Zu schön um wahr zu sein. Könnte er ein Narzisst sein, oder sind manche Männer einfach so?

Hi

Ich weiß, dass mir hier keiner eine Ferndiagnose geben kann, aber ich suche trotzdem nach eurer Meinung und eigenen Erfahrungswerten , vor allem die Meinung der Männer.

Ich habe an Silvester einen Mann 'kennengelernt', der mir ohne einmal Hallo gesagt zu haben, einfach ein 'ich liebe dich' ins Gesicht geschmettert hat.
Ich konnte damit gar nicht umgehen und da er ab dann wirklich an mir geklebt ist, war ich richtig gemein zu ihm und hab ihn ausgelacht, bzw. ihn ganz deutlich angewiesen. Ich fand das Ganze sowas von bescheuert und kindisch, dazu noch nervig und aufdringlich

Am nächsten Tag kam meine Freundin dann zurück, da sie die Nacht mit seinem Kumpel verbrachte. Ohne es mir zu sagen war ER auch im Schlepptau! Ich war so genervt und echt sauer auf meine Freundin, weil ich keine Lust hatte den ersten Tag des Jahres mit seinem Geschwätz zu verbringen.

Er war natürlich extrem aufmerksam, hat irgendwas von Connection und Liebe geschwätzt, musste gleich wissen wann wir heiraten. Ich konnte nur lachen, ich meine, wenn er ne normale Minute hatten, haben wir echt über tolle Dinge gesprochen, aber der Rest war nur Müll und das hab ich ihm auch deutlich gesagt. Trotzdem gab er mir seine Nummer in der Hoffnung, dass ich mich melde.

Ich hab mich natürlich nicht gemeldet, weil ich wirklich keine Lust auf den hatte. Dann, mehr als 2 Wochen später begegnen wir uns zufällig. Wieder das selbe..
Ich konnte ihn einfach nicht ernst nehmen, wachte aber eines Morgens auf und dachte mir 'wieso nicht?!'. Er quatscht Blödsinn, ich brauche Ablenkung, also schreibe ich ihm mal...

Ja, seit da haben wir jeden Tag miteinander verbracht (5 Tage) und es haut mich um! Wir haben die krassesten Gespräche, die schönsten Tage. Er tut alles für mich, er holt mich von überall ab, fährt mit mir überall hin. Er will wie er wörtlich gesagt hat, Pärchendinge mit mir machen. Er stellt mich vielen als seine Freundin vor, die halbe Stadt kennt ihn. Er sagt mir ständig wie außergewöhlich ich sei, dass ich viel mehr bieten könne, als die meisten Frauen, die er traf. Dass er und ich definitiv mal heiraten *augenverdreh* und dass ich ja nicht wisse, ob es einfach Liebe auf den ersten Blick gibt.
Diese krasse Aufmerksamkeit ist schon heftig...
Er bietet extrem guten Sex, einen unglaublichen und auffallend guten Kleidungsstil, ein perfekt trainierter Körper, einen reichen Familienhintergrund.. Außerdem ein Ex-Spitzensportler.
Ich meine der könnte JEDE haben!
Was noch für seinen Narzissmus spricht ist, dass er gerne im Mittelpunkt steht und auch gerne mal subtil angibt.

Vielleicht ist es auch einfach so, weil er 24 ist und ich 28 und er vielleicht unreifer ist?Er meinte auch, er habe sich am Anfang so daneben verhalten, weil ich ihn geflasht habe und er mega nervös war. Er sagte, er habe auch noch nie einer Frau einfach 'ich liebe dich' statt 'Hallo' gesagt. Sein Bruder sagte mir auch, dass er nicht glaubt, dass er das jemals zuvor getan hat.

flirten, Liebe, Männer, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Narzissmus, Persönlichkeitsstörung, Kennenlernphase
10 Antworten
Männer, erklärt euer Schreibverhalten. Hi sagen aber kein Gespräch anfangen?

Hi Leute,

ich interessiere mich sehr für Verhalten von Menschen und lasse mich im täglichen Leben inspirieren, weshalb sich gerne Freunde für Rat an mich wenden.

Nun ist es mal wieder soweit und eine Freundin stellte mir eine Frage, die ich mir selbst auch schon mal gestellt habe:

Da lernt Frau einen Mann kennen, Sie weiß dass der Typ gerade absolut nicht in der Lage ist etwas festes anzufangen (der Typ meiner Freundin lässt sich gerade scheiden und streitet um sein Kind, hat sich zeitgleich auch noch selbstständig gemacht und ist viel beschäftigt).

Schön und gut, jetzt halten sie auf SEINEN Wunsch regelmäßigen Kontakt, nachdem Sie ihn klipp und klar NICHT rangelassen hat und ihm auch ganz offen gesagt hat, dass sie wirklich NUR nach was Festem sucht und für das Bett absolut nicht zu haben ist.

