Englisches Vollblut soll zunehmen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn die Zähne vom Dentisten kontrolliert, sowie Blut- und Kotprobe okay sind (es können auch Würmer vorhanden sein wenn man regelmäßig entwurmt: Stichwort Resistenz!) würde ich immer wie folgt vorgehen:

-Heu lose anbieten und 24h zur Verfügung stellen

-Wiese so viel wie vertragen wird

-Kraftfutter auf keinen Fall in großen Mengen und nicht nur in einer Mahlzeit geben. Es ist sehr schwer verdaulich, benötigt teilweise zum Verdauen mehr Energie als es dem Pferd bringt. Wenn schon Kraftfutter dann keine Müslis, da ist oftmals viel Schrott drin.

-Heucobs (ja, auch wenn das Pferd gute Zähne hat. So führt man noch mehr Raufaser ins Pferd. Das ist das wichtigste. An Heucobs kann man schwerfuttrigen Pferden kaum zu viel geben.)

-Luzerne oder Luzernecobs (sehr eiweißreich. Nicht zu viel geben)

-Reiskleie

-evtl Öl ( da scheiden sich allerdings immer noch die Geister ob Pferde wirklich Öl verarbeiten können....)

Ein gesundes Pferd sollte so locker zunehmen. Sonst stimmt wirklich irgendwas nicht. Evtl noch über Gastroskopie nachdenken. Oder bakterielle Untersuchung des Kotes.

Mein Ältester ist viele Jahre ein russisches Vollblut geritten und obwohl er ein richtig guter Esser war, ist er nie wirklich rund gewesen. Muskulös ja, ein toller Sportler, aber ehr hager vor allem in der Turniersaison.

Nacht stand er auf Stroh und hatte reichlich Heu zu fressen, morgen gab es Hafer, tagsüber Weide, nach dem Training ein Mineralfutter und aufgeweichte Heucobs mit Malzbier (eine halbe Flasche) - da stand er total drauf und Abends immer etwas Viehsalz auf den Hafer. Das hat ihn topfit gehalten - aber wirklich dick war er dennoch nie - Vollblut halt.

Das mit den aufgeweichten Heucobs macht man eigentlich mit Rentnern, die nicht mehr so gut fressen können, oder füttert es Allergiker-Pferden, weil sie komplett Staub- und Schimmelpilzfrei sind - aber es ist auch für dünne und matte Pferde ein sinnvolles Zusatzfutter laut unserem Türarzt, von dem damals der Tipp kam. Das mit dem Malzbier kam von uns, weil er sonst nicht drangegangen ist. Mit Malzbier jedoch war es seine liebste Speise;-) Ja, ist Zucker drin, aber der Malzzucker wird bei den Medizinern als nicht ganz so böse angesehen. Und unserem Vollblut hat es damals echt gut getan - Hufe, Fell und Konstitution waren erstklassig und er hat es echt geliebt.

Hi, von Silage und Zuckerrübenschnitzel würde ich die Finger lassen. Silage ist einfach kein Pferdefutter. Es mag Ausnahmen geben, wo es die einzige Möglichkeit ist an staubfreies Raufutter für Allergiker zu kommen.

Hast Du Luzerne ausprobiert?

Im allgemeinen ist die Qualität wichtiger als die Menge, ist der Hafer über 500g/liter?

Sind die Zähne in Ordnung? Sieht man im Kot noch viele Fasern?

Und hast Du den Kot überprüft, ob die Wurmkur auch Erfolg hatte?

Also davon dass silage kein pferdefutter ist hab ich aucj schon gehört und zuckerrübenschnitzel usw würde ich auch nichz verfüttern wegen des zuckers...

Luzerne noch nicht, eine vom stall füttert das glaub ich da kann ich ja vllt mal nachfragen ob ich zum ausprobieren bisschen davon haben darf...

