Deutsche Schäferhunde?

12 Antworten

Die österreichische Zuchtstätte von den Bartlbuam züchtet schöne, gesunde Hunde - ich kenne einige aus dieser Zucht:

http://www.bartlbuam.at/

Allerdings sind das wirklich Arbeitstiere, die zwingend ausreichend Beschäftigung brauchen.

Ansonsten gibt es, wie schon öfter geschrieben, auch unter den weißen Schäferunden sehr schöne, gesunde Hunde. Die weißen neigen allerdings etwas zu Unsicherheit. Da solltest Du bei der Züchterauswahl unbedingt aufs Wesen der Elterntiere achten. Ein sehr guter Züchter ist das hier:

http://www.vom-weissen-wächter.at/pages/weisse-schaeferhunde-vom-weissen-waechter.php

Und diesen tollen Deckrüden durfte ich persönlich kennenlernen - seine Nachzucht ist sicher auch sehr gut:

http://www.nehru-vom-weissen-waechter.de/

Die "Weißen" sind wirklich sensibel, aber gerade das gefällt mir :-)

2
@derHundefreund

Du kannst mit einem Weissen auch keine "Mannarbeit" machen...ich sagte immer, mein Vasco sei ein zu gross geratener Schosshund im falschen Kostüm

1

Deine Bewunderung für einen Deutschen Schäferhund kann ich sehr gut nachvollziehen. Es sind auch immer noch die beliebtesten Hunde in Deutschland und werden doppelt so häufig verkauft, wie Platz Nr. 2 (der Dackel). Deswegen sind sie leider auch stark überzüchtet.

Wichtig zu wissen ist, dass diese Hunde echte Arbeitstiere sind. Das heißt, sie brauchen eine Menge Beschäftigung, nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Das brauch eigentlich jede Rasse, aber diese ganz besonders.

Also bitte genau über diese Rasse informieren, sonst kann ein Deutscher Schäferhund ernste Probleme machen. Die haben noch halb soviel Beißkraft, wie ein Wolf, was wirklich nicht ohne ist. Immer wieder hört man von Fällen, wo die Besitzer solcher Hunde in Gefahr geraten, weil sie diesen Hund nicht im Griff haben.

Wenn man sie jedoch richtig erzieht und beschäftigt, sind es fantastische Hunde, die einem loyal folgen und zur Seite stehen.

Hallo,

seriöse Züchter, die mit qualitativ hochwertigen und überprüften Elterntieren arbeiten, findest du im VDH.

Dabei besagt der FCI-Standard:

"Körper
Die Oberlinie verläuft vom Halsansatz an über den hohen langen
Widerrist und über den geraden Rücken bis zur leicht abfallenden
Kruppe ohne sichtbare Unterbrechung. ..."

Danach sollte sich die Zucht ausrichten.

Wenn du dann bei der Züchterauswahl noch darauf achtest, dass die Elterntiere (und möglichst auch die Großeltern) jeweils HD-ED frei sind (das steht in den Papieren), dann hast du die größtmögliche Sicherheit, einen gesunden, unbelasteten Hund zu bekommen.

Gutes Gelingen

Daniela

Danke 👍🏻

0

Hallo,

meine Schwiegermutti hatte immer Schäferhunde, als Ihr letzter verstarb, bat Sie uns einen neuen zu holen. da Sie nicht mehr die Jüngste war, bat sie mich einen Hund so ab 5 Jahre zu suchen.

Es mußte ein Schäferhund mit einem geradem Rücken sein!

Ich, keine Ahnung von einem Schäferhund!, sah sämtliche  Seiten von Tierheimen an. Einige Hunde habe ich ihr gezeigt.

Dann, 2 Hunde (später stellte sich heraus, Brüder), sie sagte einen von den beiden würde sie gerne haben!  

Es ist ein Langhaarschäferhund, Termin gemacht und ich sollte nun entscheiden wen von den tollen Hunden wir nehmen.

Dann erst sagte der Tierheimleiter, das der Hund reinrassig war.

