Fördermöglichkeiten für hochbegabte Erwachsene?

9 Antworten

Dort wird es wohl kein richiges "Förderprogram" geben, man geht gerade bei hochbegabten Erwachsenen davon aus, dass sie sich sowas selbst zusammen stellen können... Es gibt aber für besonderst gute Leistungen im Studium oder Ausbildung Stipendien, ob sehr gute Leistungen etwas mit dem IQ zu tuen haben, sei mal dahin gestellt. Geb einfach mal bei Googel Stipendien ein, dann kommst zu zu den richtigen Seiten.

Danke für deine Antwort. Das zusammenstellen ist nicht das Problem ;) - Die Finanzierung schon. Kurz dazu: Ich war mit 16/17 auf dem Gymnasium und habe SchülerBaföG bezogen. Das wurde kurzfristig gestrichen, weil meine Mutter umgezogen ist und dann zu nahe an einem anderen Gymnasium lebte. Ohne das BaföG wußte ich nicht, wie ich meine Miete bezahlen sollte. Also habe ich "Berge versetzt" um ganz schnell eine Ausbildung beginnen zu können, um wieder ein Einkommen zu haben. DIe Ausbildung habe ich abgeschlossen. Dann kam eine schwere Krankheit und ein Berg Schulden. Heute bin ich 23, berufstätig, pleite und wünsche mir nur beruflich endlich anspruchsvoller tätig sein zu können. Dazu eben auch endlich das Abitur und dann ein Studium. An sich hat mir die Hochbegabung nie etwas genutzt (außer dass ich in der Schule nie gerlernt habe - ich war ja so faul - und trotzdem Klassenbeste war - darauf bilde ich mir wirklich nichts ein, aber es war so :S ). Darum dachte ich, vielleicht bringt das ja in dieser Hinsicht auch mal etwas. Nun ja..

0
@Sternin

na ja. ich mach jetzt Abitur über Ils und danach guck ich weiter is nur 140 Euro im Monat, kannst du dir das auch nicht leisten?

0
@schubladenfach

Das habe ich auch ein halbes Jahr lang gemacht. Dann war es finanziell nicht mehr tragbar. Wie lange dauert es bei dir denn noch? Klappt es gut? Mich hat es überrascht, dass es teilweise doch sehr anspruchsvoll ist. Oder ich habe strenge Fernlehrer erwischt. Spaß hat es mir aber trotzdem gemacht. Wenn sich keine andere Möglichkeit findet, werde ich das weitermachen, wenn ich es wieder finanzieren kann. Ich wäre nur gerne aus meinem Beruf raus. Mir geht diese Art der Arbeit nur noch auf die Nerven. Ich habe das Gedühl mich selbst zu verraten und geistig völlig zu verkümmern... ich weiß, sehr theadralisch formuliert!

0
@Sternin

Hallo es gibt auch Möglichkeiten dein Abitur in der Abenschule (lässt sich ja meist relativ gut mit der Arbeit vereinbaren) zu machen, die kostet auch oft nicht so viel!

0
@dita1988

Danke, sehr lieb von dir. Oben habe ich dazu auch schon etwas geschrieben. Das kann ich wegen meiner Arbeitszeiten nicht machen (arbeite nahezu täglich bis 21Uhr). Und ein Jobwechsel klappt auch nicht. Meine Verzweiflung hat ihre Gründe. Ich stelle zu solch einem Thema keine Fragen in ein Forum, wenn ich mich nicht schon bis ins Detail über alles Mögliche informiert habe. :(

0

Man gilt in Deutschland mit einem IQ von über 130 als Hochbegabt??? Ich bin mittlerweile 20 und ich hatte in der 5. Klasse einen von knapp 140.

Da siehst du einmal :) Ja, ab 130 zählt man zu den Hochbegabten.

0

Das "Förderprogramm" nennt sich 2. Bildungsweg. Auf der Abendschule kannst du das Abitur nachholen und anschließend an jeder Uni studieren. (Elternunabhängiges Schülerbafög gibt es meines Wissens in den letzten drei Halbjahren vor dem Abitur)

Auf der Abendschule wirst du eine ganz andere Arbeitsatmosphäre vorfinden als an der Tagesschule. Alle Schüler dort, haben sich selber angemeldet und sind ganz anders motiviert als Jugendliche an Tagesschulen.

Empfehlenswert, wenn auch neben der Arbeit recht anstrengend.

(Den so genannten "IQ" sollte man übrigens nicht zum Fetisch machen.)

Mir ist der IQ ziemlich egal. Dachte nur, vielleicht kann ich es wenigstens hierbei als "Mittel zum Zweck" nutzen. Würde mich auch nie bei "Mensa" und Konsorten anmelden. Abendschule geht nicht - beruflich muss ich meist abends bis 21/22/23/24Uhr arbeiten. Keine Chance also. Ich habe auch schon verzweifelt versucht, den Job zu wechseln, aber in meiner Branche gibt es da keine Möglichkeiten. Ich würde alles darum geben, aus diesem Beruf herauszukommen. Ich würde sogar als Putzfrau arbeiten, wenn es für meine Rechnungen reichen würde. Durch eben auch diese Rechnungen würde BaföG nicht mehr reichen. Ich müsste private Insolvenz anmelden und dafür bin ich, naja, irgendwie zu stolz. Und ja, man erhält es bei der Abendschule nur für die letzten 12 Monate. Ich habe auch schon Aufnahmetests für so genannte "Kollegs" absolviert und bestanden. ABer auch hier erhält man maximal Schüler-BaföG. Trotzdem Danke für deine Antwort.

0
@Sternin

Viele Abendschulen bieten Kurse für Schichtarbeiter an.

0
@DickeBohne

Hallo, kennst du da eine bestimmt? Ich bin zwar keine Schichtarbeiterin (Arbeitszeiten Mo-Fr 8 bis eben unbestimmt). Aber ich wäre auch über einen Wochenendkurs glücklich. Über google findet man nur die Kurse in Stuttgart. Ich bin mir sicher, da gibt es noch mehr.

0

Fördern, in welche Richtung denn? Beruflich (VHS), soziale Einbindung (da ist der Mensaverein nicht verkehrt). Für den Stempel Hochbegabt bekommt man nix geschenkt, wozu auch?