Das scheint ein Rothaarbock Pyrrhidium sanguineum zu sein.

https://www.google.de/search?q=Pyrrhidium+sanguineum&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiO8O35uLTuAhUqxoUKHTaLAyUQ_AUoAXoECAYQAw&biw=1071&bih=601

Hier noch mehr über ihn:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rothaarbock

...zur Antwort

Das Bild zeigt ganz sicher keine Bettwanze - aber eine Speckkäfer-Larve:

https://www.google.de/search?q=dermestidae+larvae&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi5r8TC3-blAhWo1aYKHc0JDIIQ_AUIESgB&biw=1200&bih=666

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Deshalb sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind.

Hier gezielt

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Befallene Lebensmittel außer Haus entsorgen

Weitere Tipps noch hier:

https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html

...zur Antwort

Erstes Bild zeigt eine Staublaus:

https://www.google.de/search?q=staublaus&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwje0rTbhefsAhVLyxoKHeDFCYQQ_AUoAXoECAwQAw&biw=1063&bih=601

Diese können in verschiedenen Farben, auch mit und ohne Flügel auftreten.

Das dann besonders, wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, wie zum Beispiel in Küche, Bad, Schlafzimmer - und vor allem auch in Neubauten.

Heizen und Lüften, um diese Luftfeuchtigkeit zu senken ist angesagt, dann verschwinden sie auch bald wieder.

Ansonsten bleibt nicht viel zu tun, solange sie nicht in Massen auftreten.

http://www.staublaus.de/

----------

Zweites und drittes Bild dann eine Speckkäferlarve:

https://www.google.de/search?q=dermestidae+larvae&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwi5r8TC3-blAhWo1aYKHc0JDIIQ_AUIESgB&biw=1200&bih=666

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Deshalb sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind.

Hier gezielt

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Befallene Lebensmittel außer Haus entsorgen

Weitere Tipps noch hier:

  • https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html
...zur Antwort

Könnte die Raupe des Braunen Bären sein

https://www.google.de/search?q=b%C3%A4r+raupe&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwi_8JnylLDuAhUP-qQKHdBADKIQ_AUoAXoECAkQAw&biw=1071&bih=601

DIese überwintern auch als Raupen:

http://www.schmetterling-raupe.de/art/caja.htm

...zur Antwort

An eine Zecke glaube ich eher nicht, ich vermute ein Atherom

https://www.meerschweinchen-ratgeber.de/krankheiten/atherom/

Tierarzt ist - ganz richtig - der einzig wahre Rat. ; )

...zur Antwort

Leider ist das Bild nicht so ganz aussagekräftig ... dennoch denke ich hier an einen Nützling, den Schwarzen Schneckenjäger

Phosphuga atrata

https://www.google.de/search?q=Phosphuga+atrata&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwillp_g2ZvuAhWKCewKHahSDoYQ_AUoAXoECAUQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5

Den Kopf selbst sieht man bei vielen Käfern nicht, der ist hier unter dem Nackenschild verborgen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Schneckenj%C3%A4ger

http://www.insektenbox.de/kaefer/schnec.htm

Diese Käfer haben ihren Namen verdient, denn sie jagen und fressen tatsächlich Schnecken, sind uns somit im Garten nützlich.

...zur Antwort

Das ist kein Käfer, schon gar kein schädlicher! : )

Eine der vielen Bodenwanzen, die es gibt:

https://www.google.de/search?q=bodenwanzen&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwif8b63xpTuAhWHAWMBHYepCK4Q_AUoAXoECAoQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5#imgrc=LYZ2B3Emb3tE3M

und weitere Bilder mit Details:

http://www.insektenbox.de/wanzen.htm#langwan

Letztendlich ganz egal, welche von diesen allen - sie sind alle völlig harmlos im Haushalt, stellen hier auch nichts an, stechen und beissen auch nicht.

Ganz richtig - sie kommen von draußen oder auch dem Brennholz. Im Haus ist es warm, so werden sie wieder aktiv - dennoch vermehren sie sich hier nicht! : )

Man muß rein nichts gegen sie unternehmen. Auffegen und raussetzen - fertig.

Gifte sind nicht notwendig!

...zur Antwort

Eine der harmlosen Randwanzen, hier wahrscheinlich die Braune Randwanze

https://www.deutschlands-natur.de/tierarten/wanzen/gonocerus-acuteangulatus/

weitere Bilder:

https://www.google.de/search?q=Gonocerus+acuteangulatus&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjr99mtmI3uAhXMGewKHZurBCQQ_AUoAXoECAYQAw&biw=1071&bih=601

Die Amerikanische Kiefernwanze scheidet aus, sie hätte u.a. andere Beinchen.