Sie haben bereits zweimal ganz tolle Telefonate gehabt.
Er schreibt Ihr jeden Tag kurz 'wie läuft dein Tag', 'Schönes Profilbild' , beginnt aber trotzdem keine richtige Konversation. Nachdem sie auf diese Fragen antwortet, antwortet er SOFORT wieder, aber nie so, dass es ein Gespräch gibt, sondern oft mit einer Aussage, dass die Konversation nicht weitergeht, oder nur Emojis oder 'haha'.

Übrigens: ER HAT NIE GESAGT, DASS ER KEINE BEZIEHUNG WILL! Er hat sie lediglich gefrat, ob sie mit seiner Körpergröße klarkommen würde und ob es sie stören würde, dass er ein Kind hat.

Es geht nicht darum was in seinem Kopf vorgeht, sondern ob ihr persönlich ein solch komisches Verhalten von euch kennt und wieso ihr das macht.
Wieso belangloses Zeug schreiben, wenn ihr eh keine Konversation wollt?

Sie hätten auch gestern Abend telefonieren sollen, aber er hat sich dann einfach nicht gemeldet.
Auf Ihre Nachricht, dass sie erst spät nach Hause gekommen ist weil sie einen super Tag draußen hatte, hat er ihr dann aber sofort wieder geantwortet, dass es ihn freut, dass sie so einen schönen Tag hatte.
Sie versteht es nicht, ich verstehe es nicht und er weiß wahrscheinlich selbst nicht, was er da tut haha.

Schiesst los, ich bin gespannt auf eure Antworten.

flirten, Männer, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Kennenlernphase
7 Antworten
Mein Partner ist beziehungsängstlich und depressiv - eure Erfahrungen & Tipps?

Hallo zusammen,

nach einem Morgen voller Tränen muss ich mich jetzt einfach an jemanden wenden, denn ich weiß nicht, wie ich mir sonst helfen soll.

Folgendes Szenario: Seit etwa 9 Monaten habe ich einen wundervollen Mann kennengelernt. Er ist 25 und ich 27 Jahre alt.

Es lief so perfekt, unsere Kommunikation ist wie keine andere, ich hab mich selten so schnell und so tief verliebt.

Er hatte mir wirklich alles versprochen und mich wirklich wie eine Prinzessin behandelt. Ich sah ihn an und wusste, das ist endlich ein Mann mit dem ich eine LANGE Zeit meine Lebens verbringen will.

Ja, das könnte der Vater meiner Kinder sein

Und jetzt, ganz plötzlich, habe ich bemerkt, dass er distanzierter und gar kalt wird.

Er hatte mir nun gestanden, dass er regelmäßig depressive Phasen hat, in denen er sich komplett isoliert und einfach nur alleine sein will.

Er hat dadurch viele Freunde und seine Ex verloren. Also in diesen Phasen zeigt er jedem seine kalte Schulter, nicht nur seiner Partnerin. Am Anfang dachte er, dass mit mir alles anders wird und ich diejenige bin, die ihn da rausholen kann.

Ich kann das aber nicht, nur er selbst und das sagte ich ihm auch.

Wir haben gerade beide unheimlich geheult am Telefon. Sogar er... Er erzählte mir, dass er Angst hat. Angst weil wir aus verschiedenen Verhältnissen kommen, Angst, dass er mich von meinem Leben und Träumen abhält, Angst nicht gut genug für mich zu sein. Angst, dass er mich am Ende verliert und ich ihn verlasse, was mit seiner Art eh passieren wird, weil ihn bereits jeder verlassen hat. Jedem, der gut für ihn ist, wird am Ende weggepusht (alles seine Worte).

Er sagte mir unter Tränen, dass er starke Gefühle für mich hat aber ich hätte mir einfach einen Mann verdient der mental stabil ist. Einer der mich konstant lieben und mir das auch zeigen kann.

Er hat gerade zum ersten Mal so eine Phase in unserer Beziehung. Er kann auch nie genau sagen, wie lange das geht. Es könnten Tage aber auch Wochen sein.

ES WAR HEUTE DAS ALLERERSTE MAL, DASS ER MIT JEMANDEM (MIR) DARÜBER GESPROCHEN HAT!!!!!!! Ein Schritt in die richtige Richtung?

Er meinte er konnte schon immer gut mit mir reden und er vertraut mir auch...

Ich weiß nur, dass ich das Fortsetzen werde, wenn er beschließt, eine Therapie zu machen und zwar aus freien Stücken, weil er es ändern möchte.

Aber, hat das eine Chance? Habt ihr Erfahrungen gemacht als Ängstlicher oder als Partner?

