Diesen Motor an 230 Volt und 380 Volt anschließen. Geht das?

Beidbeinig  - (Technik, Technologie, Auto und Motorrad) Dbiwje  - (Technik, Technologie, Auto und Motorrad)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dieser Motor wird an Drehstrom angeschlossen. Und zwar entweder im Dreieck an 230 V (eine Wicklung zwischen den Außenleitern) oder im Stern an 400 V (zwei Wicklungen zwischen den Außenleitern).

Schließt man diesen Motor im Dreieck an 400 V Außenleiterspannung an, dann brennen die Wicklungen durch.

Alternativ bleibt der Betrieb mit 230 V Wechselspannung in der Steinmetz-Schaltung.

Zum besseren Verständnis bez. Typenschild hänge ich ein Bild an.

Bild zum Beitrag

 - (Technik, Technologie, Auto und Motorrad)

Hallo

oberes Schaltbild, L1 und L2 Netzspannung,
und zwischen L2 und L3 70 - 80 yF Motorkondensator

Die leistung liegt bei 60 %

0

Das ist ein Drehstrommotor (für "Kraftstrom").

Der läuft nicht ohne weiteres mit Wechselstrom.

Ich schaue mal in die Glaskugel: Dieser Motor hat 6 Anschlüsse (PE nicht mitgezählt).

Das ermöglicht den Betrieb entweder in Stern- oder Dreieckschaltung.

Die Angabe sagt aus:

Bei Sternschaltung(Y): 3x380V (bzw. 400V)

Bei Dreieckschaltung: 3x220V (bzw. 230V)

Wenn du 3x230V-Drehstrom hättest, könntest du den Motor auch damit betreiben.

Haste aber nicht. Daher bleiben dir folgende Optionen:

  • Sternschaltung mit 3x400V (empfohlen)
  • Steinmetzschaltung mit einphasig 230V (allerdings mit Leistungsverlust und so richtig toll ist das auch nicht.)

auch drehstrom ist wechselstrom

0

Nun, du kannst jeden Drehstrommotor auch am 220V-Netz betreiben, aber mit weniger Leistung. Dies ist mit der Steinmetzschaltung möglich.

Ansonsten kannst Du den hier nur im Stern am Drehstromnetz betreiben. Sonst geht er kaputt.