Frage zu Zeckenhalsband und SpotOn bei Hunden. Bringt das was?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wir benutzen Advantix und hatten in der Zeit weder Flöhe noch Zecken.

48 Stunden nicht in den Nacken fassen und nicht baden.

Regen und davon haben wir viel, hat die Wirkung nie beeinträchtigt.

Wir tragen es immer nach dem letzten abendlichen Gassigang auf, dann kann es schon mal eine Nacht ungehindert wirken.

Vorsicht nur, wenn auch Katzen gehalten werden. Für diese ist es hoch giftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
07.04.2016, 14:39

Danke schon mal. Nein, Katzen haben wir nicht. Ist das dann so was, was man in den Nacken treufelt oder? Weißt du zufällig noch, ob und welche evtl. Nebenwirkungen das hat?

2
Kommentar von wotan0000
16.04.2016, 09:14

Dankeschön

0

Ich habe noch nie Zeckenhalsbänder oder chemische Abwehrmittel verwendent, und werde das auch nicht anfangen.

Ich sammle einfach jeden Abend alle evtl. Zecken vom Hund ab und gut ist.

Meine Mutter nutzt ein Zeckenhalsband für ihren Dackel, der hat deswegen auch nicht weniger Zecken drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn dein Hund ständig im Wasser unterwegs ist, dann bringen auch die restlichen Zecken Schutzmittel nicht wirklich was. Am besten würde ich mich aber tatsächlich beim Tierarzt beraten lassen, der kennt meistens die neusten Schutzmittel :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Pudeldame ist ein Zeckenmagnet. Ich habe Bernstein versucht (schaut hübsch aus, mehr auch nicht) und Kokosöl ins Fressen (brachte nichts). Also habe ich das Seresto-Halsband gekauft, welches etwas teurer ist als Scalibor, aber auch genommen werdne kann, wenn man Katzen im Haushalt hat (hatte ich).

Meine Hündin hatte nach jedem Spaziergang gewiss 4-8 Zecken, die ich nie alle finden konnte (klar, im Pudelfell ist das auch was schwerer). Das Halsband hat super gewirkt. Sie hatte ca. 2 Wochen noch Zecken, danach so gut wie gar nicht mehr. Einen 1005 Schutz bietet es also auch nicht.

Allerdings kommt es immer auf den Hund an. Wenn sie nur hier und da mal eine Zecke hätte, dann würde ich auch nicht unbedingt zur Chemie greifen. Da der Hund im Bett schläft und auch meine Katze (die keinen Körperkontakt zum Hund hatte!) eine Zecke abbekam, hole ich dieses Jahr auch wieder das Halsband. Von den Tabletten habe ich auch gehört, aber ich fand es immer beruhigend zu wissen, dass man dem Hund das Halsband abmachen kann und die Wirkung dann fast auch direkt weg ist. FALLS mal eine Unverträglichkeit sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, da dein Hund gern und regelmäßig ins Wasser geht sind SpotOns oder Halsband nicht zu empfehlen. Meine Hunde bekommen alle viertel Jahre eine Kautablette namens Bravecto. Diese ist sehr praktisch, das sie auch bei häufigem Schwimmen usw nicht die Wirkung verliert. Flöhe haben keine Chance und Zecken fallen kurz nach dem fest beißen  ab. Trotzdem empfehle ich den Hund nach jedem Spaziergang nach Zecken abzusuchen, damit es erst gar nicht zu einem fest beißen kommt. Liebe Grüße 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wotan0000
07.04.2016, 14:31

Eine Gassi-Bekannte hatte die Tablette für ihren Aussi. Der war trotzdem voll mit Zecken.

0

Ich würde dir abraten da es eine Chemiekeule ist.
Sammel sie lieber ab.

Ist gesünder für Tier und Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich habe schon alles probiert, auch die Zeckenhalsbänder. Konnte nicht feststellen das die weniger Zecken hat. Ich bin dazu übergegangen, da ich nah am Wald wohne, die einfach mindestens 1-2 Mal am Tag genau abzusuchen. Dann entferne ich die Zecken mit der Zeckenzange.

Mit der Karte komme ich übrigens gar nicht zurecht, die Zange finde ich viel besser.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beglo1705
07.04.2016, 11:32

Okay, vielen Dank.

Und mir geht´s so mit der Zange, da bin ich anscheinend zu dusselig für.

2

Was möchtest Du wissen?