Freund will wegen Arbeit wegziehen, was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

  • Ich finde nicht, dass du dein gesamtes Leben an deiner frühverrenteten Mutter ausrichten muss. Auch sie könnte notfalls umziehen oder in ein Pflegeheim, wenn das irgendwann nötig wird. Es ist schön, wenn man sich um die Mutter kümmert, aber es darf nicht das ganze eigene Leben behindern. Zumal Frührente ja bedeutet, irgendwo in 50iger oder höchstens Anfang 60. Da haben sehr, sehr viele Menschen noch ein ganz tolles selbstbestimmtes Leben und kümmern sich um Enkel, anstatt umgekehrt Hilfe einzufordern. 
  • Dein Freund hat einen Plan -- wichtig wäre, wie realistisch dieser Plan ist und ob das wirklich Aussicht auf Erfolg hat. Wenn ja, warum nicht? 
  • Du bist gerade arbeitslos, planst eine Ausbildung und selbst die wäre doch in 3-4 Jahren bereits abgescjlossen. Das ist doch eigentlich ideal. Also mache jetzt eine Ausbildung, lass ihn seinen Karriereschritt planen und freut euch gemeinsam auf neue Abenteuer.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorab, dein Freund verhält sich äußerst fair, bindet dich in seine Pläne ein und gibt dir noch einige Zeit.

Du bist noch so jung, willst du jetzt schon stehen bleiben und nicht neues ergründen?

Dein Leben deiner Mutter zu opfern ist zwar eine lieb gemeinte Charaktereigenschaft, aber sie würde das nicht wollen, nicht in diesem Alter. Wenn du nun auch schon 50+ wärst, na gut, dann kann man das durchaus als Argument mit einbinden, aber so.

Wage etwas neues, das bringt deiner Beziehung ganz neue Eindrücke, denn nur selten streiten ist kein wirklich gutes Argument für eine gut funktionierende Beziehung, Streit und Liebe schließt sich nicht wirklich aus, gehört sogar eher dazu, weil ihr ja auch noch eigene Persönlichkeiten seid ;)

Geh etwas in dich und nehme dir die Zeit (3-4 Jahre ist ja noch ne Weile hin) und dann würde ich den Schritt wagen, dein Leben beginnt ja erst so richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi..Ich würde es machen..Ich meine wieso auch nicht du hast eh noch keine Ausbildung u vielleicht bekommst du dort ja eine...Und deine Mutter die kannst du doch auch zur Not mitnehmen...
Ich denke wenn du ihr das alles erzählst das sie auch Verständnis dir gegenüber hat..Da sie ja dein bestes will...

Freunde findest du dort auch schnell wenn du erstmal eine Ausbildung machst...Spätestens dann in der Berufsschule...Ich selber habe das ganze auch schon durch u ich würde es immer wieder machen...

U das mit der Familienplanung würde ich dir noch nicht zu raten...mach doch lieber erstmal eine Ausbildung damit du etwas in der hand hast...
Klar kann man die auch mit einem Kind machen aber das ist alles nivht so einfach u die meisten stellen ein damit garnicht erst ein..Da die dann denken das du eh oft krank sein wirst wegen dem Kind...

Zieh mit ihm dorthin...lebe dort ein paar Jahre..Schau wie es dir gefällt u ob ihr richtig fuss gefasst habt u dann denk über eine Familienplanung nach...

Viel Glück 🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es erst in 3-4 Jahren ist, brauchst du es jetzt noch nicht thematisieren. Wenn er umzieht, kannst du das auch falls ihr dann noch zusammen seid. Ich bin aus beruflichen Gründen schon 6 mal umgezogen, einmal mit Mann und Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Familie geht in meinen Augen immer vor, allerdings kannst du dein privates Glück nicht immer zurückstecken.

Frag doch deine Mutter, ob sie mit dir kommt. Wenn dein Freund eine Firma gründet ist doch bestimmt auch Geld für eine Bleibe da, wo deine Mutter eventuell auch wohnen könnte.

Ansonsten würde ich solange bei meiner Mama bleiben, bis er etwas hat, dass er euch bieten kann.

Dann sieht man sich über eine gewisse Zeit halt nur am Wochenende. Klärt das und dann suchst du nach einer Ausbildung in Bayern oder Hessen. - je nach dem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Susu88 19.06.2017, 13:49

Laut seiner Aussage würden er sich mit seinen Kollegen ein Stück Land kaufen und da dann Häuser bauen, wo meine Mutter auch schon mit eingeplant ist. Allerdings hat er sich in diesem Bereich noch gar nicht informiert.

