Betreutes wohnen ist wie eine normale WG, bloss dass man mehr durchgehen lässt und mehr Unterstützung bekommt. Mitbewohner leiden an Depressionen, Angststörungen, oder Persönlichkeitsstile.

...zur Antwort

Du kannst schon, jedoch wird es für dich eher zu Nachteilen sorgen.

...zur Antwort

Scheint zu gehen. Ich habe weibliche Freundinnen, jedoch hatte ich mit den meisten etwas, oder wollen was voneinander. Sie sind für mich Unterhaltung, jedoch empfinde ich Ihnen gegenüber wenig. Bei Ex-Freundinnen war es dasselbe, jedoch ist das bloss meine eigene Auffassung. Jeder erlebt es anders.

...zur Antwort

Aufgrund von Selbst- oder Fremdgefährdung kann man Zwangseingewiesen werden.

Bei Suizidgedanken wird man nicht eingewiesen, solange man keinen Handlungsimpuls hat. Man muss eine Diary Card ausfüllen und wird danach gefragt, ob man es alleine aushält. Vor der Entlassung wird nochmal mit dem therapeutischen Team beobachtet ob man stabil genug ist, dann kann man gehen. Oft wird noch ambulante Therapie empfohlen, damit man nicht zurückfällt (Psychotherapeut).

Bei akuter Gefährdung kommt man ohne eine gerichtliche Anordnung Therapie zu machen, innerhalb drei Tagen raus. Während dem Aufenthalt ist man in der geschlossenen Abteilung. Man bekommt normal zu essen, es gibt wenig Therapie, ein geschlossener Raucherraum und nach draussen darf man nur mit Aufsicht (nachdem es mit dem Oberarzt abgesprochen ist) und Medikamente muss man auch nehmen.

Bei einer gerichtlich angeforderten Therapie kann es zwei Monate bis zu einem Jahr anhalten (psychiatrisches Gutachten). Danach muss man einen Therapeuten besuchen bis das Problem behoben ist.

...zur Antwort

Gründe für Tränen:

  • Frustration
  • (selten) Mitgefühl/Sympathie
  • Maske
  • Manipulation
  • (falls das nicht unterdrückt wird) Trauer

Soziopathen haben Empathie. Sie können sich durchschnittlich in andere hineinversetzen, jedoch nur schlecht nachempfinden.

Es ist bei jedem Soziopathen anders. Sie empfinden alle verschieden. Ein Soziopath ignoriert in der Regel ein Gefühl, wenn es versucht die Kontrolle zu übernehmen wird es unterdrückt (nein, es bricht nicht aus).

Ja, das geht. Es gibt welche die nur Trauer und Wut empfinden, andere nur Freude u. Zufriendheit.

Das hängt mit den traumatischen Erfahrungen zusammen. Wenn ein Soziopath immer wieder Angst erleben musste u. ihn das traumatisiert hat erlebt er dieses Gefühl praktisch nicht mehr, jedoch Liebe wenn er nie emotional missbraucht wurde (was selten vorkommt).

...zur Antwort

In der Regel selten. Echte Soziopathen haben ein sehr eingeschränktes Innenleben. Viele Emotionen sind vorhanden, werden jedoch innerhalb von kürze unterdrückt.

Soziopathie kann man emotional am ehesten mit der schizoiden-Persönlichkeit vergleichen. Diese zeigen nach aussen nur wenig Emotionen und wirken emotionslos, haben jedoch Gefühle die Sie nicht wahrnehmen. So empfindet ein Soziopath.

Für einen Soziopathen ist eine adrenalinreiche Erfahrung (schnelles Auto fahren) am ehesten mit Freude gleichzusetzen.

Situationen für Glück/Freude könnten:

  • Sex
  • Gefahr
  • Drogenrausch
  • Romantik
  • ein erfüllter Plan

sein. Das ist bei jedem Soziopathen anders.

...zur Antwort

Diese Tests messen nie zu hoch.

Mädchen gehe ab aufs Gymnasium!

...zur Antwort

Schonmal an Ritalin gegen das ADHS gedacht? Dann könntest du dich schonmal besser konzentrieren.

...zur Antwort

In der Regel bemerkt das kein Lehrer, aber deine Klassenkameraden.

Bei uns in der Klasse hat es jeder ausser die Lehrer geschnallt, wenn wird drauf waren.

Bist nur rein gekommen hiess es: „Alter bist du drauf?“ „Was ich, nicht!“ „Ja, komm du bist auf Ecstasy“ „Was?? Neinnn..“ haha, war echt lustig anzuschauen.

