Was sollte ich für den Einstellungstest zum Chemikanten besonders lernen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Leute, die dich wollen, oder auch nicht wollen, wollen dich, oder auch nicht.

Das heißt, sie brauchen gute Leute, und viele Firmen suchen "händeringend" nach guten Leuten.

Du bist also kein Bettler, sondern ein Angebot. Von diesen Angeboten gibt es vielleicht bessere, aber ganz sicher schlechtere. Und was ist dein "Angebot"?

Genau du, wie du bist, und was du weißt. Was du wissen musst, bringt man dir bei. Wie du sein musst, das entscheidest nur du. Offen für Wissen, ehrlich zu den Kollegen, auch wenn du mal Mist gebaut hast. Jeder verursacht mal Schäden im Rahmen seines Monats-/Jahresgehalts. Dafür stehen Kollegen füreinander ein.

Wenn du das drauf hast, bist du schon viel weiter als viele. Das selbstversändliche geht gerne unter. Die meisten hier haben schon in der Frage 3 oder 17 Schreibfehler, bei dir habe ich keinen einzigen entdeckt, und die Suche ist auch unnötig.

Jeder Chef wird dir die Finger nach dir lecken.

Rec0very 27.06.2015, 19:51

Vielen Dank für die Motivation!

0
judgehotfudge 27.06.2015, 21:53

Die Antwort hat nichts mit der Frage zu tun.

Die meisten hier haben schon in der Frage 3 oder 17 Schreibfehler, bei dir habe ich keinen einzigen entdeckt, und die Suche ist auch unnötig.

Das spricht nicht gerade für Deine Deutschkenntnisse. Ich habe drei Fehler entdeckt - ohne zu suchen.

0
ThomasJNewton 29.06.2015, 22:19
@judgehotfudge

Der Mensch verfügt über eine eingebaute Fehlerkorrektur, denn Sprache/Schrift dient der Verständigung. Diese Korrekturfunktion schlägt leider auch zu, wenn man seine eigenen Texte liest.

Ich lese meine Texte auch nur einmal durch, und die meisten enthalten noch Fehler, solche, die ich übersehen habe, und die auch der Leser wahrscheinlich überliest, auch wenn er sie erkennt.

Ich erwarte die Mühe, die der Respekt gebietet, dass ich eineFrage nicht mehrfach lesen muss, um den Sinn zu erfassen. Perfektion ist sicher an anderen Stellen wichtig.

Im Übrigen bezweifle ich, dass du die nötige Lebenserfahrung hast, um dir ein Urteil zu erlauben, was meine Antwort mit der Frage zu tun hat.

0

Hallo Rec0very,

bis sich hier vielleicht noch ein Insider mit entsprechenden Tipps meldet - wobei zu beachten ist, dass es natürlich auch Unterschiede zwischen den Unternehmen gibt - empfehle ich Dir erstmal, Dich allgemein vorzubereiten.

Zum Thema Einstellungstests gibt es spezielle Ratgeberliteratur, mit deren Hilfe Du Dich gut vorbereiten kannst. Für einen ersten Überblick kannst Du auch hier mal schauen: azubiyo.de/bewerbung/einstellungstest/

Da gibt es auch Tests zum Üben als Downloads.

Die Einstellungstests verlaufen meistens bei jeder Firma anders. Ich habe auch Chemikant gelernt, kann mich noch erinnern, das Drahtbiegen dazu gehörte. Es gibt ja einen Indikator, der sich Phenolphthalein nennt, diese Wort sollte man schreiben, war aber nur so, musste man nicht richtig haben, war eher ein Scherz. Es wurde auch gefragt: Was ist Kreide? Wichtig sind auch die einfachen Rechenaufgaben wie Dreisatz, Prozentrechnen. Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück.

Nach meinen Erfahrungen kann man öfters Mängel in der Prozentrechnung feststellen. Hier kann du den Schulstoff nochmals üben, wenn du dir nicht ganz sicher bist. Vor allem solche Aufgaben wie, Ein Produkt kostet 100 Euro im Geschäft, wie hoch  ist der MWSt-Anteil in Euro

Wenn du das Schulwissen einer Hauptschule abrufen kannst, dann hast du nichts zu befürchten.

Was möchtest Du wissen?