0
mb997 19.06.2017, 13:50
@Susu88

Er soll das alles für euch vorbereiten oder wenigstens übergangsweise was handfestes haben, damit ihr hier nicht euer Hab und Gut aufgebt.

1

Niemand weiß, ob du in 3-4 Jahren überhaupt noch mit ihm zusammen bist. Du kannst dir Gedanken darum machen, wenn es soweit ist.

Deine Mutter ist sicher die letzte, die deinem Glück im Wege stehen will. Frag sie und du wirst die richtige Entscheidung für dich treffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir sind aus beruflichen Gründen umgezogen. Nach 8 Jahren hat es meine Frau dann nicht mehr ausgehalten und wir sind zurück in die Heimat gezogen. Das ist ein schwieriges Thema. Es kommt sehr auf das Umfeld und die Mentalität in der Region an. Freunde zu finden ist ot schwierig und auch Verwandschaft ist nicht gerade um die Ecke. Was oft hilfreich ist, gerade wenn mal Nachwuchs kommen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Susu88 19.06.2017, 13:34

Das ist ja auch ein Punkt. Nachdem bei uns auch Kinder geplant sind (in 1-3 Jahren, je nachdem wie das mit der Arbeit/Ausbildung hinhaut) möchte ich doch gerne, dass meine Mutter Ihr Enkelkind sieht.

0
Kathyli88 19.06.2017, 13:42

Naja also wir sind auch aus beruflichen Gründen weit weg gezogen, wir haben zwei Kinder das Dritte unterwegs und wir hatten niemals einen Großeltern-Service. Man sieht sich aufgrund der Entfernung zu Feierlichkeiten 3-4 mal im Jahr. Die Familienplanung würde ich nicht davon abhängig machen das schafft man auch so, ohne Verwandte in der Nähe.

1
HugoGuth 19.06.2017, 14:08
@Kathyli88

Deine Einstellung ist zu respektieren, Kathy! Andere Leute möchten das aber anders haben, ihnen ist (Groß)Familie eben noch wichtig!

0

Das Problem ist eben, dass du älter bist, als dein Freund, er aber ist der Hauptverdiener! Wenn du jetzt ihm folgst, bist du auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen, dass das Ding klappt! Ansonsten sitzt du m Ende mittellos mit Kind in einer Gegend, wo dir Dialekt und Mentalität völlig fremd sind! Bist du dir denn sicher, dass das ganze nicht ein Spleen von seinen Kumpels ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Susu88 19.06.2017, 14:09

Das ist eine der Sachen wo ich mir sicher sein kann, ja. Wäre er nicht überzeugt davon, hätte er mit mir nicht darüber geredet (was ich ihm hoch anrechne).

Eben genau dieses Szenario möchte ich ja vermeiden. Er meinte zwar, ich könne dann auch in der Firma ne Ausbildung machen, aber sicher weiß man das nie. Vorallem, da es nicht nur seine Firma sein wird, sondern es noch 3 andere Teilhaber geben soll.

0

Was ist mit der Option, deine Mutter mitzunehmen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Susu88 19.06.2017, 13:27

Wenn Sie mitgeht, hält mich hier nichts mehr. Allerdings versuche ich seit Jahren, sie dazu zu bringen, näher zu mir zu ziehen, da auch ihre wohnung für 1 person zu teuer ist...

Meine Mutter ist ein Sturkopf ohne gleichen

0
Schniggi89 19.06.2017, 13:30
@Susu88

Kenne die Problematik. Ich rede mir bei meinen Eltern da auch den Mund fusselig, Sie wohnen eine Dreiviertelstunde nördlich von KS, ich mittlerweile seit 3 Jahren in Oberbayern, also genau umgekehrt :D 

Ich hätte sie "im Alter" auch einfach lieber in meiner Nähe, das ist Fakt. Wie man am sinnvollsten argumentieren kann, ist allerdings nicht einfach.

0

Vielen lieben Dank an alle, die mir geantwortet haben.

Ich werde einfach noch 1-2 Jahre vergehen lassen und mal schauen, ob bei der Idee was konkretes raus kommt, worüber mann sich gedanken machen muss/kann.

Liebe Grüße, Susu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?