Wie rechnet man einen Widerstand aus?

4 Antworten

wenn kein strom fließt, sind es am ende immer noch 9 volt. ist das andere ende auch an der batterie angeschlossen, sind es 0 volt...

ich glaube, du hast noch ein wenig nachholbedarf...

wenn du einen Widerstand von 100 Ohm direkt an 9 volt anschließt, fließt ein strom von 90 mA (0,09 A) denn I = U / R

lg, Anna


Soll durch einen Widerstand R der Strom I fließen, so muss die Spannung U berechnet werden.
Erste Version der (Spannungs-)Formel: U = R · I

Liegt an einem Widerstand R die Spannung U, so fließt durch den Widerstand R ein Strom I.
Zweite Version der (Stromstärke-)Formel: I = U / R

Fließt durch einen Widerstand R ein Strom I, so liegt an ihm eine Spannung U an.
Dritte Version der (Widerstands-)Formel: R = U / I


Quelle: http://www.sengpielaudio.com/Rechner-ohmschesgesetz.htm

Elektrotechnik: Methode: Ersatzspannungsquelle berechnen

Hallo Gute-Frage Gemeinde, In dieser Aufgabe geht es sich darum die Leerlaufspannung (also Uo)auszurechnen anhand der Methode der Berechnung derErsatzspannungsquelle Ich kann leider nicht ganz nachvollziehen wie diese Formel zu Stande gekommen ist, die lautet (wie unten im Bild zu sehen):U0=( R2/(R1+R2) - R4/(R3+R4) * U

ich kann mir irgendwie nicht die formel herleiten... Ich weiss nur dass sich die Spannung proportional zum Wiederstand verhält,also: umso größer der widerstand umso größer ist dort die spannung, die an dem Widerstand anliegt.

Also wie kommt man auf die Formel... Ich hab erst angefangen zu überlegen und hab mir gedacht, dass sich beispielsweise R1 zu U1 genauso verhält wie R2 zu U2 das wars aber auch schon, warum werden also unterm Bruchstrich bei der Formel 2Widerstände addiert.

Vielleicht kann mir das jemand erklären. Ich danke im Vorraus:)

...zur Frage

bleiakku kurzschluss fest machen

hi ich habe einen 6 Volt 10Ampere Bleiakku und möchte ihn Gerne kurzschlussfest machen. Ich dachte daran einen Wiederstand rein zu löten aber welchen brauch ich und wo krieg ich den her ???

...zur Frage

Was bedeutet "Verbraucher zieht Strom"?

Hallo,

die Stromstärke (I) wird ja durch die Formel I=U/R berechnet.

Nehmen wir an ein Verbraucher hängt über eine 12m lange Leitung (mit einem Widerstand von 120 Ohm) an einer Autobatterie mit 12 Volt.

Damit fließt ein Strom von 0,1 Ampere (12 Volt / 120 Ohm).

Dazu drei Fragen:

1. Die Stromstärke wird ja durch U und R bestimmt. Laut dieser Formel hat der Verbraucher keinen Einfluss auf die Stromstärke (Sondern nur anliegende Spannung und Widerstand der Zuleitung) . Warum sagt man dann der Verbraucher "zieht Strom", richtig wäre doch der Verbraucher "bekommt Strom", wieviel das ist wird über U/R berechnet. Wo ist mein Denkfehler. Hat der Verbraucher einen Einfluss auf die Stromstärke oder nicht?

2. Darf ich im Beispiel oben überhaupt mit 12 Volt rechnen oder muss ich von den 12 Volt noch den Spannungsabfall (bedingt durch die 12m Zuleitung) abziehen? Anders gefragt kommt am Verbraucher eine kleinere Spannung als die 12 Volt an? Wie berechnet man die Spannung die am Verbraucher ankommt?

3. Was passiert wenn der Leitungsquerschnitt zu gering ist? Wird die Leitung dann heiß bzw. fängt es an zu brennen?

...zur Frage

PC Netzteil Spannung schwankt Was tun?

Guten Abend, Ich hätte da mal ne Frage und zwar habe ich ein altes Netzteil(ca. 1 Jahr alt) wieder gefunden. Und ich beschäftige mich zurzeit mit eine Oszilloskop dazu habe ich ein Funktionsgenerator um die Signal, zu generieren. Dieser braucht aber 3 Spannung +5, +12 und -12 Volt. Mir kam in die Idee das Netzteil zu nehmen.

Das Graue und das Grüne Kabel habe ich mit einer Drahtbrücke überbrückt damit das Netzteil startet auch aber wenn ich die Spannung zum Beispiel an der 12 Volt Leitung messe dann kommt dort mal 12.2 Volt aus dann 12.0 Volt dann mal wieder nur 11.1 Volt, auch schon mal 11.9 Volt. Und bei der 5 Volt Leitung ist es sogar einmal auf 6 Volt und auch unter 3 Volt.

Woran kann dieses liegen?

Mfg jan

...zur Frage

Könntet ihr mir bitte erklären warum die Stromstärke in einer Reihenschaltung überall konstant ist, also warum vor und nach dem Wiederstand I gleich ist?

Bzw. erklären was der Wiederstand genau macht

...zur Frage

Wiederstand für 5Volt zu 4.5 Volt. wieviel Ohm braucht es da?

Hallo Zusammen! Ich habe ein Gerät, welches 3 AAA Batterien braucht. Nun möchte ich dieses an ein USB Port anschliessen, der ja bekanntlich 5V und 500mAh liefert, das Gerät braucht hingegen nur 4.5 Volt (Ah weiss ich nicht, da nicht aufgeschrieben und ich kein Multimeter habe). Nun möchte ich wissen, wieviel Ohm ein Wiederstand braucht, um diese 5V auf 4.5 Volt herunterzuresistieren. Danke für euer antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?