"Die größte Vollkommenheit des Menschen ist sein tiefster Mangel: Gottes zu bedürfen". Was ist damit gemeint?

8 Antworten

Die meisten Menschen bitten Gott immer um irgendetwas: Um Geld, um Schutz, um Gesundheit, um einen Partner, um Schönheit, um Perfektion usw. usf - zumeist sind es Dinge, die derjenige nicht besitzt, aber zu brauchen scheint - es ist somit immer ein Mangel gegeben...

Wenn aber ein Mensch nicht mehr in dem Mangeldenken sich befindet und somit auch Gott nicht mehr für irgendetwas bedarf, um irgendein Mangel auszugleichen, dann hat er die Vollkommenheit erreicht, denn dann hat der Mensch gelernt, auch mit dem Mangel zufrieden zu sein bzw. den Mangel nicht mehr als solches zu betrachten, sondern den IST-Zustand als gegeben angenommen ohne sich zu beklagen und in einem Mangeldenken festzusitzen...

Diese größte Vollkommenheit wäre zugleich der tiefste Mangel, Gott nur noch um Gottes wegen zu bedürfen, für sonst nichts anderes mehr, da kein (anderer) Mangel mehr gegeben ist...

Wenn jemand Gott bedarf, um zB. Zufriedenheit zu erlangen, dann hat jener einen Mangel an Zufriedenheit in sich, die er auch nicht durch Gott erhält, sondern nur damit zudeckt, aber nicht auffüllt. Erst wenn der Mensch diesen Mangel nicht mehr als Mangel betrachtet und sich so akzeptiert und liebt, wie er ist, dann gelangt er zur inneren Zudfriedenheit und wird somit Gott wegen des eigenen Mangels an Zufriedenheit nicht mehr benötigen, sondern Gott nur noch wegen Gott selbst.

Gruß Fantho

Es bedeutet, dass der Mensch am Vollkommensten und am zufriedensten ist, wenn er merkt, wie sehr er in der Welt Mangel erlebt und sich deshalb nach Gottes Genügsamkeit sehnt, weil er erkennt, dass nur Gott ihn wirklich erfüllen kann.

Beispiel: Ich habe lange gesucht, dadurch glücklich zu werden, dass mein Körper perfekt ist. Als ich gemerkt habe, dass weder mein Körper, noch Beliebtheit oder positives Denken mir jemals tiefe Zufriedenheit geben könnte, habe ich gemerkt, wie ich in diesem Mangel an Zufriedenheit Gott brauche, weil Er alleine unsere tiefsten Wunden heilen kann.

John Piper sagte einmal: God ist most glorified in us when we are most satisfied in him - also wenn wir in Ihm alle Befriedigung finden, wird er am meisten geehrt.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Bibelkunde

Mit anderen Worten: Das was du suchst, ist das was du bist!

oder

Du brauchst Gott, damit du am Ende erkenst, dass du Gott bist!

Damit ist am Ende gemeint, dass es Gott als eigenständige Entität gar nicht gibt, und du immer an der falschen Stelle gesucht hast! Du findest Gott in dir, und nicht ausserhalb von dir!!!

Jesus brachte es zu Beginn seiner Bergpredigt auf den Punkt:

“Glücklich sind die, denen bewusst ist, dass sie Gott brauchen, denn das Königreich des Himmels gehört ihnen.“ (Mat. 5:3)

Wer seine „geistigen Bedürfnisse“ durch biblische Aussagen zufriedenstellt, kann tatsächlich menschliche Vollkommenheit erlangen:

“Das bedeutet ewiges Leben: dich, den allein wahren Gott, kennenzulernen und auch den, den du gesandt hast, Jesus Christus.“ (Joh. 17:3)

Was möchtest Du wissen?