Zwei haben mal LSD geschmissen, man das war vielleicht eine Stunde :D

...zur Antwort

Das ist unterschiedlich. In der Regel bearbeitet man Aufgaben in einem gewissen Zeitraffer. Diese sind in:

  • leicht
  • normal
  • schwer
  • sehr schwer

plaziert. Geführt werden Sie von einer Fachperson.

Es geht darum so viele wie möglichst schon schnell u. richtig wie möglich zu erledigen. Je mehr richtig sind u. umso schneller Sie bearbeitet werden, umso höher ist der gemessene IQ-Wert!

Daraus wird ein Quotient errechnet und mit der Mehrheit abgeglichen. Der errechnet Quotient in der Mehrheit stehlt deinen IQ-Wert dar (so einfach ist das).

Wenn jemand alle, oder nahezu alle Aufgaben richtig beantwortet gilt man testmässig als unterfordert, wenn jemand bei allen Aufgaben nach drei Aufgaben unterbrochen wird ist man testmässig überfordert, oder kann die Fragestellung nicht verstehen (andere Sprache).

Laut hawik-iv (in der Schweiz der meist genutzte Test) ist die durchschnittliche Intelligenz: IQ 90-109, überdurchschnittliche Intelligenz: IQ 110-119, hohe Intelligenz: IQ 120-129, sehr hohe Intelligenz: IQ 130+

In wissenschaftlichen Bereichen wird in der Regel ein Intelligenztest durchgeführt (Uni, Klink, beim Arzt, in Therapie, bei Institutionen).

Ich habe schon selber Tests absolviert, jedoch bezweifle ich ihre Aussagekraft auf mich (selbst im Militär hatte ich kein einheitliches Intelligenzprofil, der Psychologe fragte mich sogar wie das möglich wäre).

Ich kenne gleich mehrere die in ihrer Kindheit einen machen mussten, oder aus Jux mit Freunden einen machen liessen.

...zur Antwort

Wenn der gesamt IQ-Wert 5 +/- Unterschied enthält u. der niedrigste Wert nicht höher/niedriger als 23 IQ-Punkte im Unterschied zum gesamt IQ-Wert ist, dann ist Er aussagekräftig.

Laut Hawik-iv:

durchschnittliche Intelligenz:

  • IQ 90-109

hohe Intelligenz:

  • IQ 120-129

Mit einem IQ-Wert von 120 ist man in der Regel Student, oder Geschäftsführer.

Allem in allem ist der IQ nur ein theoretisches Konstrukt, Intelligenz zu messen, nicht mehr und nicht weniger!

...zur Antwort
Wissen Hochbegabte, dass sie überdurchschnittlich intelligent sind?

Die meisten wissen es nicht.

Ich hab mich schon öfter gefragt, ob Hochbegabte selbst wissen, dass sie hochbegabt sind. Auch ganz ohne IQ-Test. Oder ob sie vielleicht sogar denken, dass sie "dumm" sind. Vielleicht ist ja jemand von euch hochbegabt und kann mir das sagen. So rein Interesse halber, würd ich des gerne wissen..

Ich hielt mich immer für dumm, weil ich zugleich Legasthenie, Matheschwäche u. ADHS (in der vollen Ausprägung) habe. Ich fand nur komisch das ich immer wieder anders dachte (Fische schwimmen mit dem Strom, ich im Gegensatz dagegen) u. immer wieder ungewöhnliche Lösungswege fand.

Der Matheunterricht war für die Lehrerin zum verzweifeln. Ich habe immer einen anderen Lösungsweg erfunden, weil Er mir verständlich war (das hat Sie ziemlich genervt).

Für eine Weile machte die Hochbegabung auch Sinn für mich, weil mir ein Referendar die Anzeichen klar machte (war er selbst).

Ich sehe langsam immer mehr Fragmente die sich verbinden u. sich mehr und mehr zu einem Bild zusammen fügen.

Anzeichen bemerkte ich erst nach Testungen. Diese machen mehr Sinn.

...zur Antwort

Es kommt dumm an (aus Erfahrung).

Ich bin eigentlich überdurchschnittlich intelligent, aber total altagsdumm und checke die einfachsten Sachen nicht. Z.B verstehe ich Witze nie oder als letztes und ich bin sehr ungeschickt.

Es hört sich zwar nach Klischee an, aber schonmal an Asperger-Autismus gedacht?