Wart ihr auch betroffen und habt es geschafft, in der Beziehung die Kurve zu kriegen, sodass es für alle eine erträgliche Situation wurde?

Könnt ihr aus Erfahrung beschreiben, wie er sich fühlt? Kann er denn echt Gefühle für mich haben, wie er sagt?

Bitte bitte helft mir. Was kann ich nur tun? Ich bin so fertig. Ich renne und verlasse meine Geliebten nicht einfach, wenn es schwierig wird.

Ich habe ihm so oft versprochen, dass ich ihn nicht einfach fallen lassen werde... Und ich will das auch nicht...

Freundschaft, Psychologie, Depression, Liebe und Beziehung, Beziehungsangst
8 Antworten
Stoffwechsel durch ZU VIEL Sport zerstört?

So, ich bin total am Ende.
Ich habe alles gegeben in den letzten Monaten und 5-6 Mal die Woche hardcore Sport gemacht. Kraft-, Kraftausdauer und Cardio und das mindestens 60-120 Minuten jeweils.
Seit 3 Monaten geht nichts mehr, ich nehme nichts ab, verliere nichts an meinem Umfang und verändere mich körperlich einfach nicht mehr. Also von mehr Muskeln sieht man auch nichts.
Gestern ging ich dann zum Sportwissenschaftler und Arzt, die mit mir verschiedene Tests durchführten und das Ergebnis war schockierend!
Mein Grundumsatz ist viel zu gering mit 1200 kcal und mein Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel sind komplett vertauscht.
Ich habe deshalb so gut wie NIE im Fettstoffwechsel trainiert, die ganze Qual der letzten Monate, das Kalorienzählen, einfach alles umsonst.
Der Arzt sagte, dass ich unter enormer Belastung stehe und mein Körper durch das viel zu harte Sportprogramm abgeschalten hat. Ich stehe wohl kurz vor einem Burn Out und merke das noch nicht mal.
Okay, das beeinflusst vielleicht den Fettstoffwechsel, aber wie kann denn mein Grundumsatz so runterfahren?
Ich habe immer versucht mindestens 1400 kcal zu essen, hatte aber meist so 1600 im Schnitt mit 2x die Woche 2000-3000 kcal am Tag.
Also ich hab mich nicht abgehungert!
Ich habe null Ahnung, wo ich jetzt ansetzen muss.. Der Arzt meinte, ich muss erst mal viel weniger Trainieren und in einer niedrigeren Herzfrequenz bleiben und ich soll mich mal entspannen. Okay, das muss ich jetzt wohl tun.
Aber wie soll das meinen Fettstoffwechsel wieder in Ordnung bringen und vor allem meinen Grundumsatz steigern?
Ich will abnehmen und nehme jetzt wahrscheinlich wieder zu, meine größte Angst wird wahr. Und mit 1300 kcal komme ich einfach nicht klar am Tag, da hungere ich wirklich! Wie soll ich denn jetzt bitte essen?
Ich sitze bei der Arbeit den ganzen Tag und darf jetzt einfach nicht mehr so viel Sport machen.
Ich hatte gestern einen kleinen Zusammenbruch, ich kann einfach nicht mehr! Ich weiß nicht weiter. Ich brauche bitte Tipps!

Bodybuilding, Gesundheit, Ernährung, Burnout, Gesundheit und Medizin, Grundumsatz, Sport und Fitness, Stoffwechsel
6 Antworten
Der Liebeskummer, der mein Leben verändert, normal?

hey zusammen, Ich bin nun Ende 20, hab wirklich viel mist im leben gesehen und erlebt und auch so einige lange Beziehungen hinter mir (darunter die große Liebe). Ich habe schon viel gelitten, aber nichts hat mich so sehr erschüttert, wie mein aktueller Liebeskummer. Nachdem meine liebelei mit ihren asozialen Aktionen systematisch kaputt gemacht hat, habe ich im Januar einen Schlussstrich gezogen und mich endgültig getrennt und nie mehr wieder gemeldet. Er war absolut beziehungsgestört und irgendwas stimmt einfach absolut nicht mit ihm. Am Anfang kam ich eine Woche nicht aus dem Bett, litt an suizidgedanken und war so verzweifelt und hilflos, wie noch nie im Leben. Ich wusste aber, dass das vorüber gehen sollte. Mittlerweile will ich diesen Mann wirklich nicht mehr, aber ich habe immer noch das Gefühl, jeden Tag zu leiden. Ich habe den Fehler gemacht, mich gleich danach nochmal derb anlügen und verletzen zu lassen von jemand anderem. Ich wollte nur vergessen und hab mich deshalb gleich in die nächste bekanntschaft gestürzt. Ich Ekel mich nun vor Männern, bekomme beklemmende Gefühle, wenn ich an Beziehungen im konventionellen Sinne denke kann mir keine Kinder oder Hochzeit mehr vorstellen und habe das Gefühl, dass alle Menschen Egos sind. Ich kann mich noch oberflächlich sozialisieren aber tiefgründigkeit finde ich nicht in den Menschen und will es auch nicht. Ich heute vieeel öfter als früher, bin oft verzweifelt und denke, dass alles hier auf der Welt nur ein abwarten auf den Tod ist. Ich mach mir mein Leben zwar schön, aber eigentlich ist das nur Fassade. Gar nichts ist mehr echt, für nichts lohnt es sich zu leben. Alles ist fade und langweilig geworden. Ich kann die alltäglichen, zwischenmenschlichen Geschichten nicht mehr ertragen und möchte am liebsten von allen Abstand haben. Ich war noch nie so. Ich habe hobbies, gehe reisen, treffe Menschen, hab einen Job und unternehme einiges. Ich bin ratlos. Ist es normal, dass ich mich nach 3 Monaten so fühle? Was kann ich tun?

