Deutsche Schäferhunde?

13 Antworten

Die österreichische Zuchtstätte von den Bartlbuam züchtet schöne, gesunde Hunde - ich kenne einige aus dieser Zucht:

http://www.bartlbuam.at/

Allerdings sind das wirklich Arbeitstiere, die zwingend ausreichend Beschäftigung brauchen.

Ansonsten gibt es, wie schon öfter geschrieben, auch unter den weißen Schäferunden sehr schöne, gesunde Hunde. Die weißen neigen allerdings etwas zu Unsicherheit. Da solltest Du bei der Züchterauswahl unbedingt aufs Wesen der Elterntiere achten. Ein sehr guter Züchter ist das hier:

http://www.vom-weissen-wächter.at/pages/weisse-schaeferhunde-vom-weissen-waechter.php

Und diesen tollen Deckrüden durfte ich persönlich kennenlernen - seine Nachzucht ist sicher auch sehr gut:

http://www.nehru-vom-weissen-waechter.de/

31

Die "Weißen" sind wirklich sensibel, aber gerade das gefällt mir :-)

2
36
@derHundefreund

Du kannst mit einem Weissen auch keine "Mannarbeit" machen...ich sagte immer, mein Vasco sei ein zu gross geratener Schosshund im falschen Kostüm

1

Deine Bewunderung für einen Deutschen Schäferhund kann ich sehr gut nachvollziehen. Es sind auch immer noch die beliebtesten Hunde in Deutschland und werden doppelt so häufig verkauft, wie Platz Nr. 2 (der Dackel). Deswegen sind sie leider auch stark überzüchtet.

Wichtig zu wissen ist, dass diese Hunde echte Arbeitstiere sind. Das heißt, sie brauchen eine Menge Beschäftigung, nicht nur körperlich, sondern auch geistig. Das brauch eigentlich jede Rasse, aber diese ganz besonders.

Also bitte genau über diese Rasse informieren, sonst kann ein Deutscher Schäferhund ernste Probleme machen. Die haben noch halb soviel Beißkraft, wie ein Wolf, was wirklich nicht ohne ist. Immer wieder hört man von Fällen, wo die Besitzer solcher Hunde in Gefahr geraten, weil sie diesen Hund nicht im Griff haben.

Wenn man sie jedoch richtig erzieht und beschäftigt, sind es fantastische Hunde, die einem loyal folgen und zur Seite stehen.

Hallo,

seriöse Züchter, die mit qualitativ hochwertigen und überprüften Elterntieren arbeiten, findest du im VDH.

Dabei besagt der FCI-Standard:

"Körper
Die Oberlinie verläuft vom Halsansatz an über den hohen langen
Widerrist und über den geraden Rücken bis zur leicht abfallenden
Kruppe ohne sichtbare Unterbrechung. ..."

Danach sollte sich die Zucht ausrichten.

Wenn du dann bei der Züchterauswahl noch darauf achtest, dass die Elterntiere (und möglichst auch die Großeltern) jeweils HD-ED frei sind (das steht in den Papieren), dann hast du die größtmögliche Sicherheit, einen gesunden, unbelasteten Hund zu bekommen.

Gutes Gelingen

Daniela

8

Danke 👍🏻

0

Sind Deutsche Schäferhunde vergleichsweise wirklich schneller krank?

Hallo! Diese Frage wurde zwar wahrscheinlich hier schon öfter gestellt, aber ich wollte das Thema dennoch nochmal aufgreifen. Also, man hört bzw. liest ja sehr häufig, das der Deutsche Schäferhund wegen seiner Überzüchtung, also dem stark abfallendem Rücken, der aber -soweit ich weiß, korrigiert mich wenn ich falsch liege- nur in der Showzucht vorkommt und den ich nebenbei bemerkt als Tierquälerei empfinde, häufiger an diesen "Großhunde-Krankheiten", also den Krankheiten, die zwar alle Hunde bekommen können, hauptsächlich aber nur die größeren bekommen, wie HD und ED, erkrankt. Was mich interessiert ist, wie es mit der Leistungszucht, also den Rassevertretern mit geradem Rücken, aussieht. Hat man bei geradem Rücken eine deutlich geringere Wahrscheinlichkeit, dass der Hund an diesen Krankheiten erkrankt? Außerdem sollen Dt. Schäfis ja auch noch häufig anfälliger für andere Krankheiten sein. Ich glaube, mich zu erinnern, mal was von Pankreasinsuffizienz, Allergien etc. gelesen zu haben. Ich möchte v.a. wissen wie es mit der Schäferhund-Gesundheit im Vergleich zu der von anderen Rassen ist. Spontan würden mir da der Australian Shepherd, der Berner Sennenhund und die anderen ähnlichen Schäferhundrassen wie dem Belgischen Schäfi und dem Weißen Schweizer Schäfi einfallen. Mich würden v.a. Antworten von Hundebesitzern freuen die neben dem Dt. Schäfi noch eine andere Rasse zuhause haben und das direkt vergleichen können. Also noch mal zusammengefasst: -Welche gesundheitlichen Unterschiede gibt es zwischen Leistungs- und Showlinie? -Ist der Deutsche Schäferhund im Vergleich zu anderen Rassen wirklich anfälliger für diverse Krankheiten? -Wie kann man Erkrankungen konkret verhindern? (mir fallen gerade nur Treppensteigen vermeiden und gesunde Ernährung/ Haltung ein, aber ich meine jetzt mit dieser Frage konkrete Beispiele) -Woran erkennt man einen guten Züchter, dem wirklich die Gesundheit des Tieres am Herzen liegt?

Hoffe auf und freue mich über ausführliche Antworten! Danke im Vorraus! Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?