Was kann ich tun wenn ich freitags zur Moschee will obwohl Schule ist?

19 Antworten

Es ist so, dass die Männer Freitags in die Moschee um etwa 13 Uhr gehen (Dzumma) Jedoch arbeiten viele um diese Uhrzeit. Darum gibt es das ganze Programm nochmals später für die, die nicht kommen konnten (Nachbeten) Ich weiss nicht ob das JEDE Moschee macht. Aber er könnte ja mal fragen :)

Da kann man schlicht und einfach gar nichts tun, denn "in die Moschee gehen" ist nicht mehr als eine Freizeitangelegenheit.

Schule, der Schulbesuch dagegen ist Pflicht, damit auch aus muslimischen Jungs und Mädchen einmal "etwas Anständiges" wird und sie später mit einem hoffentlich guten Schulabschluss auch gute Jobs finden. - Die Moschee dagegen wird sie später sicher nicht ernähren.

Glaube und religiöse Veranstaltungen sind in Europa und auch in Deutschland Privatangelegenheit, nicht nur für die sich ständig benachteiligt fühlenden Muslime, sondern auch für die Anhänger anderen Religionen.

solche beispiele zeigen, dass menschen, die hier nach deutschland kommen, sich nie wirklich integrieren werden, da sie eine ganz andere kultur, einen anderen glaubens- und somit auch wissenshorizont haben............sie sind so aufgewachsen und werden auch uns nie verstehen, so wie wir sie nie verstehen werden...........das problem an dieser ganzen misere ist doch, dass durch den glauben die "weltlichen" gesetze der meisten hardcore-gläubigen nicht befolgt werden, denn durch ihre erziehung, glaube vor dem verstand, werden sie die "göttlichen" gesetze immer zuerst befolgen..........und deshalb ist es auch wichtig, dass man immer staat und glauben trennt, dass gesetze nie einem gott unterwerfen werden, denn dann hat die menschlichkeit verloren, weil glaube eben VOR dem verstand, VOR der menschlichkeit UND VOR der gleichstellung kommt !!!!....und genau DESHALB ist unsere welt seit tausenden von jahren so, wie sie ist, leider................denn wer ein altes testament, voller greultaten, als glaubensgerüst hat, kann auch nichts ändern, weder sich selbst, noch die welt............


im übrigen trifft das auch auf das christentum zu, bestes beispiel die völlig unverständlichen gesetze der behandlung von gleichstellung, homosexualität, zöllibat usw........

Die Religionsfreiheit garantiert die private Ausübung der Religion.

Dein Freund kann also Privat und in seiner Freizeit machen was er will. Ansonsten hat er sich nach den Gegebenheiten des öffentlichen Lebens zu richten.

Ergo - er kann seinen Moscheebesuch in seiner Freizeit nachholen.

Laut dem Koran sollte man alle seine wichtigsten Pflichten chronologisch abarbeiten, in diesem Fall der Besuch der Schule hat Vorrang vor dem Freitagsgebet. Das Gebet kann man auch nachholen bzw. vorbeten geht auch. Die Schule darf und sollte nicht geschwänzt werden.
Es gibt eine kleine Geschichte, in der ein Freund Muhammeds das Beten vergas, weil er sich mit etwas ablenkte. Erschrocken stellte er wenig später fest, dass er die Gebetszeit verpasst hatte und rannte zu Muhammeds Haus um seinen Rat zu ersuchen was er jetzt tun solle, da er dachte eine Sünde begangen zu haben. Da antwortete ihm Muhammed, er solle sich beruhigen, er habe sich selbst mit weltlichen Dingen beschäftigt und noch nicht gebetet, dass dies kein Vergehen sei sondern menschlich ist und dass Allah bestimmt Nachsicht übt wenn man mit Hingabe nachbetet.

"Das Gebet kann man auch nachholen bzw. vorbeten geht auch. " Den Schulunterricht kann man auch nachholen, oder den Lehrstoff vorarbeiten. Ich hatte ein Klassenkamerad der ist nur ab und zu zur Schule gegangen, hat sich die Termine für die geplanten Klassenarbeiten geben lassen, kam schrieb die Arbeiten mit, und machte sonst so sein eigenes Ding. So lange die Klassenarbeiten gut geschrieben wurden, gab es auch kein Stress mit Lehrer und Schulleitung. Wie er sich das Wissen aneignet ist doch eigentlich wurscht. Er war jedenfalls motivierter als die Klassekameraden.  http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/videos/videomerkelbejubelnanmohammedglaubenwievielislamgehoertzudeutschland102.html

2

Ist aber merkwürdig... es besteht im Gegensatz zu Östereich oder der Schweiz eine Schulpflicht, d.h. jedes Kind ist Schulpflichtig, d.h. unter der Woche täglich sechs Stunden zehn Jahre lang die Schule zu besuchen. Außer man "besucht" eine Fernschule wie die ils oder deutsche Fernschule Wetzlar o.Ä. Andernfalls hat dein Kumpel eine Sondergenehmigung weil er Diplomaten als Eltern hat und erhöhtem Entführungs-/Attentatsrisiko o.Ä. ausgesetzt ist.

1
@Ashoka26

Es besteht Schulpflicht, aber wie der Volksmund sagt Papier ist geduldig. Er hat das so mit dem Lehrer ausgemacht, hatte keine Lust zur Schule, ließ sich nur die Termine für Klassenarbeit und die Themen geben dann schrieb er die Arbeiten mit den anderen mit. Diplomatenkind war er nicht aber wohl sehr diplomatisch im Umgang mit Lehrkräfte. Solche Schüler sind der Schule doch deutlich lieber als so viele unmotivierte Stressmacher, die nur ihre Anwesenheitspflicht absitzen.  https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/08/20/asylantenkrawalle-in-suhl-auf-dem-weg-zum-buergerkrieg  

1
@Fred4u2

Was hat die Frage mit den Flüchtlingen zu tun? Die Verlinkung zu einer Flüchtlingsausschreitung ist etwas unpassend und unangemessen zu diesem Thema.

1

Was möchtest Du wissen?