?Falsches Geburtsdatum bei Paypal angegeben?

7 Antworten

Das war keine gute Idee:

Du bist minderjährig und darfst überhaupt keinen PayPal-Account haben.

Und bald hast Du ein richtiges Problem:

In Kürze will PayPal nämlich, dass Du eine Kreditkarte hinzufügst; das machen die in letzter Zeit immer häufiger, um Zahlungen sicherzustellen und um Minderjährige rauszufiltern; wahrscheinlich wird aber auch ein Ausweis zwecks Altersverifizierung von Dir gefordert.

Und dann kommt raus, dass Du Dich mit einem gefälschten Geburtsdatum angemeldet hast; als Konsequenz sperrt PayPal dann Deinen Account und Dich als Person, und zwar endgültig.

Was für eine Karte? Normalerweise fliegt man auf, sobald man aufgefordert wird, dem Konto eine Kreditkarte hinzuzufügen, die du ja eigentlich auch nicht haben dürftest.

Ich habe mich bei Paypal registriert und ein falsches Geburtsdatum angegeben. Wird das irgendwelche Konsequenzen haben?

Ja.

Das ist rechtlich gesehen ein Betrug (=Straftat) an einer Bank.

Konsequenzen: Das Geld auf Paypal wird gesperrt, Du kommst dort nicht mehr an Dein Guthaben heran. Es ist ja rein rechtlich auch nicht Deines, denn Du bist nicht die Person mit diesem Geburtsdatum...

Dazu kommt:
Ggf. Anzeige der Straftat durch Paypal, lebenslägliche Sperrung Deiner Person bei Paypal (die werden Dich Dein restliches Leben lang nie mahr als Kunden akzeptieren, weil Du sie betrogen hast).

Ob das ein Betrug ist, ist fraglich. Sofern kein Schaden entstanden ist, li hat kein Tatbestand vor. Auch muss eine Täuschungshandelung vorliegen, die zu dem finanziellen Nachteil führt.

0
@MeisterRuelps, UserMod Light
Ob das ein Betrug ist, ist fraglich. Sofern kein Schaden entstanden ist, li hat kein Tatbestand vor. 

Er nutzt Paypal (was für ihn einen geldwerten Vorteil bedeutet und für den Betreiber des Systems Kosten/Aufwand) und das aufgrund von erlogenen Daten. Er hat sich also eine Leistung erschlichen, sich durch falsche Tatsachen einen Vorteil verschafft. Und das ist die Definition von Betrug.

Siehe §263 StGB:

Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
1
@MeisterRuelps, UserMod Light
der rechtswidrige Vorteil?

Der besteht in der rechtswidrigen Nutzung des Dienstes, wodurch sich der Benutzer einen Vorteil verschafft und dem Anbieter Betriebskosten verursacht.

1
@Waldmensch70

Damit wirst du nicht argumentieren können.

Wenn ich mich irgendwo auf einer Seite mit fremden Namen anmelde, um ein gratis Angebot einmalig zu nutzen. Ist das keine Straftat. Deiner Argumentation nach hätten dann viele Facebook Nutzer mit falschen Namen eine Straftat begangen

0
@MeisterRuelps, UserMod Light

Schön, wenn Du meinst...

Hier hat die Person sich aber einen konkreten (in Geld messbaren) Vorteil verschafft, indem er/sie Geschäfte durchführen konnte die ihr sonst verwährt geblieben wären.

Wie gesagt: Mir egal, wie Du das siehst. Sollen das die Anwälte klären. Der Fragesteller wird ja ohnehin sehen, was er davon hat...

Schönen Tag noch.

0

Ja, bei der Überprüfung wird man dich komplett dort sperren...

es ist eine form von urkundenfälschung, die dir aber nichts bringen wird.

paypal funktioniert nur in verbindung mit einem klassischen bankkonto und bei einer bank scheiterst du grandios mit einem falschen geburtsdatum.

dein einziger trost ist, dass du nur nach jugendstrafrecht zur verantwortung gezogen wirst.

es ist eine form von urkundenfälschung

Welche denn?

0

Was möchtest Du wissen?