E-Motor wiederstand (Ohm)

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die Wicklung eines elektromotors hat einen Widerstand. wie jedes elektrische Bauteil. dieser hat aber wenig bis nichts mit der Leistung des Motors zu tun. die form der spule bremst den strom zusätzlich. (induktiver widerstand)

lg, Anna

Der Widerstand des Drahtes selbst, also der Ohmsche Widerstand (Gleichstromwiderstand) des Kupfers, ist schon genannt worden.

Nun kommt aber noch etwas hinzu, sobald wir es mit Wechselstrom zu tun haben, und besonders dann, wenn der Draht, wie im Motor üblich, zu Spulen aufgewickelt ist und Magnetfelder mit im Spiel sind: Das ist der Blindwiderstand. Zusammen mit dem Ohmschen Widerstand bildet er den Scheinwiderstand, man sagt auch: die Impedanz.

http://de.wikipedia.org/wiki/Impedanz

Die Impedanz des Motors kann man, da sie nur bei Wechselstrom auftritt, mit einem normalen Ohm-Meter nicht messen. Um mit ihr zu rechnen, benötigt man komplexe Zahlen.

Franz1957 08.06.2014, 10:04

Blind- und Scheinwiderstand spielen bei Elektromotoren eine praktisch sehr wichtige Rolle. Auf dem Typenschild größerer Elektromotoren...

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Typenschild-Drehstrom-Asynchronmaschine_apel.jpg

...gibt deshalb der Cosinus des Leistungswinkels Phi (cos φ) Auskunft über das Verhältnis des Blindwiderstandes zum Ohmschen Widerstand.

0

Hallo, Du kannst Dir vorstellen, jeder cm CU-Draht, hat einen Widerstandswert. Der E-Motor mit seinen vielen Windungen hat ebenfalls einen Widerstands Wert, viel mehr als nur ein cm. Die Steuerelektronik, stellt insgesamt einen Widerstands Wert dar, wenn auch nur gering. Summa summarum, das gesamte Geflecht von Kabel, Schalter, Elektronik Bauteile, Platine stellt einen Widerstands Wert dar und wird bei Berechnungen mit einbezogen. viele Grüße -/ep

Lebenswurzel 08.06.2014, 02:00

Nachtrag zum E-Motor - Widerstand

Hallo, Deine spätere anhängende Frage " wo ist der Widerstand "

Der Widerstand bildet sich aus Draht Querschnitt und Länge, je länger und dicker der Draht, je mehr Strom kann fließen und je niedriger ist der Strom-Widerstand.

Je dünner der Draht, je höher der Strom-Widerstand.

Also, der Strom als solcher, fließt nur auf der Kabel-Oberfläche, und zwar rund herum, was man sich merken muss, ist, je dünner das Kabel, je höher der Widerstand, je dicker das Kabel, je niedriger der Widerstand.

0
Franz1957 08.06.2014, 09:42
@Lebenswurzel

Du meintest sicher: Je kürzer und dicker der Draht, um so niedriger ist der Widerstand. Was die Stromverdrängung an die Oberfläche des Drahtes angeht: Dieser Skin-Effekt spielt erst bei höheren Frequenzen als den 50 Hz des normalen Haushaltsstroms eine bedeutende Rolle. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Skin-Effekt

0

Ein Elektromotor besteht aus sehr sehr vielen Windungen aus Draht. Natürlich hat dieser Draht einen Widerstand. Hätte er keinen, würde die Sicherung fliegen.

klar hat jede wicklung eines e-motors einen ohmschen widerstand. der richtet sich nach art der wicklungsvariante und nach dem verwendeten wicklungsdraht.

Jeder Stromverbraucher (Elektrogerät) hat einen Widerstand, aber keinen Wiederstand.

Ja, jeder Elektromotor hat einen elektrischen Widerstand.

Was möchtest Du wissen?