empfindliche Lötstelle mit Heißkleber stabilisieren?

5 Antworten

Ich würde eher einen USB-Stecker im Elektronikladen besorgen und da ein besser verarbeitbares Kabel selbst ranlöten.

Aber derartiger "Pfusch" mit Heißkleber, wie von Dir beschrieben, kann als schnelle Alternativlösung durchaus funktionieren.

Naja. Habe 2 Meter usb kabel für 80 Cent bekommen (hintenrum zum mitarveiterpreis. Also EK plus 3% gewinn). Und da ich eh eine usb Stromquelle nutzen will, war das das naheliegenste

0

Wenn die Lötfahne schmal genug ist, kannst Du Schrumpfschlauch verwenden, der ist für solche Zwecke gemacht.

Die beste Lösung wäre allerdings eine anständige Zugentlastung.

Bei billigen Elektronikteilen (aus China usw.) werden manche Teile auch oft mit einem Kleber fixiert, der wie Heißkleber aussieht. Bei manchen Buchsen, die in Prints gelötet sind würde das wohl auch die Lötstellen nicht so belasten. Kann durchaus helfen

An dem Kabel (mit Isolierung) eine Zugentlastung anbringen. Wenn du das mit Heißkleber versuchst sollte das Kabel nicht gerade sein. Dann kann es sich leicht heraus ziehen.

was für ne zugentlastung willst du an einer Ader eines USB Kabels anbringen, so fein wie die sind? (sorry, hab vor 2 tagen zum ersten Mal das wort Zugentlastung gehört, das war ne klemme in einem audio Stecker eines Gitarrenverstärkers, recht dickes kabel. kann mir für so einen Fall nichts drunter vorstellen) außerdem sind das nur kabelenden, die aneinander gelötet sind. kein stecker oder sowas

0
@DerMike1989

Nicht die einzelnen Adern sondern das ganze Kabel vom Zug entlasten. Nur die äußere Kabelhülle ist für die tägliche Handhabung stabil genug.

0
@diroda

Das is ja das problem. Es geht zwar von der Stromquelle aus ein ganzes usb kabel ab, aber ab der Lötstelle gehen nur einzelne Adern an die verschiedenen Verbraucher (LED lichterketten) ... und das was mir damals gebrochen ist war sich ne einzelne Ader von der Batterie zum an/aus Schalter der schalten

0

Heißkleber wird wohl nicht halten, Sekundenkleber könnte das Kabel angreifen.

Ich könnte mir vorstellen, dass es mit Zweikomponentenkleber, wie zum Beispiel Uhu plus Endfest 300 funktioniert.

http://www.uhu-profishop.de/klebeberatung/uhu-plus-endfest-300.html

Es muss ja nicht halten in dem sinne dass es etwas kleben soll. Es soll halt nur das kabelende und die lötstelle vor abknicken/brechen schützen. Wenn ich sowas hätte, würde mir für den Zweck auxh viel eher sanitär Silikon einfallen. Hätte gedaxht dass beides diesen Zweck erfüllt?

0
@DerMike1989

Sanitärsilikon würde ich vermeiden, weil das erstens nicht wirklich hart austrocknet, sondern noch ziemlich elastisch bleibt. Und zweitens wird bei der Aushärtung Essigsäure freigesetzt, wodurch evtl. frei liegende (bzw. in direktem Kontakt mit der Silikonmasse befindliche) Kontakte korrodieren könnten.

0
@dan030

Eventuell reicht schon Schrumpfschlauch, dass dss Ksbel nicht bricht.

Oder Du löstest eine Buchse auf die Platine und ans Ksbel einen Stecker.

0

Was möchtest Du wissen?