Fenster undicht?! Wohnung ist Eiskalt!

10 Antworten

Da Du ja bestimmt noch eine Weile in Ruhe in Deiner Wohnung leben möchtest ohne ständigen Twist mit Deinem Vermieter zu haben, würde ich Dir raten erst einmal das Problem schriftlich bei Deinem Vermieter zu melden, damit Du einen Nachweis hast, daß er informiert ist. In dem Schreiben, daß Du per Einschreiben mit Rückschein senden solltest, gibst Du dem Vermieter in einem höflichen aber bestimmten Ton eine Frist von 1-2 Wochen. Die Zeit sollte angemessen aber nich zu kurz oder zu lang sein. Um Fehler bei der Formulierung zu begehen und auch sonst auf der sicheren Seite Dich zu bewegenm solltest Du die hilfe von einem Mieterverein in Anspruch nehmen, Denn gerade, wenn Du eine Mietkürzung vornehmen willst brauchst Du professionelle Hilfe, denn das Thema kann zum Minenfeld für Dich werden! Solltest Du es allein versuchen, dann sei fair zu Deinem Vermieter, auch wenn er den Eindruck macht es selbst nicht zu sein! Viel Erfolg!

Wie wäre es, wenn du selber was unternimmst? Kauf dir Dichtungsband und klebe es ein - kostet einen oder zwei Euro und verbessert die Lage erheblich... Wenn er ein komplett neues Fenster einbaut, kann er das möglicherweise sogar auf die Miete anrechnen - also überleg dir gut, was du "forderst"...

Habe ich gar nicht erwähnt gehabt ;) Der Vermieter hat wohl vor meinen Einzug die Fenster mit Tesamoll abgedichtet. (Zumindest sieht es so aus, die sehen auch noch recht frisch aus ;) )

0

Vor der kompletten modernisierung des Mietshauses in dem wir wohnen hatten wir auch das Problem mit den nicht ganz so dichten Fenstern. Waren noch so richtig alte mit Holzrahmen, war immer Zugluft in der Wohnung. Und ich muss sagen das waren noch schöne Zeiten....hier schliesst nun alles so dicht (und es sind ausschliesslich kleine Räume von 9 bis 12 m2) das ein ganz unangenehmes Raumklima vorhanden ist. Da hab ich mich auch nach 5 Jahren nicht dran gewöhnt.Ist unangenehm. Ehrlich selbst wenn wir jetzt Heizkosten sparen, hätte ich die Wahl ich würd wieder tauschen.Denke gesünder war das auch ?

@dani1973 - wie recht Du mit Deiner Wahrnehmung hast!

Und sehr viele, die dann diese vollkommen isolierten Wohnungen bewohnen, klagen innerhalb kurzer Zeit über Schimmel.......selbstverständlich wird auch da gleich mit Mietminderung gedroht!

Bitte denke einmal mehr dran regelmäßig zu lüften und alles Gute ;-)

0

Erdgeschoss Kondenswasserbildung am Fenster? (Vermieter droht mir)

Mein Vermieter hat mich grad angerufen und meinte ihm wäre die Kondenswasserbildung an meinen Fenstern aufgefallen, und dies könne durch falsches Lüften und falsche Heizungsnutzung entstehen. Es wird nun bald ein Sachverständiger wohl herkommen, der schauen soll, ob sich in den Wänden am Fenster Schimmel gebildet hat. Vor dem Fenster direkt, welches zur Straßenseite liegt, ist ein Heizkörper, den ich nutzen muss, und mit dem ich dennoch keine zufriedenen Temperaturen erreiche. Im Fall von Schimmel in den Wänden müsse ich es auf eigene Kosten beseitigen. Ich wohne in einem Altbau mit 3,5 Meter hohen Decken. Daher sammelt sich die Wärme auch oben, und unten auf der Couch bleibt es kalt.

Bin eigentlich nur morgens und abends Zuhause, und heize nur abends, bis ich ins Bett gehe, was ca. 3-4 Stunden ausmacht. Ich sehe keinerlei Schimmelbildung an den Wänden und wohne bereits seit 4 Jahren in der Wohnung. Bin Student, und kann mir keine Schimmelbeseitigung, sofern es welchen gibt, leisten.

Was kann ich tun? Ist es mein Fehler?

...zur Frage

Ist ein Sturz notwendig?

Hallo,

in einer Trennwand in einem Bungalow soll ein Durchgang verbreitert werden. Derzeit ist er ca 1.30m breit und soll letztlich 2,50m breit sein. Die 24er Wand ist laut einem Architekt nicht tragend. Nun meinte der Architekt, es müsse ein Sturz rein. Ich war bei der Begehung leider nicht anwesend, der Vermieter war mit dem Architekten vor Ort. Es soll keine Tür eingebaut werden, es soll ein schlichter Durchgang bleiben. Auf der einen Seite wird ca. 1m Mauerwerk stehen bleiben und auf der anderen Seite ca. 3m. Wie gesagt, die Wand ist nicht tragend. Ist ein Sturz dann wirklich zwingend notwenig? Es lastet ja kein Gewicht auf der Wand.

...zur Frage

Fenster abdichten zahlt Mieter oder Vermieter?

Hallo, wenn in der Wohnung zwischen Mauer und Fensterrahmen (also nicht zwischen Fensterrahmen und Fenster) große Risse entstehen, durch die es merkbar "zieht" - wer muss das zahlen? Mieter oder Vermieter? Nur mit Silikon kann man da offensichtlich nichts machen. Der Handwerker schaute sich das letztens an und meinte "Das kann gar nicht ziehen. Da ist ja außen noch die Mauer davor". Eine davorgehaltene Kerze hingegen wird fast ausgepustet von dem Zug...

...zur Frage

Hat jemand von euch schöne Ideen, wie man dieses Schlafzimmer einrichten könnte?

Hallo :-) hat jemand von euch schöne Ideen, wie man dieses Schlafzimmer einrichten könnte, sodass es ruhig etwas ausgefallen, gemütlich wird? Der Schrank würde gegenüber des Fensters an der Wand stehen. Der Raum ist Ca. 9 Quadratmeter groß, Ca. 2,20m breit. Als Orientierung.
Lg

...zur Frage

Fenster in Kippstellung in den Raum gefallen! Wer muss zahlen?

Hallo. Bei uns ist im Januar das Wohnzimmerfenster in den Raum gefallen und war natürlich sofort kaputt. An dem WE war offensichtlich stürmisches Wetter. Hier Windstärke 6. Das Fenster in Kippstellung. Mein Vermieter will das ich das Fenster bezahle (1070€!!!) weil seine Versicherung den Schaden nicht übernimmt. Ist das rechtlich möglich?! Das Fenster war undicht, aus Holz und ca 40 Jahre alt! Ich würde lediglich aus Kulanz den Zeitwert zahlen, sprich vlt. 100€. Fürchte aber, da mit meinem Vermieter nicht überein zu kommen und erwarte nun eine Klage :( Was habe ich schlimmstenfalls zu befürchten?

...zur Frage

Wie muss ich meine Fenster richtig abmessen, wenn ich Verdunkelungsrollos kaufe?

Hallo.

Wie muss ich meine Fenster richtig abmessen, wenn ich Klemmfix-Verdunkelungsrollos, andere Rollos, Plissees oder ähnliches kaufe? Meine Fenster sind ca. 94cm breit und über 1m lang.

Freu mich auf hilfreiche Antworten.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?