Fleisch auf einer Wiese im Wald gefunden

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sollten es sich um "Schlachtabfälle" von gesundem Wild handeln, ist es nach Bundesland geregelt, ob es zulässig ist, daß der zuständige Jäger es dort zum Ludern ausbringen darf. . Das Ludern auf Fuchs ist erlaubt, allerdings nicht an allen Plätzen (Wasserschutzgebiet..) Andere Schlachtabfälle dürfen nicht zum Ludern dagegen nirgends verwendet werden!

Wenn Du es genau wissen willst, sprich den Bauern an, dem die Weide gehört bzw. der sich gepachtet hat, oder eben den zuständigen Jäger. Der Bauer kennt den Jäger und wird dazu (zum Anlegen des Luderplatzes) sein Einverständnis gegeben haben.

Giftköder schließe ich persönlich aus, da diese Leute, die so etwas tun, zu diesem Vergehen eher keine Knochen auslegen, sondern kleine präparierte Häppchen, die schnell und "unauffällig" vom Hund gefressen werden können. Auch würde hier noch Beweismaterial zu finden sein, das Rückschlüsse auf den Täter zulassen würde. Das genau wollen diese Hundehasser ja nicht, sie legen keinen Wert darauf erwischt zu werden.

Vielen Dank für das Sternchen : )

0

Hört sich nach Luderplatz an. Soll Füchse anlocken, die dann direkt am Luderplatz erlegt werden.

Mitten im Wald und abseits der Wege? Da gehören Mensch und Hund sowieso nicht hin. Ausnahmen gibt es in meinen Augen nur sehr wenige.

Wie gesagt, es liegt auf einer Kuhweide, die neben dem Bachlauf ist. Und der Spazierweg geht direkt an der Weide vorbei. Und wenn meine Hunde da im Winter durch den Schnee über die Wiese tollen, sehe ich da nicht falsches dran. Wenn Kühe drauf stehen, erlaube ich das natürlich nicht.

0
@nena90

Klang erst mal ganz anders. Auf einer Weide hat so was nix zu suchen, weil eben Mensch und Hund dort vorbeilaufen. Darüber habe ich mich hier beim Jagdpächter auch schon beschwert, der einen Luderplatz mitten auf einem öffentlichen Platz angelegt hat.

Ich schätze, die Weide ist nahe den Häusern? Dann soll der Luderplatz bezwecken, daß die Füchse sich jetzt im Winter von der Bebauung fern halten, was sie tun, wenn sie schon davor etwas zu fressen finden. Wir haben hier im Winter bei geschlossener Schneedecke auch immer mal wieder Probleme mit Füchsen, die gelbe Säcke aufreißen und Kleintierställe knacken.

1

Teilweise lassen die Jäger die Reste im Wald wenn sie ein Tier erlegen und vor Ort aufbrechen. Dann werden die Innereien für die Füchse weggeworfen. Allerdings eher ins Unterholz als auf ne Wiese.

Wenn du den zuständigen Jagdpächter kennst würde ich den anrufen, ansonsten der Polizei Bescheid geben, die sagen es dann weiter wie bei Wildunfällen. Ob es entsorgt wird ist aber nicht sicher, viele Jäger werden dir sagen, dass es dein Job ist den Hund zu kontrollieren dass er nichts aufnimmt, vor allem wenn es ein Stück abseits vom Weg ist.

Der Förster interessiert sich dafür nicht, da es nicht in seinen Aufgabenbereich fällt. Da ist Sache des Veterinäramts. Entweder meldest Du das direkt an das örtlich zuständige Veterinäramt oder aber Du meldest es der Polizei. Es könnte sich tatsächlich um eine illegale Entsorgung von Schlachtabfällen handeln, was aus tierseuchenrechtlichen Bestimmungen strikt untersagt ist. Oftmals werden solche Abfälle von Hobbyjägern in die Landschaft geworfen, weil sie damit Füchse anlocken wollen, damit diese leichter zu erlegen sind.

du kannst der einfachheit halber die polizei anrufen, wenn du die nummer des försters nicht hast, die ermitteln dann und involvieren auch den förster.

Weshalb soll sich ein Förster dafür interessieren? Das ist doch eindeutig eine Angelegenheit für das Veterinäramt. Die Amtstierärzte interessieren sich doch auch nicht für die Holzvermarktung :-)

0

Das wird echt immer schlimmer mit den blöden Hundehassern. Es soll sogar eine Seite geben, wo beschrieben wird wie man Gift herstellt. Was soll denn das? Ich achte immer darauf, dass meine Familie und ich immer den Kot von unserem Hund wegmachen und nur weil ein kleiner Prozentteil in dieser Sache nachlässig sind werden unschuldige Hunde vergiftet. Ich würde zur Polizei gehen und mich auf die Lauer legen, um die Verbrecher selbst zu überführen.

Ruf auf jeden Fall die Polizei an, die veranlassen das Weitere.

Die grinsen sich eher einen und rufen den entsprechenden Jagdpächter an und fragen, ob er dort einen Luderplatz angelegt hat.

1

Also bei uns werfen Jäger und Metzger ihre Schlachtabfalle im den Wald.. habe einmal ein Loch auf einem Acker gefunden und da waren ungefähr 20 Gänse Köpfe drin. Oder im Wald liegen Schädel von Rindern. So viel ich weiß füttern die Jäger die Füchse an.. wie mit den Rehen eben auch

Dann solltest Du Deine Beobachtungen unverzüglich dem zuständigen Veterinamt mitteilen. Solche Schweinereien müssen sofort unterbunden werden. Mit Tierseuchen ist nicht zu spassen.

0

bei uns liegen wirklich über all mal Schädel oder Knochen, Größe Rind. ich gehe sehr oft querfeld ein. da ich im herbst Steinpilze suche. und da finde ich sehr oft so was...

0

ich meine ich erfinde so was ja nicht... leider hatte ich bei den Gänse Köpfen nur mein Handy dabei und es War schon relativ dunkel. sonst hätte ich es mal fotografiert. die Schädel kann ich gerne mal Fotografieren.....

0

am besten die polizei oder (wenn bekannt) den besitzer mfg

Was möchtest Du wissen?