Wir erhielten Papiere usw.

Haben es bis heute nicht bereut, ein super Hund!

Diesen Züchter gibt noch heute. Von Lentulo, sieh einfach mal auf deren Webseite.

Gruß

Achte bei dem Züchter darauf, dass er dem Zuchtverband angehört...und dass der Rücken der Elterntiere möglichst gerade ist...d.h. nicht nach unten gezogen. Die findest Du meist bei altdeutschen Schäferhunden und beim weissen Schäfer ( Berger blanc de suisse )

Google mal die diversen Züchter, und schau Dir ihre Bilder an...dann besuch sie, und mach Dir noch ein Bild vor Ort....Photos können lügen.

Mach Dich auch noch schlau über die Ansprüche eines Schäfers, die sind nämlich nicht ohne, was die Beschäftigung die Erziehung betrifft.

Der Weiße Schäferhund, meine persönliche Lieblingsrasse, ist eine ganz andere Rasse bzw. ein ganz anderer Hund, als ein Deutscher Schäferhund. Auch wenn er Schäferhund im Namen trägt ;-)

1
@derHundefreund

Ich hatte selber jahrelang einen weissen Schäfer. Er braucht die gleiche Beschäftigung und Arbeit wie ein *richtiger* Schäfer. Ist aber sensibler, und hat eine sehr hohe Reizschwelle.

Der weisse Schäfer ist ein richtiger Schäferhund, welcher von den Deutschen Schäfern abstammt, und bei welchem einfach die weisse Farbe weitergezüchtet wurde. Genau wie es auch kohlrabenschwarze deutsche Schäfer gibt...diese jedoch wesentlich seltener.

Mach Dich mal bei Tante Google schlau.

4
@xttenere

Das diese Rasse nicht die gleiche Arbeit, wie ein Deutscher Schäferhund braucht, habe ich nicht gesagt. Aber es ist eine andere Rasse und stammt nicht vom Deutschen Schäferhund ab, sondern hatten (nur) einen gemeinsamen Vorfahren.

Die wurden nämlich nicht in Deutschland "erschaffen", sondern in Amerika und kamen dann nach Europa bzw. in die Schweiz, weshalb sie auch Weißer Schweizer Schäferhund genannt werden, da man dort die Züchtung nach vem Verbot wieder aufnahm.

1
@derHundefreund

auch nicht korrekt. Die Rasse hiess lange AC Schäfer ( American Canadien Shepherd Dog )...verboten wurden sie nie...nur nicht zur Zucht zugelassen.

Sie kam dann nach Österreich, und wurde dort mit EU Papieren weitergezüchtet. ( europäische Hundeunion )

Mein Weisser Schäferrüde stammte aus so einer Zucht...wurde in der Schweiz angekört, und bekam zusätzlich SKG Papiere. Er musste die gleichen Zuchtbestimmungen erfüllen wie Deutsche Schäferhund...d.h. HD frei..ED frei..ebenso betreffend Augenkrankheiten, und musste einen sehr strengen Wesenstest absolvieren.

Und wer ist Deiner Meinung nach der gemeinsame Vorfahre  ??? der Wolf.

Er stammt von einem DS ab, welcher ein Albino war.


2
@xttenere

verboten wurden sie nie...nur nicht zur Zucht zugelassen.

Das meinte ich mit Verbot.

Und wer ist Deiner Meinung nach der gemeinsame Vorfahre  ??? der Wolf.

Nein, den Wolf meinte ich damit nicht, den hat ja jeder Hund als Vorfahre. Ich werde dort nochmal etwas recherchieren und gebe dir dann Antwort ;-)

2
@derHundefreund

mach das. Da ich selber einen Zuchtrüden hatte, hab ich mich zuvor eingehend mit dieser Rasse beschäftigt, da Schönheit alleine nichts bringt.

1

Daß in Deutschland ein Züchter dem SV angehört, ist leider kein Garant für einen geraden Rücken - eher im Gegenteil :-(

1

Was möchtest Du wissen?