Dürfen Kaninchen Hafer essen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi Hogui,

Ihr solltet den kleinen keinen ganz frischen Hafer geben. Je nachdem wie lang der bei euch liegt, kann der nämlich auch zur Bildung von Schimmelpilzen neigen, dass ist nicht so gesund! Wenn er wirklich ganz frisch ist und es ist selten Mal eine kleine Portion mit Stengel und Spelzen etc. kann man das mal machen. Aber nicht zu oft.

Das Problem an Getreide ist, dass es sehr stärkehaltig ist. Auf Stärke ist die Verdauung der Kaninchen aber nicht ausgelegt. Sie fressen, wie du vielleicht gelesen hast, Cellulose. Diese können sie aber gar nicht zersetzen, dass übernehmen die Bakterien in ihrem Dickdarm, der wie eine Bakterienzuchtstation funktioniert. Die Bakterien zersetzen die Cellulose, dabei werden kurzkettige Fettsäuren frei, die vom Kaninchen aufgenommen werden und verstoffwechselt. Über den Blinddarmkot erhalten die kleinen dann auch noch wichtige Vitamine und Eiweiße, die von den Bakterien aufgebaut wurden.

Die Verdauung im Bereich davor (Magen und Dünndarm) ist im Gegensatz zu der des Menschen eher gering. Daher kommen gerade bei schwerverdaulichen Getreiden wie Gerste oder Weizen die Kohlenhydrate bis in den Dickdarmbereich. Dort können die "guten" gram-positiven Darmbakterien aber nichts mit anfangen. Sie verhungern quasi daran. Die gram-negativen hingegen, haben ein leichtes Fressen gefunden. Sie vermehren sich stark, Gasen das Kaninchen u.U. auf, die Abbauprodukte können zu durchfall führen und sollten große Mengen auf einmal Absterben, werden u.U. sogar Toxine frei :(

Wenn man Kaninchen Getreide zufüttern will, sollte man sehr leicht verdauliche nehmen, die noch im Dünndarmbereich aufgespalten und resorbiert werden. Dazu zählt z.B. Hafer in Form von Haferflocken. Diese sind vorbehandelt und lassen sich leicht und schnell umsetzen. Außerdem geht z.B. auch Hirse.

ABER auch wenn diese in kleinen Mengen keine Probleme mit der Verdauung verursachen, belasten sie den Pankreas. Deswegen nur selten mal als Goody oder im Winter als Zusatzfutter bei Außenhaltung anbieten.

Hey in geringen Mengen du kannst ja Trockenfutter mischen, aber wirklich selber mischen keines aus dem Handel! Da kann einn wenig Hafer mit drin sein, aber wirklich nur in geringen Mengen. Wichtiger wären tägliches Gemüse und Heu jederzeit zur Verfügung. Das wichtigste hat Ostereierhase dir ja bereits gesagt.

Allerdings darf es nicht frisch sein

sondern richtigen Hafer, der frisch "gepflückt" ist

Den ganzen Stengel? Das dürfen sie schon eher, ist ja wie Gras mit Samen dran. Nur die Körner füttern ist - wie gesagt - nicht gut.

Dinkel, Gerste und Hafer sind in kleinen Mengen sinnvoll, gerade bei Tieren die zunehmen müssen und bei großen Rassen

Quelle: http://www.diebrain.de/k-trofu.html

Die Betonung liegt auf "Kleine Mengen"...

2

Klar dürfen sie Hafer bekommen, aber eben nicht zu viel und nicht zu oft, sonst werden sie fett. Hafer ist praktisch ein Mastfutter, er führt bei "Stallhasen", die ja irgendwann als Braten auf dem Tisch landen sollen, zu schnellerer Gewichtszunahme.

Das Hauptproblem ist nicht die allmähliche Gewichtszunahme, sondern es sind die Fehlgärungen im Kaninchendarm, die durch zu viele Kohlenhydrate verursacht werden können. Es kann zu schweren Aufgasungen des Magen-Darm-Traktes kommen, wodurch andere Organe wie Herz und Lunge vedrängt werden. Dies wiederum kann massive Atembeschwerden und Herz-Kreislauf-Versagen auslösen.

Mehr Info:

http://kaninchenseele.de/index.php?p=6-3-2

0

also, in meinem normalen Kaninchenfutter, das ich im winter Füttere ist kein Hafer drinne, nur Luzernestengel Dinkel im Spelz, Gerstenflocken, Johannisbrot, Karottenchips, Leinflocken, Maisflocken, Melasse, Petersilie und Vitamine und Mineralstoffe. ich gehe davon aus wenn die Getreideart nicht im Futter ist dass sie auch nicht besonderst gut für sie ist aber da Kaninchen sachen, die für sie Giftig/schädlich sind normalerweise nicht fressen denk ich dass es vllt nicht so gut ist aber auch nicht schädlich. in geringen Mengen kannst du es ja weiter Füttern wenn sie es so mögen

meine Kaninchen bekommen ab und an getrocknetes Brot, sie fressen das lieber als Obst und Gemüse. eine Freundin von mir hat auch Kaninchen und die gibt ihren Kaninchen einmal die Woche Hafer. und sagte zu mir, dass das nicht schlimm ist. Wildkaninchen/Feldhasen fressen auch Hafer... ich hab schon so oft gesehen dass Wildkaninchen Hafer fressen. Lg Cillymel

