Führerschein Probezeit Mon Chéri gegessen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Mon cheriDie,Pralinen mit Alkohol?

Das kannst du ruhig vergessen.

Selbst wenn du die noch im Mund hattest bei der Kontrolle würde sich das vielleicht verfärben. Es  kommt aber auf dem Blutalkoholwert an. Eine Praline zählt nicht.
Freud mich aber das Personen das auch beachten.

Ich trinke schon über 20 Jahre keinen Alkohol, ist viel spannender wenn man am andern morgen noch alles klar in der Birne hat. Keiner kann einen ein  x  für ein u vormachen,. Fang es erst garnicht an kostet nur Geld. Ich habe auch noch nie geraucht,hatte nie das Verlangen danach.

Mit freundlichem Gruß aus dem Oldenburger Münsterland

Bley 1914

Hallo, nein, relevant für die Fahrtüchtigkeit ist der Blutalkoholgehalt, der Alkohol in der Praline müssste also zunächst ins Blut übergehen und dann zum Zeitpunkt der Fahrt in entsprechender Promillezahl nachweisbar sein. Der Atemgeruch ist nicht entscheidend. Allerdings kann die Polizei bei einer Kontrolle Verdacht schöpfen und dann bei Dir eine Alkoholkontrolle einleiten. Sorge brauchst Du Dir deswegen trotzdem nicht zu machen (vorausgesetzt, es blieb bei dem einen). BG

Es hat vor einiger Zeit einen Test gegeben, bei denen ein paar Leute Massen von den Dingern gegessen haben. Die anschließende Messung ergab 0,0 Promille. Ebenso war das bei alkoholfreiem Bier und den anderen getesteten Sachen (erinnere mich nicht mehr).

Vermutlich - ich bin kein Biochemiker - nicht.  Die Menge ist zu gering um die im Atemalkoholgerät nachzuweisen. 

Man wird dich denke ich auch nicht anhalten und gleich prüfen. Da liegen in der Regel Verdachtsmomente vor. 

Keine Sorge der Alkoholgehalt ist so niedrig das die das nicht nachweisen können. 

In einer Praline befinden sich 0,66g Kirschlikör. Unsere Tests haben ergeben, dass nach dem Verzehr von 15 Pralinen, also einer Packung, bei einer Person von ca. 60 Kilo Gewicht man 0,28 Promille messen würde.“

Für 2,1 Promille wären also genau 112,5 Pralinen zu futtern. Dr. Torben Erbrath vom Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie mutmaßt, bevor man das schaffe, sei einem sicher der Appetit vergangen. Maximilian Maurer vom ADAC: „Dazu müsste man die Pralinen ja auch noch sehr schnell gegessen haben, damit sich der Alkohol nicht zu schnell wieder abbaut.“

ValentinDupree 18.01.2017, 16:06

Mit dem kleinen Unterschied, dass der TE in der Probezeit ist und hier 0,0 gelten. Was jedoch hier nun keine Auswirkungen hat. 

0
Schedixx 18.01.2017, 16:41

Wir sind bei einer Praline und den 60kg Körpergeruch bei 0,018... Also gerundet 0,0

0

Nein ist nicht schlimm, der geringe Anteil Alkohol der einen Praline ist beim stellen der Frage schon vom Körper abgebaut.

RomanMaster 18.01.2017, 16:04

Puuh, wer stellt denn auch in der Arbeit sowas auf den Tisch

 

0

Hallo also ich bin selber leider ein Fahrer der oft mit seinem Lappen gespielt hat und ich denke nicht das du ein Problem haben würdest.. und selbst wenn sie dich anhalten sagst du ihnen einfach was sache ist und im schlimmsten fall musst du zur Blut abnahme und dann stellen auch die Bullen fest das es zu gering ist..

Nein, wirst ja eh nur auf Alkohol kontrolliert wenn es einen Verdacht gibt. Solange du wegen des Mon Cherie keine Schlangenlinien fährst oder lallst würde ich mir keine Gedanken machen. Glaube auch nicht dass es messbar ist im Blut.

Wer sich in der Probezeit befindet bzw. unter 21 Jahren ist, darf keinen Alkohol zu sich nehmen, sofern er sich in der nachfolgenden Zeit noch hinter das Lenkrad setzen und das Auto bedienen möchte. 

Sollte ein Fahranfänger in der Probezeit dennoch gegen die 0,0-Promillegrenze verstoßen, muss er mit harten Strafen wie einem kostenintensiven und speziellen Aufbaukurs für Fahranfänger rechnen.

Was möchtest Du wissen?