E-Mail an Lehrerin so okay?

8 Antworten

Du möchtest also am Liebsten, dass das Gespräch zwischen Deinen Eltern und der Lehrerin gar nicht stattfindet, aber das wird so nicht funktionieren.

Die Lehrerin ist verpflichtet die Eltern zu informieren, wenn es mit einem Schüler Probleme gibt.

Deine email ist gut gemeint und klingt ehrlich. Deshalb bin ich sicher, Du bekomnst diese 2. Chance von Deiner Lehrerin auch obwohl das Elterngespräch stattfindet.

Bessere Dich einfach ab sofort und mach keinen Mist mehr, dann wird das schon und Deine Eltern haben auch keinen Grund mehr mit Dir zu diskutieren. 👍🏼😉

Meinst du, dass ich mit ihr da trotzdem Montag reden kann?

0
@Tobioos05

Na klar. Miteinander reden schadet nie. Aber Du musst dann auch wirklich Taten folgen lassen und Dich bessern. Sonst machst Du alles nur noch schlimmer.

0
@Tobioos05

Reden finde ich sinnvoller als ´ne mail........Papier ist geduldig, auch wenns nur digital ist. Wenn man seinem Gesprächspartner gegenüber sitzen muss, merkt dieser schnell, ob es demjenigen tatsächlich ernst ist oder ob er einen nur vollquatscht um unbeschadet aus der Nummer wieder rauszukommen.

0

Spar dir das. Das wird nicht funktionieren. Es ist sehr offensichtlich, dass du damit einen "Rettungsschwimmer" machst um den Konsequenzen aus dem Weg zu gehen. Das geht dann ein paar Tage gut und dann ist wieder alles beim Alten. Das weiß deine Lehrerin und du weißt es auch. Wenn du ´n Arsch in der Hose hast, dann gehst du (falls erlaubt) mit zum Sprechtag und klärst das persönlich. Und backst verdammt kleine Brötchen.

Wie meinst du das, dass alles beim Alten ist?

0
@Tobioos05

Jetzt sag nicht, dass du das wirklich nicht verstanden hast.......

1

Nein, nicht ok. Sowas klärt man persönlich von Angesicht zu Angesicht - nicht per Mail. Das ist doch schon offensichtlich, dass du es nicht ernst meinst.

Ich meine es ernst! Das Problem ist ich habe sie nicht mehr im Unterricht vor dem Elternsprechtag

0
@Tobioos05

Aber du gehst noch vorher in die Schule? Du weißt, dass man Lehrer im Lehrerzimmer antrifft? Oder ihnen einen Zettel ins Fach legen lassen kann mit der Bitte um ein Gespräch?

1

Und woraus genau schließt Du, dass es nicht ernst gemeint ist ????

0
@Madita69

Weil er genügend Möglichkeiten hatte, sein Verhalten zu ändern. Es aber nicht für nötig gehalten hat, solange die Eltern nicht informiert waren...

1
@Madita69

Erfahrungswerte......... :-)

Außerdem wird die Lehrerin ihn bereits hinreichends selbst ermahnt haben. Keine Reaktion - keine Besserung - also Gespräch mit den Eltern. Und jetzt geht ihm der Arsch auf Grundeis....

1
@Lotta1965

Und??? Macht doch nichts, wenn "ihm der Arsch auf Grundeis geht" . Manche brauchen halt etwas länger bis sie was kapieren und die Elternsprechstunde wird deswegen garantiert auch nicht abgesagt werden. Das ist doch auch klar.

Trotzdem kann hier keiner beurteilen ob der Wille zur Änderung nicht doch ernst gemeint ist. Daher hat jeder noch eine Chance verdient und die email tut keinem weh.

Im Gegenteil. Mit dieser email hat er sogar schriftlich festgehalten mehr mitzuarbeiten. Wie peinlich und unglaubwürdig würde er dastehen, wenn er seine eigenen Vorgaben nicht einhalten würde. Dann hätte er wirklich bei der Lehrerin alles verspielt .......und auch den zusätzlichen Ärger von Zuhause mal außer Acht gelassen.

Im Geschäftsleben nennt man das Zielvorgaben einhalten.

0
@Madita69

Ich würde eher befürchten, dass er sich mit e-mail selbst ans Bein pinkelt. Klar, das Gespräch mit den Eltern wird stattfinden und genau deshalb schreibt er ja die mail. Er will ja das Elterngespräch vermeiden, das ist offensichtlich. Mit dem Erfolg, dass es beben trotzdem stattfinden wird und die Lehrerin ihn zukünftig noch mehr auf dem Kieker hat.....

Das einzige Ziel dieser e-mail ist, das Gespräch zu vermeiden - koste es was es wolle.

0
@Lotta1965

Echt ???? Da kommt die Lehrerin bestimmt nie drauf ........."Ironie aus".

0

Stimmt da hast du recht

0

Sie hat mich nie ermahnt!! Das ist ja das blöde. Und sie hat mich auch nie drauf hingewiesen

0
@Tobioos05

Das kann ich mir allerdings auch nicht wirklich vorstellen. Aber als Jugendlicher neigt man auch schon mal dazu die Ohren auf Durchzug zu stellen, bis es laut knallt.

Und jetzt ist das Elterngespräch eben fällig.

2

Also E-Mail verschicken Madita?

0
@Tobioos05

Nur, wenn Du es wirklich ernst meinst mit Deinem Versprechen Dich zu bessern !!!!!

Nicht, wenn Du glaubst Dir damit für eine Zeit lang Ärger vom Hals zu halten. 😉

0
@Tobioos05

Du kannst sie verschicken - aber das Elterngespräch (damit) nicht verhindern.

1

Kann ich das Gespräch denn verhindern?

0
@Tobioos05

Hast Du meine Antwort mal richtig gelesen? .......oder da auch auf Durchzug geschaltet ??? 😉

2
@Tobioos05

Nein, kannst du nicht. Und schon allein an dieser Frage merkt man, wie ernst es dir mit deinen Versprechungen ist.

1

Nein, das ist nicht okay. Zum einen hat sie ihre Entscheidung bereits getroffen und einen Termin anberaumt, zum anderen ist das Deutsch deiner Mail schlimm und es wird deutlich, dass du sie lediglich aus Angst vor Konsequenzen schriebst.

Warum ist mein Deutsch schlecht?

0
@Tobioos05
Elternsprechtagsgesprächs ... Und zwar ...

Auf die fehlenden Kommas gehe ich mal nicht weiter ein.

0

Das passt schon so. Aber ich würde das „und zwar“ entweder umformulieren oder ganz weglassen.

Was möchtest Du wissen?