Fotografieren am Frankfurter Flughafen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie es am Flughafen Frankfurt ist, weiß ich nicht.

Aber ich kann dir einen Tipp geben zum fotografieren von Bewegten Motiven, sodass du in den Zeiten runter gehen kannst und freier in der Blendenwahl wirst, für die Tiefenschärfe. Die Flugzeuge fliegen ja so langsam, dass im Prinzip ganz leicht zu lernen ist.

Stelle dich so, dass sie seitlich an dir vorbeifliegen, dann hältst du mit der Geschwindigkeit entsprechend der Länge vor dem Objekt, je nach Geschwindigkeit. Du hast einen schnellen Focus, aber auch der braucht eine gewisse Zeit um scharf zu stellen, in der sich aber das Objekt weiterbewegt. Damit sich in der Zeit dein Objekt in die Bildmitte weiterbewegen kann. Darum vorher im langsamen Straßenverkehr üben.

Später, wenn du es schon gut kannst und mit dir zufrieden bist, übst du auch einmal, wenn Objekte schräg oder frontal auf dich zukommen oder sich von dir wegbewegen. Achtung die Vorhalte verkürzen oder erhöhen.

Vor dem Objekt beginnst du jetzt schon, dich mit der Bewegung des Objektes mit-zu-bewegen, Dann erfasst du dein Objekt im Sucher und schwenkst mit der Geschwindigkeit des Objektes ganz weich, nie abrupt, mit. Die Kamera stellt scharf und du drückst ab und lässt den Finger drauf, weil du ja Serie eingestellt hast und schwenkst immer weiter, bis sich dein Objekt aus dem Sucher herausbewegt hat. Immer alles schön ruhig und gleichmäßig.

Es wäre gut, wenn du ein Einbeinstativ oder 3 Beinstativ hättest, bei gutem Licht geht es auch ohne. Aber mit Stativ ist die Schärfe einfach besser.

Nur um es einmal an meinem springenden Hund zu verdeutlichen. Wenn ich den ohne zu schwenken im Sprung erwischen will, mit viel Glück, im richtigen Moment, dann müsste ich so 1/1250 oder 1/1500 Zeit einstellen.

Wenn ich aber mit der Kamera mitschwenke, komme ich mit der Hälfte oder gar weniger der Zeit, im Stand aus und hast viel mehr Bewegungsspielraum beim einstellen der Blende und somit der Schärfentiefe. Vor allem ist die Trefferquote, je nach Übung viel höher und viel weniger "zufällig" oder Geschicklichkeitsabhängig..

So machen es Sportreporter übrings auch, kann man immer wieder im TV sehen.

ich bin da letztens vorbeigefahren. an der abfahrt cargo-süd von der a5 sind einige spotter unterwegs. da ist auch das denkmal der luftbrücke. von daher braucht es nicht unbedingt die besucherterasse.

klasse idee, ich kenne mich zwar nicht mit dem Flughafen aus, doch pass auf, das du keine Menschen erwischt, die dich (wenn das Bild veröffentlicht wird ) anklagen könnten, wegen dem recht auf dem eigenen Bild...

(Ist mir auch schon mal passiert)

Hoffe, ich konnte dir helfen, obwohl ich dich nicht mit deiner Frage weitergebracht habe. Sorry!

Was möchtest Du wissen?