Empfindest du es als unangenehm oder fühlst du dich gar gestört, wenn zwei Menschen in deiner unmittelbaren Nähe sich in einer Fremdsprache unterhalten?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, damit habe ich keinerlei Problem - zumindest, wenn ich nicht das Gefühl habe, es würde über mich geredet, aber das denke ich eher selten ;-).

Solange beide deutsch mit den anderen sprechen - kein Problem, denn ich kann verstehen, warum man auch in anderen Sprachen (eventuellen Muttersprachen) durchaus mal sprechen möchte.

Schlimm finde ich nur Leute, die seit Jahren in einem Land wohnen, aber nicht mal Ansatzweise die Landessprache beherrschen - das finde ich einfach nur massiv unhöflich. Aber das ist bei euch ja offensichtlich nicht der Fall.

Es gibt Situationen in denen man sich fragen muss, ob die da nicht grade über einen herziehen, oder sonst irgendwie was aushecken.

Kommt also auf die Situation an. In einem Beisammensein sollten alle die gleiche Sprache sprechen. Wenn man nicht damit rechnen muss, dass bestimmte Personen in Höhrweite sind, dann ists eig. egal.

Mit bestimten Personen meine ich z.B. Klassenkameraden in der Schule, oder Arbeitskollegen z.B. solche die im gleichen Büro nebenan sitzen.

Einige Sprachen klingen aggressvier als andere udn können allein deshalb schon als störend empfunden werden. Nicht nur, weil man sie nicht versteht.

Hinzu kommt, dass es einer Integration sehr abträglich ist, wenn in einer Gruppe aus zwanzig Leuten sich drei abkapseln die in einer anderen Sprache sprechen. Im größeren Maßstab entsehen so Parallelgesellschaften.

Zuhause sollte man in seiner Muttersprache sprechen. Die kinder würden sonst ggf. auch ein eventuell falsches Deutsch lernen. Sofern die Eltern nicht 100% Sattelfest sind.

Ja, es stört mich.

Wenn ich Teil der Gruppe bin, fühle ich mich ausgeschlossen, wenn sich in einer Sprache unterhalten wird, die ich nicht verstehe.

Und wenn ich nicht dazugehöre, nervt es mich, egal in welcher Sprache, weil es einfach unnötiger Lärm ist, wenn zwei so laut miteinander reden. Ich habe so Nachbarn, die einander dauernd vom Balkon des Einen zum Fenster des Anderen zuschreien, und man hört es im ganzen Wohnviertel.

Wenn sich zwei unterhalten und der dritte läuft zufällig vorbei, dann ist er kein Teil der Gesprächsrunde.

0

Mir persönlich ist das egal. Solange man dabei nicht auf einen anderen Menschen gezielt zeigt oder ihn anschaut ist das völlig in Ordnung.

In diesem Fall könnte sich der Mensch sonst angegriffen fühlen oder unwohl... ;)

Heute fragte er mich jedoch, ob wir in Zukunft im Treppenhaus, wo man uns hören könnte lieber Deutsch sprechen könnten, weil "man" es hier nicht gerne hört, wenn Fremdsprachen gesprochen werden.

Das würde ich als absolute Frechheit empfinden.

Wenn man in einer Gruppe zusammen ist und einige können die Fremdsprache nicht, aber andere unterhalten sich in der Fremdsprache, das würde ich als unhöflich empfinden. Aber wenn ihr Euch im Treppenhaus unterhaltet? Das ist etwas ganz Anderes und niemand kann von Euch verlangen, deutsch zu sprechen.

Das Treppenhaus ist kein Aufenthaltsraum. Wenn die labern wollen sollen sie sich woanders treffen.

1
@verreisterNutzer

Du hast es nicht verstanden.

Es geht nicht darum, dass sie sich unterhalten - oder "labern", wie Du es nennst. Es geht nicht darum, dass sie leise sprechen sollen. Es geht darum, dass sie gefälligst deutsch sprechen sollen.

0

Was möchtest Du wissen?