Wenn Autisten hochbegabt sind, korreliert dies dann oft mit einer mathematisch hohen (IQ >130) Intelligenz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Begabungsprofile von hochbegabten Autisten sind genauso individuell, wie die Begabungsprogfile von Hochbegabten, nicht autistischen Menschen.

Also Autisten haben meistens ein inhomogenes Intelligenzprofil. Kommt aber, auf den Autisten drauf an. 

Ein Atyperischer Autist wird mehr ein inhomogenes Profil haben. Werte >130 und Werte >70. Je nach Intelligenz ist man meistens über 130 oder unter 70.

Es kommt auf den Autismus drauf an. Ein Asperger schneidet in sprachlichen Tests durchschnittlich höher ab als ein HFA (hochfunktionaler Autismus). 

Ein HFA schneidet aber, durchschnittlich höher als ein ATA (atypischer Autismus) in nonverbalen (sprachunabhängig) Tests ab. Die Hochbegabung unterscheidet sich bei jedem anders. 

Also, nein! Sie korreliert nicht automatisch mit einer Begabung im mathematischen Bereich.

Das kommt auf den IQ-Test an. Es gibt verschiedene Tests für verschiedene Arten von Begabungen.

Die Hochbegabung kann sich auch nur auf einen Bereich beziehen, z.Bsp. Sprache.

Was möchtest Du wissen?