Ich brauche einen Wiederstand, wie viel Ohm?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Motor hat einen Widerstand von 3V/0.2A = 15 Ohm.

Insgesamt muss der Widerstand 12V/0.2A = 60 Ohm sein.

Also fehlen noch 45 Ohm (Serienschaltung).

sonicboom 01.07.2013, 14:37

Sauber!

Da kann man höchstens noch hinzufügen, dass der Widerstand die Leistung von 9V·0.2A = 1,8 Watt auch abkönnen muss...

0

der Motor hat 3 volt, die Spannungsquelle 12... dem entsprechend müssen 9 Volt verbraten werden. das bei einem Strom von 0,2 Ampere. also rechnest du 9 Volt geteilt durch 0,2 Ampere. das ergibt 45 Ohm...

wichtig ist, dass du auch die Leistung des Widerstandes mit einbeziehst. 9 Volt mal 0,2 Ampere sind 1,8 Watt. nimm also einen Widerstand der mindestens 2 Watt ab kann.

von dem Gedanken, einfach mehrere schwächere Widerstände parallel zu schalten, rate ich dringend ab. ist einer von ihnen tolleranzbedingt kleiner, dann "sammelt" sich dort der strom und der Widerstand brennt durch...

besser wäre es, wenn es denn nicht anders geht, du schaltest sie in Reihe. dann fällt an jedem der Widerstände auch nur ein Teil der Leistung ab.

lg, Anna

Athaulf 01.07.2013, 17:10

"von dem Gedanken, einfach mehrere schwächere Widerstände parallel zu schalten, rate ich dringend ab. ist einer von ihnen tolleranzbedingt kleiner, dann "sammelt" sich dort der strom und der Widerstand brennt durch..."

Das müssten dann bei einer parallelen Schaltung mehrere stärkere Widerstände sein.

0
realistir 01.07.2013, 23:58
@Athaulf

Naja dann rate du und Anna davon ab, ich würde durchaus mehrere Widerstände kleinerer Leistung parallel schalten ohne das angesprochene Risiko eingehen zu müssen. Das geht man nur ein, wenn die Mengenverteilung ungünstig ist, oder anders ausgedrückt, wenn die Leistungsreserve eines Widerstandes der Parallelschaltung kleiner 50 % ist.

1
user2034 03.07.2013, 22:17
@Athaulf

Bei einer Toleranz von 10%-20% wird das wohl kaum ins Geweicht fallen.

0

Hallo die Frage ist ja mit Widerstand gut beantwortet ,Lösung 45Ohm und 1,8W,aber wär rechnen muss soll auch bei den Vorschlägen Parallelschaltung der Widerstände die Formel wissen und Widerstande gibt es nur in abgestimmten Wert.Beispiel Standartwert 2Stück 100Ohm parallel ergibt 50Ohm der Motor bekommt etwas weniger Spannung,oder man nimmt ein IC Type 7803 der macht direkt die 3V am Ausgang Pin 1 Eingang 12V,Pin 2 Masse,Pin 3 Ausgang 3V. Jetzt nur noch aussuchen wer wie was machen möchte.

Was heißt hier angewandte Verhältnisgleichung?

Der Widerstand muss die Energiemenge vernichten bzw verbraten durch Wärme, die die Differenz der Stromquellenspannung zur Motorspannung betrifft, beim angegebenen Strom.

Egal ob man es so rechnet wie Athaulf oder den üblichen Weg geht, das Ergebnis muss gleich sein!

12 Volt minus 3 Volt ergibt 9 Volt die per Widerstand verheizt werden muss, bei 0,2 Ampere. 9 geteilt durch 0,2 ist mathematisch korrekt 45. Also 45 Ohm.

Nun interessiert noch wieviele Watt der Widerstand aushalten muss, weil er diese Leistung sinngemäß als Energieverbrauch aushalten können muss. P = I zum Quadrat mal R wäre die Formel, die ich benutzen möchte.

Also muss es ein 2 Watt Widerstand mindestens sein, denn mathematisch kommen wir auf 1,8 Watt.

Wieder nicht der Schule aufgepasst und geschlafen, anscheinend ausgiebig zur falschen Zeit und am falschen Ort.

Du hast einen Spannungsquelle.oder auch Energiequelle, dort liegt eine Spannung von 12V an. Der maximal abgegebene Strom kann 1A nicht überschreiten.

... wo liegt das Problem? Reihenschaltung zweier Verbraucher, Spannungsabfall an beiden Verbrauchern und der Strom der fliesst sind bekannt.

Formel hast Du auch ... und nun kannst Du anfangen, das ist eine Aufgabe für die 5.te Klasse.

01715 03.07.2013, 19:52

danke für die hilfe ABER So dumm bin ich auch wieder nicht. ich besuche die 10. im Gymnasium. und habe in Physik eine 1.

das problem ist nur das es schon eine Weile her ist und ich auf nummer sicher gehen will.

Ps: Physik hat man erst ab der 6. Klasse und das behandelt man in der 8.

0
user2034 03.07.2013, 22:14
@01715

Bei mir auch etwa 40 Jahre und ich weiss es immer noch, ist also eine schlechte Ausrede. Damals war das Stoff der 6. Klasse (Hauptschule)

0
user2034 03.07.2013, 22:18
@user2034

Wohl gemerkt Mathe. Das ist ein bischen Formelumstellung und die Grundrechenarten, mehr nicht.

0

Was möchtest Du wissen?