch und voller Bewegung zu sein"her und hin", "fliegen", das lyrische Ich ist auf der Suche, ruhelos <-> (B)"auf die müde Seele sinkt" hier klingt es insgesamt etwas ruhiger, aber es gibt auch Bewegung "Fluss zu Füßen spielt", "wilder Wasserfall" , doch wirkt es nicht quaotisch sondern verspielt, mit Energie beladen

Insgesamt

(E ) was Fremdes von dem man Flüchten will, lyrische Ich sucht nach Vergangenheit <-> (B) was Fremdes, und doch Bekanntes und willkommen heißendes, lyrisches Ich fühlt sich wohl

1

Achte mal auf die Reime und das Reimschema. Dann sollte dir schnell was ins Auge springen.

Was möchtest Du wissen?