Diese Wanzen stellen im Haushalt nicht an, stechen und beissen auch nicht. Stinken können sie, aber nicht so derb wie die Baumwanzen.

Vorsichtig einfangen und raussetzen.

...zur Antwort

Leider ist das Bild nicht so richtig gut zur genauen Bestimmung, aber es könnten welche der Raubplattkäfer sein, z.B. die Getreideplattkäfer

https://www.google.de/search?q=Oryzaephilus+surinamensis&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiyj_DjxOTtAhURHxoKHcRaD-MQ_AUoAXoECAUQAw&biw=1071&bih=601#imgrc=iw2lj1xsLdBePM

Das wären dann Haushaltsschädlinge

https://www.oekolandbau.de/landwirtschaft/pflanze/grundlagen-pflanzenbau/pflanzenschutz/schaderreger/vorratsschaedlinge/getreideplattkaefer-oryzaephilus-surinamensis/

https://schaedlingskunde.de/schaedlinge/steckbriefe/kaefer/getreideplattkaefer-oryzaephilus-surinamensis/getreideplattkaefer-oryzaephilus-surinamensis/

...zur Antwort

Das ist ganz sicher eine Staublaus. : )

https://www.google.de/search?q=staublaus&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwje0rTbhefsAhVLyxoKHeDFCYQQ_AUoAXoECAwQAw&biw=1063&bih=601

Diese können in verschiedenen Farben, auch mit und ohne Flügel auftreten.

Das dann besonders, wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, wie zum Beispiel in Küche, Bad, Schlafzimmer - und vor allem auch in Neubauten.

Heizen und Lüften, um diese Luftfeuchtigkeit zu senken ist angesagt, dann verschwinden sie auch bald wieder. Auch wenn es trocken scheint. ; )

Ansonsten bleibt nicht viel zu tun, solange sie nicht in Massen auftreten.

http://www.staublaus.de/

Stechen und beissen können sie nicht.

...zur Antwort

Dazu fallen mir als erstes die Sackträger-Raupen ein, viele "bauen" mit Holz:

https://www.google.de/search?q=sacktr%C3%A4ger+raupen&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjcvML3sYPuAhWH3YUKHesDCF0Q_AUoAXoECAYQAw&biw=1071&bih=601

Darunter z.B. die des Schneckenhaus-Sackträgers Apterona helicoidella - hier dann kein Holz:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schneckenhaus-Sacktr%C3%A4ger

...zur Antwort

Nein.

Die erste Erteilung eines Jagdscheines ist davon abhängig, daß der Bewerber im Geltungsbereich dieses Gesetzes eine Jägerprüfung bestanden hat, die aus einem schriftlichen und einem mündlich-praktischen Teil und einer Schießprüfung bestehen soll;...

https://www.gesetze-im-internet.de/bjagdg/__15.html

https://www.anwalt.de/rechtstipps/im-ausland-zum-deutschen-jagdschein_081363.html

Von dem abgesehen - Du kaufst den Jagdschein nicht. Du machst einen Kurs und eine Prüfung, schließt eine Versicherung ab - und bekommst dann den Jagdschein ausgestellt. Vorausgesetzt, Du hat einen einwandfreien Leumund.

...zur Antwort

Yevsey Yakovlevich Gindes

https://en.wikipedia.org/wiki/Yevsey_Gindes

https://ednews.net/en/news/culture/355938-jewish-origin-minister-of-baku-saviour-of-children

und

https://www.google.de/search?q=Yevsey+Yakovlevich+Gindes&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjNwtv9rP3tAhVpxoUKHbDoC8YQ_AUoAXoECA4QAw&biw=1071&bih=601

...zur Antwort

Das ist ganz sicher eine völlig harmlose Waldschabe, hier dann die Bernstein-Waldschabe

https://www.google.de/search?q=ectobius+vittiventris&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwibrJHXko_rAhXDjqQKHXJrDdUQ_AUoAXoECBoQAw&biw=1084&bih=601

https://de.wikipedia.org/wiki/Bernstein-Waldschabe

Fliegengitter an den Fenstern verhindern schon, daß sie reinkommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bernstein-Waldschabe

Die Deutsche Schabe hat am Halsschild zwei dunkle Streifen, die ich auf Deinem Bild nicht erkennen kann.

https://smnstuttgart.com/2014/09/10/schaben-zu-hause-the-good-the-bad-and-the-ugly/

https://www.gartenjournal.net/bernsteinschabe

Auch die Möbelschaben und anderen, uns schädlichen Schaben sehen anders aus.

Waldschaben sind keine Haushaltsschädinge - sie leben in Büschen und Sträuchern, ernähren sich von verrottetem Pflanzenmaterial, gehen somit nach ein paar Tagen im Haus mangels Nahrung selbst ein. Man muß nichts gegen sie unternehmen.

