Führerschein in Ecuador machen und in Deutschland übertragen lassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prinzipiell kann ein Führerschein hier nur anerkannt (und umgeschrieben) werden wenn du deinen Hauptwohnsitz an dem Ort hattest wo du ihn erworben hast. Ich gaube das ist beim Freiwilligendienst nicht der Fall.

Wenn das erfüllt ist hängt es als nächstes davon ab ob der Staat ein mit der EU vergleichbares Ausbildungssystem hat und es ein entsprechendes Abkommen gibt. Diese sogenannten Listenstaaten sind in der Anlage 11 zur FeV (Fahrerlaubnisverordnung) aufgeführt. Und da steht Ecuador so weit ich weis nicht drinnen.

Im Ausland erworbene Führerscheine gelten hier nur ca. ein halbes Jahr. Evtl. kann man den Motoradf. hier dann schneller erwerben, wenn man schon Vorerfahrungen aus dem Ausland hat.

Im Ausland erworbene Führerscheine gelten hier nur ca. ein halbes Jahr.

dann müssen sie überschrieben werden und gelten weiter

0

Du musst in D nur noch einmal die Prüfung machen.

Motorradführerschein aus der Türkei in Deutschland gültig?

Hi liebe Community,

Bin 19 jahre alt und habe mich dazu entschieden den Motorradführerschein zu machen. Da ich aber z.Z. In der Türkei bei/in einem Auslandsjahr bin frage ich mich ob es sinn macht den Führerschein hier zu machen da er hier viel günstiger ist. Habe auch einen Wohnsitz hier und werde also keinerlei probleme haben, da ich neben der deutschen auch die türkische Staatsangehörigkeit besitze.

Meine Fragen jetzt:

Wie siehts aus mit der Anerkennung des Führerscheins in Deutschland? Muss ich da in die praktische bzw theoretische Prüfung? Lohnt sich das vom Aufwand her?

Habe versucht mich im Internet schlau zu lesen bin aber nirgends fündig geworden... Hoffe hier gibts Fahrschullehrer oder andere Brains die mir das beantworten können.

Vielen dank im Vorraus :)

M4H0M4T1X

...zur Frage

Als Amerikaner in den USA den Motorradführerschein machen?

Hey, zu mir: 18 Jahre, besitze die amerikanische Staatsangehörigkeit, lebe aber in Deutschland, in Besitz von der Fahrerlaubnis A1, B. Mein Wunsch: In die USA fliegen, dort den großen Motorradführerschein machen und wieder nach Deutschland zurückgehen um theoretisch 200PS Motorräder zu fahren. Ist das möglich, wenn ich dort keine 185 Tage verbringe? Darf ich dann ungedrosselte Maschinen fahren? Wie lange wäre ich dann in Besitz dieses Führerscheins?

...zur Frage

Motorradführerschein nach 2013 automatischer Aufstieg von A2 in A?

Mein Bruder ist 20 und macht gerade den Motorrad Führerschein. Seit Anfang 2013 gibt es neue Regelungen, indem alle unter 24 jährigen Zuvor den A2 der eine Beschränkung des Motorrads vorsieht bekommen. Nach einer weiteren praktischen Prüfung kann nach zwei Jahren in den normalen A aufgestiegen werden. Sofern man mit 24 den Führerschein besteht ist keine Beschränkung vorgesehen.

Nun zur Frage: wenn er den Führerschein A2 jetzt mit 20 besteht, steigt er dann automatisch in den Klasse A Führerschein auf, sobald er das 24. Lebensjahr vollendet hat oder muss er dann auch eine weitere praktische Prüfung ablegen ?

...zur Frage

Motorradführerschein in den USA machen und hier anerkennen lassen?

Hallo zusammen. Ich habe folgendes Problem. Ich bin 19 Jahre alt und werde in 2 Monaten in die USA fliegen für 3 Einhalb Wochen. Vor 2 Jahren habe ich den Führerschein für das Auto in Deutschland erworben. Und ich idiot, habe natürlich nicht den Motorradführerschein mitgemacht und Kosten gespart. Nun meine Frage. Dieser Führerschein ist schon länger ein Traum von mir, aber in Deutschland auch sehr teuer. Frage ist, ob ich während meines Aufenthaltes in den USA einen Führerschein für das Motorrad machen kann, da ich hörte es ist dort sehr billig (im Gegensatz zu hier) und dauert auch nicht sehr lange. Dazu kommt noch die Frage, wenn ich den Führerschein dort erwerbe, wird er hier anerkannt?

Danke im Voraus! :-)

...zur Frage

Kann ich mich nach 6 Jahren Fahrpraxis günstig versichern?

Ich möchte mein erstes Auto kaufen, habe meinen Führerschein im Ausland 2011 erworben und in Deutschland umschreiben lassen. Ich bin hunderte Stunden im Leben gefahren und habe nie einen Unfall gebaut. Kann ich irgendwie günstig Versicherung abschließen oder muss ich wie alle Fahranfänger einen Beitragssatz von über 100% zahlen? Auch die SF-Klasse SF 1/2 die ab 3 Jahren Führerscheinbesitz gilt ist viel so teuer, und ich bin wie gesagt seit 6 Jahren Fahrer.

Warum unterscheidet dieser System nicht zwischen Fahranfänger und erfahrene Führerscheinbesitzer die zum ersten Mal ein eigenes PKW versichern?

Gibt es hier irgendwie einen Umweg? Was passiert theoretisch bei jemandem, der seit 20 Jahren einen Führerschein besitzt und seine erste Versicherung jetzt abschließt? wird er auch in die Klasse SF 1/2 eingestuft? :/ danke im Voraus für eure Antworten

...zur Frage

Golfmobil ohne Führerschein fahren?

Darf man in Deutschland ohne jegliche Fahrerlaubnis (bzw. PKW oder Mofa Führerschein) ein Golfmobil fahren? Und wie viele Kilometer kann man damit vollgetankt fahren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?