Führerschein mit 17 aber ohne Begleitetes Fahren?

10 Antworten

Nein, das geht nicht. Zumindest nicht wenn du noch mit 17 Autofahren willst.

Kannst du bist zu deinem 18 Geburrtstag mit dem selber fahren warten, dann spricht unter Beachtung 2er Dinge nichts dagegen:

Die THEORETISCHE Prüfung kannst du 3 Monate vor deinem 18 Geb. machen, die praktische dann einen Monat vorher. Und am 18 GEb kannst du dann losfahren.

Denk aber auch dran: Versicherungen für Führerscheinneulinge sind teuer. hat man schon BF gemacht, dann wird es günstiger.

Mach das begleitete Fahren. Egal ob du fährst oder nicht, es bietet enorme Vorteile, später in der Versicherung. Nur schon in den ersten 7 Jahren-also bis 25 würde ich weit über 1000€ mehr zahlen in der Versicherung, hätte ich den FS mit 18 gemacht.

Dabei kommt es auch auf die Versicherung an:

https://www.bf17.de/fileadmin/Dokumente/Kfz-Versicherung_BF17_19April2017.pdf

Dadurch, dass du oft auch eine bessere SF-Klasse am Anfang erhältst, sparst du dir dein Leben lang einige Prozent bei der Versicherung-das spart über die Jahre richtig Geld.

LG

Klar geht das, aber bedenke: Die Teilnahme am begleiteten Fahren (selbst wenn es nur für einen Tag ist) spart Deinen Eltern und Dir während der ersten fünf Jahre bis zu 5.000 € und mehr an Kfz Versicherungsprämien.

Ich habe das mal bei meiner Versicherung unter mehreren Voraussetzungen bis hin zu den "schlechtesten" durchgerechnet und dabei beträgt der jährliche Unterschied immer ca. 300 Euro.

Das ist selbst im besten Fall nicht das Doppelte und vor allem sind es in (warum auch immer) 5 Jahren nur ca. 1.500 Euro.

Das ist natürlich noch immer genug Geld, aber lange nicht so viel, wie von dir angegeben.

Gruß Michael

0

Wenn du eh bald Volljährig bist mach den normalen Führerschein ohne Begleitetes fahren und warte deinen 18. Geburtstag ab.

Du darfst dann zwar erst ab deinem 18. Geburtstag fahren, aber so sparst du dir das begleitete Fahren.

Du hast einen Satz Vergessen:

.... und Du oder deine Eltern zahlen während der ersten fünf Jahre jeweils rund die doppelten Kfz- Versicherungsprämien als bei einem Teilnehmer am begleiteten Fahren.

Das entspricht im Schnitt Mehrbeiträge von rund 5.000 €

0
@RudiRatlos67

Ich habe das mal bei meiner Versicherung unter mehreren Voraussetzungen bis hin zu den "schlechtesten" durchgerechnet und dabei beträgt der jährliche Unterschied immer ca. 300 Euro.

Das ist selbst im besten Fall nicht das Doppelte und vor allem sind es in (warum auch immer) 5 Jahren nur ca. 1.500 Euro.

Das ist natürlich noch immer genug Geld, aber lange nicht so viel, wie von dir angegeben.

Gruß Michael

0

Niemand zwingt dich, am "Begleiteten Fahren" teilzunehmen.

Den Führerschein machen kannst du ab 17,5 Jahren - fahren darfst du dann aber erst ab 18 Jahren.

So einfach ist das ;-)

Viele Grüße

Michael

Was möchtest Du wissen?