Dünner Stoff geht kaputt/nähen unmöglich?

7 Antworten

Schneide dir schmale, lange Streifen aus weißen, dünnen Papier. Das kann sowas sein wie Butterbrotpapier oder dieses dünne weiße Papier was man für Schnittmuster nimmt. Diese Streifen AUF deinen dünnen Stoff legen, also so, dass erst der Stoff kommt, dann der Streifen und darauf eben der Steppfuss...nähen und nach dem Nähen den Streifen vorsichtig entfernen.

Jetzt müsste man natürlich wissen, um was für einen Stoff es sich handelt.

Wenn der Stoff nicht schon brüchig ist, ist das Nähen in der Regel lediglich eine Frage des richtigen Garns, der richtigen Nadel und der richtigen Nähtechnik.

Darüber hinaus kommen natürlich noch verschiedene Verstärkungsmöglichkeiten in Frage.

Aber letztlich fehlen hier so viele Informationen, dass man keine vernünftigen Tipps geben kann.

Wenn du keine Näherfahrung hast bring es doch mal zu einer Schneiderin ;) Sollte nicht so teuer sein. Man muss die aufgerissenen Kanten erst einmal richtig versäumen/Versäubern, bei so einem Stoff, sonst ribbelt er sich immer nur weiter auf. (Dazu kannst du dir auch Tutorials auf Youtube heraussuchen um zu schaun wie man das mit der Hand macht). Notfalls muss man das fehlende Stück auch mit einem Flicken ausgleichen wenn schon zuviel fehlt. 

Du kannst versuchen, ein Stück dickeren Stoff unter zu nähen (der nicht auf fällt, den man also nicht sieht). Dann kannst Du besagte Stelle besser nähen.

(So macht das immer meine Schneiderin, wenn ich etwas auszubessern habe.)

Lass es von einer Schneiderin unterfüttern.

Was möchtest Du wissen?