Einführungsphase, Bio oder Chemie

5 Antworten

Das hängt von Deinen Talenten ab. Wenn du ein Mensch bist, der mit abstrakten Sachverhalten gut umgehen kann, der die Theorie liebt, weil sie für Gedankenexperimente eine fantastische Spielwiese ist, dann solltest Du die Chemie wählen. Sie ist auch die bessere Vorbereitung für einen naturwissenschaftlich ausgerichteten Beruf, wie z.B. Medizin. Wenn Du aber Deine Schwerpunkte eher bei den Geisteswissenschaften hast und Du die Anschaulichkeit für wichtig erachtest, dann wähle auf jeden Fall die Biologie. Die ist zwar heute in der Oberstufe auch ein wenig chemielastig, aber das kann man dann doch besser bewältigen als wenn man seine ganze Aufmerksamkeit der Theorie abstrakter Sachverhalte schenken muss.

Beides sind (waren zu meiner Schulzeit) Lernfächer mit etwa gleichem Lernaufwand. In Chemie wird zusätzlich das Herstellen von Zusammenhängen und das Lösen mathematischer Gleichungen auf dem Niveau der jeweiligen Klassenstufe gefordert.

Biologie war bei uns das "Refugium peccatorum";-) wird also als einfacher angesehen.

Klopf, klopf, klopf, ach nee, DH

0

Was möchtest Du wissen?