...zur Antwort

Grünlilie

https://www.google.de/search?q=gr%C3%BCnlilie&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwifk_vWquLtAhVEzIUKHRT-D3kQ_AUoAXoECBEQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5

Aloe, welche auch immer

Vielleicht junger Elefantenfuß (kann man mit diesem Bild kaum bestimmen)

https://www.google.de/search?q=Beaucarnea+recurvata+jungpflanze&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjslam1rOLtAhVRJBoKHfR7DwAQ_AUoAXoECAYQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5

Glücksbambus Dracaena braunii syn. sanderiana (der kein Bambus ist, sondern ein Drachenbaum)

https://www.google.de/search?q=Dracaena+braunii+syn.+sanderiana&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiSp5DyquLtAhXIxoUKHfUVAZ0Q_AUoAXoECAoQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5#imgrc=7PWKKnMSYXJ1vM

Efeu, welcher auch immer

...zur Antwort

Käfer und Larven in der Wohnung - Art bzw. Arten?

(Sorry, die Frage wurde zweimal mit "technischem Fehler", und fehlenden Bildern eingestellt - neuer Versuch, Text leicht angepasst)

.

Hallo zusammen,

ich habe in Polstermöbeln 2-3 Dutzend Hüllen von, sowie eine Handvoll lebende, Larven einer (aus heutiger Sicht vermutlich) Speckkäferart gefunden. Ich meine mich zudem an einen einzelnen kleinen dunklen Käfer (keine auffällige Farbe) zu erinnern. Ich habe alles beseitigt, aber nichts aufgehoben und zunächst leider keine Fotos gemacht.

Jetzt beim Heruntertragen zum Sperrmüll sind nochmals etwas mehr als 1 Dutzend Hüllen und eine lebende Larve (zweites Bild, s.u.) aufgefallen:

Das alles auf diesem Bild bewegte sich nicht. (Das weiße "Knäuel" kann ich gar nicht einordnen - Eier?)

Folgende, leider beim Aufnehmen mit dem Papier zerdrückte Larve hingegen hatte sich bewegt (daneben noch eine Hülle):

Alle Funde sind ca. 4 - ca. 5 mm lang.

.

Ich habe, aber nicht direkt daneben, Reste eines Käfers mit offenbar braunen Flügeln gefunden - ob diese Art Käfer zu den obigen Funden passt, kann ich nicht beurteilen (folgende Collage, Teilbild 1); das erinnerte mich an vereinzelte Käferfunde auf Fensterbänken in mehreren Zimmern. Tatsächlich fand ich dann auch zwei nicht ganz gleiche Käfer, der rechte, ca. 3 mm lang, scheint dem "kaputten" obigen Käfer zu ähneln (2); weißes geknäueltes lag auch hier (3); und schließlich lagen vor dem Fenster neben dem Kleiderschrank ebenfalls schwarze Käfer mit braunen Flügeln (4):

D.h., an diesem Tag habe ich Eier(?), Hüllen, Larven, Käfer - nicht zwingend zusammengehörig - und möglicherweise verschiedener Arten gefunden. Frühere vereinzelte Funde toter Käfer waren oft "farblos" (dunkel) und ziemlich "mitgenommen", so dass ich keine Fotos gemacht hatte. Die Käfer mit den braunen Flügeln müssen hier jedenfalls nicht die einzige Art sein.

.

Von vereinzelten Larven und Hüllen im Flur habe ich ältere Fotos:

links: der Kopf scheint eingezogen, und nur auf diesem Foto sieht man die hellen Borsten am Ende; rechts: Hülle, die - zumindest auf diesem Foto - heller aussieht als die obigen Hüllen.

die eigentliche Larve in diesem Bild ist "mehrfarbig", ihre dunklen Borsten sind offenbar beim Aufsammeln gelöst worden und liegen daneben.

.

Unbedingt erwähnen will ich gelegentliche Einzelfunde von eher homogen braunen Larven, bei denen es mglw. Querstreifen (aber nicht hell und auffällig) und Borsten (aber sehr unauffällig, außer einem "Schwanz" aus einer Handvoll langer Borsten) gab. Sie wirkten insgesamt eher länglich, und drei kurze Beinpaare waren unter der vorderen Hälfte zu sehen. Leider finde ich davon gerade kein Foto.

.

Sorry für die "Vielfalt" .. um welche Käferart(en) könnte es sich handeln?

.

Aktuell eingesammelt habe ich außerdem noch:

links: ca. 2 mm lang, rechts: ca. 4,5 mm lang.

passt beides nicht so recht zum Rest, aber auch hier hätte ich gerne einen Tipp, um was es sich handeln könnte.