Das ist das erste Mal, dass ich wirklich etwas rückgängig machen will und zwar, dass ich diesen Mann kennengelernt habe.

Liebeskummer, Depression
5 Antworten
Verletztes Ego? Nach Klarstellung schreibt er nicht mehr, will mich aber treffen?

Guten Morgen zusammen,

es geht mal wieder um den alten Fall.

Ich habe über ein Inserat einen Reisepartner gefunden, mit dem ich knapp 2 Monaten einen 6 wöchigen Trip machen werde. Wir wollten uns über Skype und chatten vorerst besser kennenlernen und haben uns beide sehr viel Zeit zum Schreiben genommen - bis irgendwie mehr draus wurde.

Es begann eine wunderschöne Zeit, wir haben uns wunderbar verstanden. Bis das Sexuelle los ging. Das hatte zu Anfang auch ganz wunderbar funktioniert, wir haben einfach erotische Gedanken ausgetauscht, aber uns keine Bilder oder so geschickt. Bis er mich eine Woche lang fast nur noch mitten in der Nacht anrief - ich konnte mir denken für was.

Ich habe ihm dann ne klare Ansage gemacht, auf die keine Reaktion folgte. Ich sagte ihm klipp und klar, dass er ein netter Kerl sei, aber dass das so für mich in die falsche Richtung ginge und dass ich zwar immer noch gerne mit ihm reisen gehe, aber nicht auf einen Sexurlaub gehe. Daraufhin keine Reaktion von ihm.

Ich gab ihm ein paar Tage Zeit und habe dann nochmals einen Text verfasst, indem ich ihm erklärt habe, dass er mir ein Gefühl vermittelt hat, ein Sexobjekt zu sein und dass ich enttäuscht war, dass von ihm keinerlei Reaktion auf meinen letzten Text kam. Ich habe echt einen guten, langen Text geschrieben, indem ich auch erklärt habe, dass wenn es ihm alles egal ist, ich ihm trotzdem viel Glück auf dem weiteren Weg wünsche. Ich meinte, dass es nun seine Entscheidung ist, was er daraus macht. Ich habe nicht gestresst, ihm keine Vorwürfe gemacht und ihm alles offen gelassen. Er hat SOFORT reagiert und mir geantwortet. Er meinte er wusste nicht, was er zu meinem letzten Text sagen sollte, denn er habe mir schon vorher alles zu diesem Thema gesagt(dass es ihm generell um mehr geht als nur Sex usw). Er meinte,er wollte einen Schritt zurück gehen, damit sich das mit uns quasi von alleine regelt usw. Wir sprachen uns ein bisschen aus. als ich ihn fragte, ob er denn immer noch auf mich im Flughafen warten wird, meinte er voller Überzeugung JA :) , natürlich!

Seit da habe ich ihn einmal kurz angeschrieben, er meinte, er hätte gerade zu tun und wird sich bei mir später melden. Das ist jetzt eine Woche her. Seit da kam von ihm gar nichts! Eine Woche Funkstille gab es bisher noch nie. Trotzdem weiß ich, er wird mich holen, das wird er wirklich! Trotzdem geht er jetzt so auf Distanz.... und ich verstehe es nicht.

Ist das die 'er steht einfach nicht auf dich'- Schiene, die 'ich habe ihn verscheucht' -Schiene, oder die 'er hat gemerkt dass das Kennenlernen übers Internet nicht klappt und wartet nun bis wir uns ich echt sehen'-Schiene?? Was denkt ihr?

Ich lasse ihn, von mir hat er jetzt auch ne Woche nichts gehört. Ich lass ihm seinen Raum und wenn er keine Lust hat, hat er eben selbst was verpasst ;)

Liebe, Männer
2 Antworten