Einstellungstest als chemikant hilfe

4 Antworten

Im Einstellungstest wird das Allgemeinwissen und die Lernfähigkeit abgefragt. Schwerpunkt ist dabei Prozentrechnung aus Alltagsaufgaben. Ferner die Beherrschung der deutschen Sprache, dabei geht es nicht um fehlerfreie Orthographie, sondern um das Verständnis eines Textes.

Chemisches Fachwissen wird nicht abgefragt, denn das bekommst du dann im Berufsschulunterricht vermittelt.

Ängste vor einem Einstellungstest brauchst du nicht zu haben.

Allgemeinwissen , Und Mathe, Eventuell auch etwas über die Firma 

Z.b Nenne 5 Aktuelle Themen die in den Nachrichten sind . 

Wieviel Einwohner Hat Deutschland umgefähr ? 

Wieviel Mitarbeiter hat unser Unternehmen ? 

Wann wurde unser Unternehmen gegründet ? 

3/4 + 1/2 =... 

Hoffe ich konnte dir etwas helfen :) 

PS Wenn ihr Pause habt ,gucken die auch wie ihr euch benehme . Also Finger weg vom Handy !  Und nicht lästern ;-)

versuche vorallem Nachweise und Grundlegendes dir einzubrägen: es wird dich schon niemand nach der Dichte von sumblimiertem Jod fragen :)

Danke für deinen kommentar. Aber was meinst du mit gundlegendes ? Könntest du mir das vielleicht genauer erklären :)?

0
@Sergenoderso

naja das Zeug aus Klasse 7 bis 10, das aus 11 und 12 ehr weniger

wenn du studiert hast, dann natürlich das aus den ersten Semestern auch

0
@Sergenoderso

Es wird meistens Prozentrechnungen aus dem Alltagsleben abgefragt. Du solltest wissen wieviel MWSt auf einem Artikel, der 100 Euro gekostet hat, liegen. Der Prüfer möchte wissen ob du den richtigen Ansatz erkennst und Brutto von Netto unterscheiden kannst. Sollte dir bei diesen Begriffen ein Fauxpas unterlaufen, dann ist das noch kein Beinbruch, denn auch Politiker haben hier ihre Schwierigkeiten.

0

Was möchtest Du wissen?