Eltern möchten mir mit einem Internat drohen?

13 Antworten

Hi,

also ich finde "Internat" als "Drohung" ist eigentlich sinnfrei. Aber sei es drum. Wenn am Ende das heraus kommt was erreicht werden soll umso besser.

Tatsächlich glaube ich sogar, dass bei der von die geschilderten Problematik der geregelte Ablauf in einem soplche Haus dir helfen könnte die Probleme anzugehen.

Nun möchtest du das zunächst allein versuchen. und dies ist durchaus unterstützenswert.

Die Frage ist jetzt aber konkret: Was bedeutet mehr Sport? Was genau soll notenmässig erreicht werden?

Solange dies nicht klar ist kann ich dir nur einige pauschale Tipps geben.

Versuche dir einen Tagesablauf zurecht zu legen.

Wenn du aus der Schule kommst eben nicht erstmal vor den Fernseher (keine Unterstellung, aber dies höre ich häufiger) sondern zunächst alles Schulische aufarbeiten:

  • Hausaufgaben
  • Lernen für kommenden Tag
  • ...

Das Ganze solltest du mit einer gewissen Kontrolle verbinden, da die Einhaltung besonders zu Anfang sehr schwer fallen wird. Da es in der Regel nicht klappt zu sagen, frag deine Eltern würde ich vielleicht nen Freund bitten dir zu helfen (im Idealfall macht ihr es auch gemeinsam. Dann ist die Motivation höher).

Thema Sport ist schwierig, da ich nicht weis wie dein Tag aussieht. Hier müsste man schauen, wann eine Zeit hierfür sinnvoll ist und welcher Art Sport nachzugehen ist. Schach und e-sport fällt vermutlich einmal raus :-)

LG

Mal so gesehen: Du bekommst es selbstständig nicht hin, dich zusammenzureißen und das zu tun, was man tun muss/sollte.

So wie sich das für mich anhört, hast du echt Probleme dein Leben auf die Reihe zu bekommen und du bist gerade in einer sehr entscheidenden Zeit.

Deine Eltern wollen dir nicht "drohen" sondern dir helfen. Natürlich, Internat sollte nicht die Erstwahl sein, aber du scheinst ja unter den jetzigen Umständen es nicht auf die Kette zu bekommen.

Objektiv betrachtet, wäre es sicherlich nicht falsch dich auf ein Internat zu schicken. Du musst endlich Disziplin lernen (klingt extrem aber etwas muss sein) und eigenverantwortlich handeln. Würdest du dein Leben auf diese Weise fortsetzen, welche Zukunft siehst du da für dich? Welche Perspektive haben deine Eltern?

Für dich, klar ist eine starke Wendung deines Lebens. Das ist Neuland und man kann eigentlich nichts allzu positives erkennen. Später wirst du aber bestimmt merken, dass es dir geholfen hat.

Ich weiss selbstverständlich nicht, wie genau dein Tagesablauf aussieht und wie schlimm deine Noten sind, aber wenn es wirklich so schlecht ist, dann würde ich als verantwortliches Elternteil, vermutlich dieselbe Entscheidung treffen, insofern ich natürlich keine andere Möglichkeit sehe. Das ist besser als meinen Sohn verwahrlosen zu sehen.

Ich habe einen durchschnitt von 3,2-3,4. Ich weiß nicht,wie ich denn Disziplin aufbauen kann,ohne Sportler zu sein.

0
@Luca20031

Disziplin muss nicht immer im Zusammenhang mit Sport stehen. Man ist auch diszipliniert wenn man z.B. etwas durchhält was man sich vorgenommen hat (wenn du abnehmen willst und diszipliniert auf deine Ernährung achtest wäre ein gutes Beispiel).

Man könnte es etwas mit Ehrgeiz gleichsetzen oder Durchhaltevermögen.

-

Ein NC von 3.4 ist natürlich kein sehr guter. Klar, das ist nicht hoffnungslos und ich will nicht sagen schlecht, aber damit werden dir schon sehr viele Türen/Möglichkeiten geschlossen. Da ist es klar, dass deine Eltern (und du eigentlich ebenfalls) eine Steigerung wünschen.

-> Disziplin aufzubauen ist nicht leicht und man braucht Willenskraft. So wie du die Frage formuliert hast, scheint es dir daran deutlich zu mangeln. Versuche doch einmal, dir kleine Dinge vorzunehmen. Z.B. am Tag 30 Min lernen. Wenn du ein paar Mal etwas durchziehst, wirst du das Gefühl, etwas erreicht zu haben, mögen und danach wird es leichter und du kannst die Anforderungen steigern.

