Dürfen Eltern ihr minderjähriges Kind gegen seinen Willen von der Schule nehmen?

10 Antworten

Guten Morgen Yem.....

Das ist ja eine unschöne Angelegenheit.

Mach dein Abitur, das kann dir niemand mehr abnehmen. Du bist 18 Jahre, das könntest du selbst entscheiden. Sprich vielleicht mal mit deinem Lehrer, es gibt bestimmt eine Lösung.

Viel Glück, und liebe Grüße, Renate.

Euch allen vielen Dank für eure Bewertungen. 💟💟💟

1

Die können dich nicht einfach so von der Schule nehmen. Hast du einen Vertrauenslehrer, mit dem du reden kannst?
Sonst: Kannst du dich mal an das Jugendamt wenden.

Hey du kannst mega stolz auf dich sein, dass du trotz deiner psychischen und körperlichen Erkrankung so weit gekommen bist! Hut ab! Mach weiter so. Eine gute Ausbildung ist das A und O, und lass dir das auf keinen Fall wegnehmen, auch nicht von deinen Eltern.

Wenn du bereits 18 bist, können dich deine Eltern nicht ohne dein Einverständnis von der Schule nehmen. Mit 18 entscheidest rein rechtlich gesehen ganz alleine über deine Zukunft und deine Handlungen. Dieses Recht kannst du dir sogar über einen kostenlosen Rechtsberater einfordern, und deine Eltern wissen auch, dass sie dich nicht dazu zwingen können. Aber ich nehme an, dass sie aufgrund deiner Krankheit Druck auf dich ausüben, ihrem Willen zu folgen.

Wende dich an deine(n) Vertrauenslehrer*in, eine(n) Schulberater*in, das Jugendamt, eine(n) Rechtsberater*in oder an ein anderes zuständiges Amt und lass dich über deine Möglichkeiten informieren.

Was natürlich immer ein Streitpunkt ist, ist der finanzielle Aspekt. Wenn deine Eltern für dich zahlen, ist das natürlich ein gutes Druckmittel. Könntest du dich auch selbst finanzieren?

Ich gehe mal davon aus, dass Deine Eltern Dich lieben und Ihnen die Probleme etwas über den Kopf zu wachsen drohen.

Du solltest Ihnen Deinen Wunsch und Deine Sichtweise einfach erklären, bis sie Dich verstehen, und ihre Einwände und Argumente anhören, bis Du diese wiederum verstehst. Und dann solltet ihr einen gemeinsamen Weg überlegen, mit dem ihr alle drei leben könnt.

Ich glaube jetzt auf Konfrontationskurs zu gehen wäre nicht hilfreich für Dich, und das gilt nicht nur für Dich, sondern auch für Deine Eltern! Wäre schön, wenn Du ihnen das auch klar machen könntest. Aber das geht natürlich nur dann, wenn Du eben auch bereit dazu bist, einen Konfrontationskurs zu vermeiden (Jugendamt etc.)!

Finde es echt traurig das solche Eltern es gibt. Meine wollen sogar das ich mein Abi mache und alles vernünftig. Die wollen sogar das ich bei den solange wie möglich lebe ( bei den Zuhause ). Schon Traurig das meistens bei den Deutschen es so ist: Ach bist jetzt 18 raus mit dir... Und wenn du bleiben willst zahlst du Miete. ecjt Traurig..

warum denn nicht ...auch Pflichten gehören zu den Kindern

0

Das hat nichts mit Deutsch oder nicht Deutsch zu tun. Ich kenne Deutsche, die mit 25 noch bei den Eltern gelebt haben und sich von ihnen durchfüttern ließen. Meine Eltern haben vielleicht schwierige Charaktere, aber das liegt keineswegs an ihrer Herkunft.

2
@Yemxki002
Meine Eltern haben vielleicht schwierige Charaktere, aber das liegt keineswegs an ihrer Herkunft.

Finde ich gut, dass Du das so siehst!

2
Und wenn du bleiben willst zahlst du Miete. ecjt Traurig..

Das sehe ich als völlig ok an. Normal sind das ja keine 500 Euro oder so, sondern weniger. Damit lernt man dann auch, mit seinem Geld umzugehen.

Meine Ausbildungskollegen die ohne Haushaltsabgabe daheim wohnten, waren am Monatsende ständig blank. Meist vorher.

1

Was möchtest Du wissen?