Trockenes Brot würde ich auf keinen Fall füttern. Es ist eine regelrechte Kohlenhydratbombe und kann früher oder später schwere Verdauungsstörungen auslösen, die sowohl zu akuten lebensbedrohlichen Symptomen (i.B. Aufgasung, Durchfall) als auch zu langfristigen Organschädigungen (Leberverfettung, Frischfutterunverträglichkeit) führen können.Ostereihase hat die physiologischen Zusammenhänge oben bereits sehr verständlich erklärt.

Dieses Risiko würde ich keinesfalls weiterhin eingehen, auch wenn die Kaninchen das Brot natürlich sehr lecker finden. Es gibt diverse gesündere Leckereien wie eben z.B. Obst.

Selbstverständlich fressen Wildkaninchen z.T. auch Getreide. Allerdings sind die Gene der Wildtiere auf schnelle und effektive Vermehrung ausgelegt und nicht auf eine lange Lebensdauer; d.h. auch Wildtiere können instinktiv Dinge tun, die ihnen langfristig schaden, denn sie vermehren sich bereits (und geben die entsprechenden Gene dadurch weiter), BEVOR Langzeitschäden auftreten.

Zudem ist auch die Lebenserwartung der Wildtiere i.d.R. deutlich geringer als die von Haustieren, sodass gewisse Problematiken gar nicht erst in Erscheinung treten, da die Tiere bereits in relativ jungen Jahren Opfer von Raubtieren oder unbehandelten Erkrankungen werden.

Da unser Ziel hingegen darin besteht, dass unsere Tiere möglichst lange und gesund leben, sollten wir uns nicht blindlings alles zum Vorbild nehmen, was Tiere "von Natur aus" tun oder mögen.

Frische Früchte, i.B. Äpfel, sind sehr begehrte Leckerbissen. Auch getrocknetes Obst oder Gemüse ab und an in kleinen Mengen schadet nicht. Meine Kaninchen lieben beispielsweise getrocknete Löwenzahnwurzeln (erhältlich in Online-Shops) über alles. Die werden selbst beim Krallenschneiden und beim Blutabnehmen gierig weggeputzt.

Größere Mengen sind hingegen auch hier nicht empfehlenswert, da Trockengemüse und -kräuter enorm viel Kalzium (Gefahr von Nierenschädigungen und anderweitigen Harnwegserkrankungen) und Trockenobst viel Zucker (gleiche Risiken wie bei anderen kohlenhydrathaltigen Nahrungsmitteln) enthält.

LG, Muehlenmaedel

0

Frisch würde ich sagen nein , ich geben meinen getrockneten Hafer habe ich gekauft im Zoogeschäft gemischt mit anderen Kräutern, und halt nicht allzuviel ;)

Ea gibt kein Tier dieser Erde,das freiwillig Getreide in Freiheit frisst!!!!!!!!!!!!!!!!!!Nichteinmalein Pferd!-Somit ist getreide das ungesündeste was Tier und Mensch überhaubt fressen sollten.

Täusch dich da mal nicht! Was glaubst du, was Rehe oder Wildschweine machen, wenn die in ein Getreidefeld geraten? Selbst Füchse fressen unreife Kornähren von den Feldern ab.

1

Getreide essen viele tiere gerne , und wir menschen essen sowieso soviel getreide , wiezen ist z.B auch getreide ;)

1
@BlackyGizmo

NOCHMAL ::Es gibt KEIN Tier,das die Getreideähren frisst. Nichteinmal,Pferde,würdest Du sie ins Kornfeld stellen. Sie fressen die Gräser herum,aber niemals die Rispen! Rehe -Wildschweine ectr. haben garkeinen-auf Kornfeld geregelte Verdauungsorgane! . Der Darm ist viel zu kurz für derartige Verdauungsvorgänge. Kornfelder sind von uns Menschen gezüchtete Pflanzen,die kaum einem Säugetier guttun,selbst und Menschen nicht.l Durch die Getreideporodukte wie Nudeln ectr.ist die Menschheit erst so fett geworden! Nicht Fett macht fett,sondernKohlenhydrate-die nicht verdaut werden und in Zucker/Fettmolekühle umgewandelt werden! 1 StückKotlett verdaut sich leichter als 3 Scheiben Brot!!

0

Doch Schweine sie geraten öfters beim Wühlen an das ein oder andere Getreide da sie Allesfresser sind fressen sie auch in der Natur Getreide.

0
@Sesshomarux33

Würdest Du eine Sau raus aufs Haferfeld lassen-glaub mirt die fressen alles nur nicht die schwerverdaulichen Getreiderispen! So schlau ist auch ne Sau!

0

Was möchtest Du wissen?