Erkunde dich doch auch einmal welche Sportart dir gefallen könnte. Sport fördert den Menschen in der Persönlichkeitsentwicklung und ist zudem noch Gesundheitsfördernd. Du magst jetzt vielleicht kein Interesse/Lust haben, aber wenn du erst einmal etwas findest, dann wird das schon. Muss ja auch kein Verein direkt sein, sondern mach was mit Freunden (Basketball, Fußball etc.)

Der Anfang ist immer schwer, aber mit der Zeit wird das. Ich wünsche dir viel Erfolg!

0

Deine Eltern wollen dich mit dieser Drohung ja eigentlich nur motivieren um besser zu werden. Anscheinend wissen sie sich nicht mehr anders zu helfen. Sie meinen es nur gut mit dir.

Wenn du wirklich nicht in ein Internat willst, dann musst du dich diesmal anstrengen. Das sie dich in ein Internat stecken ist sehr wohl möglich. Die Eltern meines Nachbar setzten ihn zb früher einfach bei einem Internat ab, obwohl er da auch nicht hin wollte.

Mache eine feste Zeit aus in der du lernst und Sport machst. Es ist ja auch gut für deine Zukunft.

Ok

0

Und warum möchtest Du partout nicht auf ein Internat? Guck Dich doch mal hier bei GuteFrage um. Da gibt es so oft Fragen wie "Wie kriege ich meine Eltern rum, dass ich aufs Intenat darf"... Haben Dir Deine Eltern damit gedroht? Nur zu Deiner Beruhigung: Kein Inernat, das etwas auf sich hält, nimmt ein Kind gegen seinen Willen, da können die Elterm sich anstrengen und Kopfstand machen.

Du brauchst also keine Sorgen zu haben. Aber ich würde mich schon versuchen, jetzt anszustrengen, aber ohne Panik.

und um Dich zu beruhigen kannst Du Dir ja mal ein paar Internatsseiten anschauen. Am besten über Internate-portal.de

Wenn Deine Eltern Die das nächste Mal drohen, dann kannst Du sie damit überraschen, dass Du Ihnen genau sagen kannst, welches für Dich infrage käme. Ich wünschte, ich stände dann neben Dir, um ihre Reaktion zu sehen...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Selbst + 2 Kinder auf Internat, viel Recherche im Netz

Sie haben eins mit dem Jugendamt bestimmt...

0
@Luca20031

Mein lieber Luca, wenn Deine Eltern schon beim Jugendamt waren, dann gibt es doch ein paar Sachen, die Du uns verschwiegen hast?

übrigens: Das mit dem Internat gilt trotzdem: Kein Internat nimmt einen Schüler, der nicht will. Das tun nur die Heime für Kinder, deren Eltern die Erziehung nicht gewährleisten können. Und das ist ja bei Euch nicht der Fall!

0
@ACBRE

Hatte von dem Jugendamt eine Autismustherapeutin,die das angeordnet hat.

0
@Luca20031

Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit Autismustherapheuten gemacht. Die tun immer so, als hätten sie Rezepte, aber niemand von denen hat unserem Sohn nur ansatzweise geholfen. Wenn Deine Eltern auf so jemanden hören, dann tun sie mir Leid! Aber: Ich finde Internat in Deinem Fall gut, aber ein "normales" und keins wo nur Autisten sind. Du scheinst Dich ja in er Welt relativ gut zurechtzufinden.

0

Vielleicht meinen es deine Eltern nicht so..

Sie machen sich Sorgen um dich, weil sie dich lieben und wollen, dass du das beste aus deinem Leben machst.

Du solltest wirklich darüber nachdenken.

Weisst du due Zeit geht immer schnell rum.

Ehe man sich versieht ist die Schulzeit vorbei und dann?

Sicher möchtest du später einen gescheiten Job haben. Ich weiss wie das ist. Und wenn ich könnte, ich würde alles darum geben noch mal Schüler zu sein. Ich würde mich anstrengen damit ich das machen kann was ich möchte im Beruf.

Ich werde eh nicht,was ich werden will.

0

Warum? Wie alt bist du denn?

0
@Siedler20

15 heute geworden,9.Gymnasium und kann nicht gut Sport und Deutsch.

0

Hey alles Gute zum Geburtstag.🎉

Gymnasium ist doch super. Aber auch anstrengend. Mein grosser geht auch. Und er hat auch keinen Bock drauf und denkt, dass er nicht werden kann was er will. Aaaber ihr seit noch jung und könnt theoretisch wirkluch noch alles erreichen was ihr wollt.

Denk an dich und deine Träume. Werf sie nicht weg. Du könntest es später wirklich bereuen.

0

Was möchtest Du wissen?