Wegen der qualität hab ich noch nie nachgefragt mir war nicht bewusst dass das so angegeben wird (natürlich schon bewusst dass es schlechten und guten hafer gibt) aber bei uns füttern die stallbesitzer eig nur qualitativ hochwertiges futter vom dorfeigenen futtermittelhändler und der hat soweit ich weiss eine gute qualität:)

Zähne wurden auch grade kontrolliert, alles supi, kot auch ok

0

Pferd wird zu dick? Heu Schuld?

hallo,

mein Pferd (Haflinger) nimmt einfach nicht ab.. Pellets oder Müsli oder sowas kriegt er überhaupt nicht und auf der Weide ist auch nicht mehr so viel (10 Hektar Weide für 4 Pferde) jetzt hab ich von ner Freundin gehört das Heu bei Kaltblüter sehr wohl ansetzt in Menge.. ich bin nämlich der Meinung das der Stallbesitzer zu viel Heu gibt .. und das bei Vollblut und Warmblut egal ist wie viel Heu man gibt weil sie davon nicht richtig dick werden..

mir ist schon klar das Heu wichtig fürs Pferd ist .. deswegen kann man es ja auch nicht komplett streichen..

stimmt es eig das ein Pferd immer was zu essen haben muss? mein Stallbesitzer sagt das wenn nicht die eine Kolik bekommen.. für mich ist das totaler Schwachsin

...zur Frage

Was füttert ihr euren Pferden und wieviel?

Hallo, also ich habe ein Pferd.Er ist ein 1,63 großer Hannoveraner.Er wird von mir meist im Gelände geritten. Ca. jeden 2. Tag, 1-3 h (Ist immer unterschiedlich)! Und er bekommt : 7 kg Heu 2 kg Stroh 1 kg Mix aus Hafer-Gerste-Mais Ein paar Äpfel und Möhren 50 ml Öl 1x in der Woche Mash (Kein Mineralfutter weil er 1. einen Salzleckstein mei sich im Stall hat und weil ich es 2. einfach nur Geldmacherei finde, früher haben die Pferde auch kein MF bekommen und habens trotzdem überlebt!!!)

Ich möchte gerne wissen was eure Pferde so bekommen.Und auch was sie bekommen,wenn sie den ganzen Tag auf der Weide stehen.

LG

...zur Frage

Groov 90 von Krafft?

Hallo ihr alle, meine Rl hat das Futter "Groov 90" von Krafft für meine Vollblutstute empfohlen damit sie etwas zu nimmt. Habt ihr Erfahrungen mit dem Futter? Ich soll ansonsten wenn das nicht funktioniert Luzerne füttern. Momentan steht sie im Offenstall, kriegt 2 Schippen Hafer und 24/7 Heu und Weide. Sie wird fast tägl abwechslungsreich gearbeitet und die Zähne wurden grade erst gemacht. Ich versuche ein Foto anzuhängen damit ihr euch selbst ein Bild davon machen könnt:) Danke schonmal im Voraus

...zur Frage

Macht hafer mein Pferd "verrückt?

Hallo... Unsere Pferde, welche neu um Stall sind, bekommen vom Besitzer 2 Gabeln heu und eine große Portion Hafer täglich. Bin schon richtig wütend. Auch wenn wir sie nicht reiten, füttert Er Hafer ! Mein Pferd ist nicht mehr wie vor einer Woche. Auf der Koppel haben sie weder Wasser, noch Heu. Seit paar Tagen zappelt er nur mehr beim putzen und ist nicht mehr der alte. Kommende Woche wollen wir den Stall wechseln, da das sicher nicht gut für unsere Pferde und deren Magensäure ist. Habt ihr ähnliche Erfahrungen??

...zur Frage

Pferdekauf Futterumstellung?

Huhu ☺️
Ich habe eine Frage zum Thema Pferdekauf, die mir schon seit längerem im Kopf herumspukt:
Wenn man ein Pferd kauft, dann bekommt dieses ja bestimmtes Futter. Fragt man dann die Verkäufer, was sie füttern und übernimmt das dann? Wie macht man das dann zuhause? Wir haben bei uns Vollpension und wie macht das dann derjenige, der füttert? Nimmt der das dann aus einem Sack den man sich angeschafft hat oder wie ist das? Ich glaube da muss mir das noch jemand von Grund auf erklären :seufz:
Kelly321

...zur Frage

Warum stinkt mein Pferd?

Das Pferd das ich momentan reite hat zahlreiche Krankheiten (Spat, Ekzemer). Er ist ein Schulpferd und gerade mal 5...
Er stinkt sowohl aus dem Maul sowie im Fell -muss direkt alles waschen wenn ich bei ihm  war. Momentan kommen die Pferde nicht raus da sowohl die paddock als auch die Weiden zu vermatscht sind... Zusatzfutter bekommt er nicht -nur Hafer und Heu. Woran könnte es liegen? Habt ihr Ideen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?