Kann ich meinem Lehrer von meiner "Psychischen Störung" erzählen?

7 Antworten

Ich will einfach wissen wie er darauf reagiert, da ich mich mit ihm sehr gut verstehe. 

Das herumexperimentieren von Gefühlen anderer Menschen weil man es nicht wirklich kennt hört sich gar nicht gesund an und sollte mit dem Psychologen besprecht werden

Du kannst es weitererzählen und um Verschwiegenheit bitten. Die Wahrheit ist, das fast alle Menschen einen psychischen Knacks haben. Die Bekloppten im Heim haben es nur schriftlich. Das liegt daran, daß die psychische Krankheit nicht sichtbar ist. Also nimm es leicht. Der Lehrer muß es nirgendwo hin melden.

Du gehst in die 9. Klasse, sollst aber die Diagnose „antisoziale Persönlichkeitsstörung wie Soziopathie“ haben?

Bevor man 18 ist geben Psychotherapeuten keine Diagnosen wie diese an, da diese dann Persönlichkeitsentwicklungsstörungen sind!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Fächerübergreifender Erziehungswissenschaftsstudent

Du kannst schon, jedoch wird es für dich eher zu Nachteilen sorgen.

Das ist absolut unnötig. Belaste ihn nicht mit deinen Problemen.

schwachsinn, viele lehrer finden es wichtig sowas zu wissen. Das ist doch keine last...sondern auch teil seines jobs

0
@notsober666

Dies gilt um so mehr, als der Lehrer sich gegenüber seinen Kollegen damit brüsten kann, über dieses Geheimis von dem Schüler informiert worden zu sein. Er wird es jedem anderen Lehrer voller Stolz weitererzählen und als Trophäe vor sich hertragen.

Viel Ahnung von dem Arbeitsplatzanforderungen eines Lehrers scheinst Du ja nicht zu haben.

0

Was möchtest Du wissen?