Ganz lieben Dank und viele Grüße,

Bernd

...zur Frage

Auf den meisten Bildern sind tatsächlich die Larven von Speckkäfern bzw. ihre Häutungen zu sehen. Einen kann man sogar erkennen im zweiten Bild rechts und im vierten Bild links - der Braune Pelzkäfer:

https://www.google.de/search?q=Attagenus+smirnovi&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjG_Z7crt_tAhVLKBoKHWpyBncQ_AUoAXoECAoQAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5

Links neben ihm auf dem gleichen Bild ist ein Brotkäfer. Dieser gehört nicht zu den Speckkäfern - ist aber ebenso nicht ohne - dazu gleich mehr.

Zu den Speckkäfern allgemein:

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Deshalb sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind.

Hier gezielt

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Befallene Lebensmittel außer Haus entsorgen

Weitere Tipps noch hier:

https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html

-------------

Und zu den Brotkäfern, die gerne ans Fenster fliegen (Fensterbank):

https://www.google.de/search?q=Stegobium+paniceum&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwiL8oaTw5zpAhVMxKYKHaeJBpIQ_AUoAXoECBgQAw&biw=1084&bih=606

Diese Käfer sind eben wirklich sehr klein (bis zu 3mm), und fressen wie ihre Larven leider nicht nur an Brot (und anderen Lebensmitteln), wie ihr Name vermuten läßt, sie gehen auch an Papier, Leder und Pappe - Bücher - daher nennt man die Larve des Brotkäfers auch Bücherwurm.

Somit sollte man all diese Dinge in dem Raum, in dem sie auftreten, genau untersuchen nach weiteren Käfern und auch Larven.

Körnerkissen, Lebkuchenherzen, vergessene Kekse, Tiertrockenfutter bitte dabei nicht vergessen.

https://www.ungeziefer-und-schaedlinge.de/mittel-gegen-brotkaefer-bekaempfen.php

Das dritte Bild könnte Dämm- oder auch Polstermaterial sein - Speckkäfer fressen sich hier durch und ein, um sich zu verpuppen.
Das letzte Bild zeigt wieder eine Häutung - von wem ist fraglich, das kann man so kaum bestimmen.
Das daneben erschließt sich mir leider nicht.
Bild 1 und 4 rechts könnten Samen sein.

...zur Antwort

Wenn es Dir um das Nachtleben, Parties etc. geht (Corona-Zeiten mal außer Acht gelassen), kann ich nicht mit einer Auskunft dienen.

Die Natur Sloweniens aber ist allemal eine Reise wert. Traumhaft schöne Ecken dort zu finden, z.B. um Bohinj

https://www.google.de/search?q=slowenien+bohinj&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjxhfm77dXtAhUI3BoKHSS2DUcQ_AUoAnoECAYQBA&biw=1071&bih=601

...zur Antwort

Das ist eine Speckkäferlarve, von denen es viele verschiedene gibt.

Hier am wahrscheinlichsten die des Pelzkäfers:

https://www.google.de/search?q=pelzk%C3%A4ferlarve&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwifx7_wj8jtAhWRyIUKHXlpAHEQ_AUoAXoECB8QAw&biw=1071&bih=601&dpr=1.5

Ihre Larven fressen an Textilien, Wollstoffen, Matratzen, Polstern, Federn, Teppichen und einigem mehr - machen sie somit für uns unbrauchbar.

Deshalb sollte man sich auf die Suche machen, wo noch weitere Larven zu finden sind.

Hier gezielt

  • im Bett, Bettgestell, Matratze, Kissen und Decken
  • auf und unter Teppichen, auch den Kanten und Leisten
  • im Kleiderschrank, auch in den Kanten, Ecken und Ritzen
  • an Kleidungsstücken, Pelzen und anderen Wollstoffen
  • Trockenfutter für Haustiere

Befallenes bei mindestens 60° waschen oder ein paar Tage einfrieren.Böden sehr gut saugen, hier eben auch die Kanten und Leisten nicht vergessen, denn diese Larven sind Meister im Verstecken.

Befallene Lebensmittel außer Haus entsorgen

Weitere Tipps noch hier:

https://www.umweltbundesamt.de/pelzkaefer-brauner-gemeiner-gefleckter-pelzkaefer

https://www.hausgarten.net/gartenpflege/pflanzenschutz/speckkaefer.html

...zur Antwort

Meinst Du vielleicht Pfannen mit Wabenboden/Waffelboden?

https://www.google.de/search?q=pfanne+wabenboden&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwjvifG6ksPtAhXBDOwKHXM0BHIQ_AUoAnoECAQQBA&biw=1071&bih=601&dpr=1.5

...zur Antwort