...zur Antwort

In den meisten Fällen ein Psychologe, kann jedoch auch ein Neurologe machen.

Ich kann nur für mich sprechen. Ich bin hochgradiger Legastheniker (Defizite im schreiben, sowie lesen) und hätte unteranderem aufgrund von Legasthenie beinahe keinen Schulabschluss hinbekommen. Ausserdem, wurde eine Hochbegabung (IQ-Wert 130+) verschleiert, weil ich sogar bei den beeinträchtigten Bereichen überdurchschnittlich abschnitt.

Meine Erkennungsmerkmale waren:

  • hoher Einfallsreichtum
  • ähnliche Buchstaben vertauscht (pualle, amqulle)
  • schwierigkeiten im rechnen
  • habe beim lesen immer gestottert
  • ich war in den Diktaten erstklassig, aber nur wenn ich es wörtlich sah (fotografisches Gedächtnis)
  • ich habe Zahlen/Buchstaben vergessen/hinzugefügt
  • ich konnte keine Bücher beenden

Ich konnte trotz schwerer Legasthenie durchschnittliche Noten holen und bei Ausdauer sehr gute Noten erzielen. Ich habe mir die meisten Wörter einfach eingeprägt, jedoch konnte ich Sie schriftlich nicht wiedergeben.

Z.bsp. wusste ich mit 5 Jahren was ein Querulant war, schrieb jedoch „kuärulant“.

Für meinen Einfallsreichtum war ich bekannt. Ich konnte zwar keine Gedichte schreiben, jedoch eigene erfinden und im sprechen war ich wesentlich begabter.

Es gibt einen Unterschied zwischen Legasthenie und LRS:

  • Legasthenie ist angeboren und in der Regel genetisch
  • LRS ist anerzogen und kann auf fehlende Bildung hindeuten

Bei mir ist es eine Mischung aus beidem. Ich habe den Grundschulstoff von der 1.-3. Klasse nicht mitbekommen und habe darum trotzdem noch Schwierigkeiten bei der Grammatik (besonders der Kommasetzung).

Legasthenie/LRS wird in der Regel diagnostiziert, wenn der sprachliche Intelligenz 1-1.5 SD (Standardabweichung) unter dem gesamt IQ-Wert liegt.

Z.bsp.

Gesamt IQ-Wert: 117

Sprachlicher IQ-Wert: 93-102

(Indem Fall gäbe es eine Diagnose).

...zur Antwort

Das musst du nachfragen.

wer in mathe schlecht ist, bekommt dyskalkulie diagnostiziert, wer in rechtschreibung schlecht ist, bekommt legasthenie diagnostiziert

Das macht für mich wenig Sinn.

Wenn man Legastheniker ist dann hat man logischerweise auch Schwierigkeiten in Fremdsprachen.

Gibt es sowas auch wenn man in fremdsprachen schlecht ist? ich kenn sowas nämlich nicht und finde es unfair, dass die, die in mathe und deutsch nicht gut sind eine einfache ausrede haben und wer in fremdsprachen schlecht ist gilt als faul, auch wenn er einfach nicht so begabt ist. 

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich war gut in Fremdsprachen und schlecht in meiner Muttersprache und Mathematik. Der Grund war das ich unterfordert war.

Frag doch mal in der Uni nach, dann weisst du es. Ausserdem, auf Unverständnis triffst du überall, das ist ziemlich normal.

...zur Antwort
  • Sag ihnen ins Gesicht was du von ihnen hältst
  • zeige nie Angst (auch wenn du welche hast).
  • Sei schlagfertig
  • zeig selbstvertrauen
  • wenn sich jemand prügeln will, dann schlag zu (ist besser als gemobbt zu werden).
  • melde dich beim verteidigungskurs an

Ich wurde mal in der Schule gemobbt (nur von Jungs). In einer Pause habe ich mir einen gepackt und zusammengeschlagen als niemand auf dem Schulhof war. Die anderen waren überrascht und ich hatte danach meine Ruhe und vor jedem Respekt.

Schlag einen Mobber zusammen und du hast deine Ruhe. Ich war mal auf einer Sonderschule, dort lernst du dich zu verteidigen. Wenn du dich dort nicht verteidigst wirst du täglich zusammengeschlagen.

Schlag keine Mädchen! Mädchen sind meistens vernünftiger als Jungs. Zeig mehr selbstvertrauen und die Mädchen mobben dich nicht mehr.

...zur Antwort

Sprich über Anime oder WOW (world of warcraft).

Dann findest du Anschluss.

...zur Antwort